Was macht eigentlich unser Kangal ,,Opi” Kitmir
20. März 2018
Glück ist ein voller Hundemagen
20. März 2018

Wie eine Mutter sich fühlt, der man ihre Welpen entreißt, kann sicher jeder Elternteil dieser Welt nachvollziehen. Sollte man zumindest glauben..

Aber scheinbar machen viele Menschen zwischen Tieren und Menschen noch große Unterschiede oder aber sie sind einfach völlig ohne Empathie und Herz und Hirn… wir wissen es nicht.

Die Kangal Mama hatte sich eine Kitmir Hütte auf der Baustelle 2 gesucht als sie hochträchtig war. Kurz nach ihrem Einzug bekam sie 6 proppere und gesunde Welpen, die sie in der warmen und trockenen Hütte groß zog.
Dank Anja und Efkan wurde die Mama gut versorgt, denn die Beiden fuhren regelmäßig zur Baustelle und brachten der Hundemama Futter. Ihre Welpen waren gesund und kräftig. Wenn es an der Zeit gewesen wäre, wäte die Mama selbstverständlich kastriert worden.

Als Anja und Efkan heute zur Baustelle fuhren fanden sie Mama Kangal vor und nur noch ein Baby… ein kleines Mädchen, das immer auffällig an seiner Mutter hing.

Alle anderen Welpen sind weg…
Mitgenommen von irgendwelchen hirnlosen Schwachköpfen, die der Meinung sind man könnte mit Bruder und Schwester so tollen Nachwuchs züchten.
Die Mama ist noch voller Milch und die Babys waren viel zu klein um ihr entrissen zu werden, aber wenn man den IQ eines Toastbrotes hat, dann denkt man leider nicht weiter als um die Ecke – geschweige denn daran wie sehr Babys und Mutter nun leiden.

Nach diesem Schock und in ihrer Verzweiflung haben Anja und Efkan nun die Mama und ihr letztes Baby eingepackt und vorerst in der Pension untergebracht.
Sie hatten zu große Angst, dass der Mama das letzte Kind auch noch entrissen wird.

Wir sind mal wieder erschüttert über die Kaltherzigkeit und Dummheit der Menschen. Pfui!!! Was tut ihr den Tieren nur an!!!