Hündinnen

Hündinnen in den Auffangstationen in der Türkei

Hier finden Sie unsere Hündinnen, die in den Auffangstationen in der Türkei auf ein Zuhause warten.

Haben Sie eins der Tiere ins Herz geschlossen und würden es gerne bei sich aufnehmen?

Weitere Informationen zum Vermittlungsablauf sind hier zu finden. Falls Sie schon mit unserem Vermittlungsablauf vertraut sind, können Sie direkt hier den Selbstauskunftsbogen ausfüllen.

Hündinnen auf Pflegestelle in Deutschland

Einige unserer Hündinnen haben das Glück, eine Pflegestelle bekommen zu haben und sind bereits in Deutschland. Sie können die Tiere gerne besuchen und persönlich kennenlernen.

Ipek

Letzte Aktualisierung: 17.06.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt: ca. 4 Monate
Geschlecht: weiblich
Kastriert: noch zu jung
Schulterhöhe: wächst noch
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: voraussichtlich Oktober 2024

Besonderheit: hat nur drei Beine

Beschreibung:
Die kleine Ipek hatte einen harten Start ins Leben, aber das merkt man ihr gar nicht an. Was ihr an Bein fehlt, macht sie durch ihr sonniges Gemüt mehr als wett. Ipek ist einfach nur bezaubernd, sie liebt körperliche Nähe und schmiegt sich gerne an. Mit anderen Hunden ist sie sehr sozial, spielt mit ihnen und versteht sich mit jedem. 

“Ipek” ist Türkisch und bedeitet “Seide” und das passt gut zu dem zarten Mädchen.

Derzeit hat Ipek noch Probleme, zu laufen, ihr verbliebenes Hinterbein knickt dabei seitlich weg. Wir haben sie von einem Spezialisten röntgen und untersuchen lassen, der Knochen ist in Ordnung, doch Ipek fehlt es an Muskeln. Daher wird sie nun jeden Tag zum Schwimmen an den Fluss gebracht, um Muskulatur aufzubauen. Erste Verbesserungen sind bereits zu merken und wir gehen davon aus, dass sie in einigen Wochen stabil und sicher laufen kann. 

Ipek sucht ein ebenerdiges Zuhause bei Menschen, die ihr Herz gerne für einen Hund mit Handicap öffnen möchten. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Ipek wurde in den Bergen angefahren und beide Hinterbeine schwer beschädigt. Bei einer Tierärztin in einem Bergdorf erfolgte eine erste Operation, die jedoch nicht gut verlief. Ipek kam danach zu unserem Tierarzt, dem nichts anderes übrig blieb, als ein Hinterbein zu amputieren. Das zweite Hinterbein wurde ebenfalls operiert und konnte gerettet werden. 

Ipek kam danach zur Erholung in die Pension unseres Tierarztes, wo Ulla sie zum ersten Mal sah. Ipek eroberte sofort ihr Herz und da sie keinen Besitzer hatte, hatte sie auch keine Perspektive jenseits des gefliesten Raums in der Pension, wo sie seit einem Monat war. Ulla nahm sie zu sich und begann sofort mit der Schwimmtherapie. Ipek blüht seither völlig auf. 

Pate: Ipek wird von vier herzensguten Menschen unterstützt: Tanja Stiefenhofer, Agnes Schirling, Anja Bank und Anna Köhring.

Laila

Letzte Aktualisierung: 18.06.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt: 1-2 Jahre
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: voraussichtlich Oktober 2024

Beschreibung:
Wer kann Lailas Charme widerstehen? Mit ihren abstehenden Ohren erinnert sie ein wenig an Dobby aus Harry Potter. Ein charmantes Grinsen und blitzend weiße Zähne bringt sie auch noch mit. 

Laila ist ein Hund, wie man ihn sich nur wünschen kann. Sie ist sehr zutraulich, aber nicht aufdringlich und kann auch gut mal eine Weile in ihrem Körbchen liegen und ein Schläfchen halten. Sie geht super an der Leine und das von Anfang an, obwohl wir das noch gar nicht mit ihr geübt haben. Laila möchte einfach nur gefallen und geliebt werden. Sie wäre sicherlich auch ein toller Familienhund. 

Im Umgang mit anderen Hunden ist sie manchmal noch unsicher und knurrt dann aus dieser Unsicherheit heraus, aber weiter geht sie nie. Wir gewöhnen sie gerade im Rudel ein und es wird von Tag zu Tag besser. Sobald man Laila zur Ordnung ruft, lässt sie es sofort bleiben, denn sie möchte keinen Ärger bekommen. 

Manchmal kaut sie gerne hier und da etwas an, was ihr zwischen die Zähne kommt, wir bringen ihr gerade bei, dass das nicht erlaubt ist. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Laila wurde von deutschen Auswanderern, die in der Türkei leben, auf der Straße aufgelesen und sollte eigentlich bei ihnen zuhause einziehen. Leider hat das nicht geklappt und so kam sie zu uns. 

Pate: Laila sucht noch eine/n Paten/in.

Skadi

Letzte Aktualisierung: 16.06.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt: 4 Monate
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: wächst noch
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: voraussichtlich August 2024

Beschreibung:
Skadi ist ein sehr liebes Welpenmädchen, das mit ihren dunklen Augen und dem typischen Hundeblick jedes Herz erobert. Sie findet Menschen super und folgt ihnen auf Schritt und Tritt – vielleicht ist ja jemand da, um sie zu streicheln und ein bisschen zu spielen? Sie ist etwas kleiner und zurückhaltender als Bruder Sam.

Sie hat das welpentypische Verhalten, dass sie einfach alles spannend findet und gerne dabei sein möchte. Man repariert eine Hütte im Gehege? Skadi kommt angelaufen und versucht, den Hammer zu klauen (ist ja schließlich ein Stock). Die Kleine bringt uns jeden Tag zum Lachen. Sie ist von kleinauf im Rudel aufgewachsen und daher mit anderen Hunden sehr gut sozialisiert. Da die Geschwister in der Auffangstation aufgewachsen sind, haben sie keine schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht.

Ihr Weg zu Kitmir:
Skadi ist eine von drei Welpen der Straßenhündin Eleni, die in der Gegend lebt. Sie hat die Kleinen Anfang des Jahres 2024 direkt in der Auffahrt zum Kitmirhaus geboren und im Alter von wenigen Tagen haben wir die gesamte Familie zu uns in ein Gehege geholt, damit die Kleinen in Sicherheit aufwachsen können. 

Mama Eleni wurde einige Wochen später kastriert und wieder freigelassen, da sie im Gehege sehr unglücklich war. Leider ist Bruder Elvis verstorben. 

Pate: Christiane Boost hat Skadi ihren Namen und eine Patenschaft gegeben.

Motti

Letzte Aktualisierung: 02.05.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 2 Jahre alt
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: 50 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: 05.07.2024

Beschreibung:
Motti ist ein rundum-gute-Laune-Paket! Der selbstbewusste, kleine Sonnenschein liebt es, durch die Gegend zu rennen und allen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Dabei wedelt sie fast pausenlos mit dem Schwanz, denn Menschen findet Motti super und möchte gerne kuscheln.  Motti sehnt sich nach einem aktiven Alltag, wo sie viel Beschäftigung und Zeit an der frischen Luft hat. 

Mit anderen Hunden kommt sie gut zurecht und spielt auch gerne mit ihnen, nur, wenn sie angepöbelt wird, knurrt sie zurück. In einem neuen Umfeld ist Motti auch zuerst unsicher und versucht, ihre eigene Rolle im Rudel zu finden, doch bereits nach einem oder zwei Tagen hat sie sich akklimatisiert und wird lockerer. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Motti wurde im Herbst 2023 von einer russischen Tierschützerin entdeckt, Motti hatte drei Welpen, die alle vermittelt werden konnten. Doch Motti blieb übrig. Die Tierschützerin brachte sie zunächst in der Pension unseres Tierarztes unter, wo Ulla Motti im November entdeckte und sich beim Tierarzt nach der kleinen Hündin erkundigte. Die russische Dame bot an, Papiere und Unterkunft für Motti zu bezahlen, wenn Ulla sie dann übernehmen würde, und so kam Motti zu Kitmir. 

Pate: Sylvia Hermes und Corinna Böbs unterstützen unsere Motti.

Lola

Letzte Aktualisierung: 16.06.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: geboren ca. Januar 2024
Geschlecht: weiblich
Kastriert: noch zu jung
Schulterhöhe: ca. 35 cm (wächst noch)
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: ca. August 2024

Beschreibung:
In der kleinen Lola steckt sehr viel Energie und manchmal weiß sie gar nicht, wohin damit. Sie möchte am liebsten die ganze Zeit rennen und spielen. Dabei legt sie dann auch ordentlich Tempo vor und der wedelnde Schwanz steht nie still. Lola versteht sich gut mit allen anderen Hunden und geht Streit aus dem Weg. Außerdem liebt Lola Wasser, sie geht gerne baden und wenn wir mit dem Gartenschlauch die Terrasse abspritzen, jagt sie dem Wasserstrahl nach und versucht, rein zu beißen. Lola hat eine gute Bindung zu ihrer Bezugsperson aufgebaut, sodass sie ab und zu auf Spaziergängen schon frei laufen darf und auch zuverlässig zurückkommt.

Lola wächst sehr langsam und wir gehen davon aus, dass sie maximal eine mittlere Größe erreichen wird. Sie wünscht sich ein Zuhause bei aktiven, gerne jungen Leuten die viel mit ihr unternehmen möchten. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Die kleine Lola hatte einen schweren Start ins Leben. Im Alter von etwa 8 Wochen wurde sie in eine Obstkiste gesteckt, die Obstkiste in einen Sack verschnürt. Dann wurde sie zum Sterben in einer Böschung nahe einer Straße mitten im Nirgendwo ausgesetzt. Das einzige Gebäude weit und breit war eine Moschee, wo eine Gruppe von Männern die Schreie aus dem Gebüsch hörten. Tierschützerin Jenny fuhr zufällig mit dem Auto an der Szene vorbei und wurde angehalten, um zu helfen. Lola wurde in die Tierklinik gebracht, außer einem knurrenden, leeren Magen konnte aber nichts festgestellt werden. Jenny bat Kitmir um Hilfe und so kam Lola zu uns. 

Pate: Lola bedankt sich bei Bianka Coussement.

Elli

Letzte Aktualisierung: 18.06.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 6 Monate
Geschlecht: weiblich
Kastriert: noch zu jung
Schulterhöhe: ca. 30 cm (wächst noch)
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: ca. August 2024

Beschreibung:
Elli ist ein sehr unsicherer Hund und braucht jemanden, der bereit ist, viel mit ihr zu arbeiten und ihr ihre Ängste zu nehmen. Wir wissen nicht, was Elli als Welpe erlebt hat, bevor sie zu uns kam, aber es muss schrecklich gewesen sein, denn sie ist, obwohl sie seit Monaten bei uns ist, noch immer sehr schreckhaft. Dennoch hat die langbeinige, weiße Schönheit Interesse an Kontakt mit Menschen, wenn sie sich sicher oder unbeobachtet fühlt, kommt sie schnuppern und lässt sich auch vorsichtig ein bisschen streicheln.

Mit den anderen Hunden hat sie keine Berührungsängste, doch auch diese spüren ihre Unsicherheit. Insbesondere vor türkischen Männern fürchtet Elli sich und auch bei neuen Menschen braucht sie Zeit, um sich an deren Anwesenheit zu gewöhnen. Am Anfang wird man bei jeder kleinen Bewegung sofort angebellt, denn so verleiht Elli ihrer Unsicherheit Ausdruck: sie bellt. Aber mehr auch nicht, wir haben nie erlebt, dass sie beißen oder schnappen würde, sondern sie tritt eher den Rückzug an. 

Wir hoffen sehr, dass jemand sich ein Herz fasst und Elli eine Chance gibt, der Hund zu werden, der sie eigentlich gerne sein möchte und mit ihr arbeitet. Sie braucht hundeerfahrene Menschen und ein reizarmes Lebensumfeld fernab der Stadt in einem Haushalt ohne Kinder. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Elli und ihre Schwester lebten im Winter in den Bergen und wurden im Januar 2024 mit schlimmer Räude dort gesichtet. Die beiden hatten kaum noch Fell und verkrustete Gesichter. Beide waren sehr scheu, unser Tierarzt konnte zuerst nur die Schwester einfangen, die leider kurz darauf in der Klinik verstarb – ihr zarter Körper war durch die Krankheit und die Kälte zu sehr geschwächt. Elli konnte etwa eine Woche später gesichert werden und überlebte. Sie musste lange in der Klinik bleiben und medizinische Bäder für ihre Haut bekommen, um die Räude zu heilen. Später stellte sich heraus, dass sie durch die monatelange Mangelernährung in den Bergen an Rachitis litt, also an zu weichen Knochen. Mit Vitaminsubstitution und gutem Futter wird der Vitaminmangel nun ausgeglichen und die Rachitis wird sich vollständig verwachsen. 

Pate: folgt

Gaia

Letzte Aktualisierung: 27.12.2023

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.04.2023
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 50 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: 05.12.2023

Beschreibung:
Gaia ist eine liebe Junghündin, die sich für alles begeistern lässt. Wir nennen sie auch liebevoll unseren “kleinen Flipper”, weil sie so schnell und fröhlich durch die Gegend hüpft und immer ganz vorne mit dabei sein möchte. Als sie bei uns einzog, war sie zuerst skeptisch und etwas vorsichtig, das enge Zusammenleben mit Menschen war ihr neu. Aber ihre Neugierde treibt sie dann doch voran. Gaia ist sehr zutraulich, lieb und freut sich über menschliche Zuwendung. Wenn man sie auf den Arm nimmt und kuschelt, wird sie ganz ruhig. Außerdem ist sie altersgemäß noch sehr verspielt. Mit anderen Hunden kommt sie bisher sehr gut zurecht, egal ob Rüde oder Hündin. Sie ist kleiner als die anderen Hunde in ihrem Rudel, aber das ist ihr nicht bewusst, Gaia lässt sich nicht unterbuttern und ist sehr verfressen. 

Gaia können wir uns gut bei aktiven Menschen vorstellen, die viel mit ihr unternehmen wollen und ein treues Familienmitglied suchen. Sicherlich ließe sie sich auch gut für Hundesport oder Agility Training begeistern.

Ihr Weg zu Kitmir:
Gaia wurde von einem alten Mann in seinem Transporter zu uns gebracht, zusammen mit einem weiteren Hund. Der alte Mann erzählte uns, die beiden hätten in seiner Nachbarschaft die Hühner  eines Anwohners gejagt und gestohlen, vermutlich waren die beiden einfach hungrig. Daraufhin wollte der Anwohner die Hunde erschießen. Dem alten Mann gelang es, die beiden Hunde vor diesem schmerzhaften Tod zu retten, er lud sie auf die Ladefläche seines Wagens und kam zu uns. Wir haben lange überlegt, was wir nun mit den beiden tun sollen. Sie zurückzubringen hätte bedeutet, dass sie vermutlich wieder Hühner stehlen und dann erschossen werden würden. Zuerst einmal brachten wir sie also zur Kastration in die Tierklinik. Beide haben den Eingriff gut überstanden. Der Rüde schien sich jedoch in der Klinik nicht wohl zu fühlen, denn schließlich ist er die Freiheit gewöhnt. Er wurde nah an unserem Haus an einer Futterstelle ausgesetzt, sodass wir ihn weiter betreuen und versorgen können, er aber seine so geliebte Freiheit behält.

Pate: Gaia dankt Magdalena Szymczak für die Unterstützung.

Luna

Letzte Aktualisierung: 18.06.2023

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.09.2021
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 65 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja / bedingt
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Luna ist ein Schatz und liebt es mit anderen Hunden zu spielen. Bei den Schmuserunden steht sie immer vorne mit dabei und möchte nichts verpassen. Spazierengehen findet Luna prima, die Nase in den Wind und auf den Boden, um jeden Geruch aufzusaugen. Natürlich ist sie noch jung und daher manchmal etwas stürmisch. Die quirlige Maus ist aufgeweckt und immer sehr neugierig. Mit einigen Hunden kommt sie wirklich gut zurecht, übernimmt aber hier eher den dominanteren Part, andere Hunde mag sie nicht und macht das dann auch deutlich. 

Luna würden wir gerne zu Menschen geben, die schon Hundeerfahrung haben und auch bereit sind, ihren Verstand zu beschäftigen und mit ihr zu trainieren. Momentan hat sie leider ein separates Gehege. Im Auslauf mit anderen Hunden spielen ist kein Problem, dass liebt sie sehr. Luna zeigt sich aber sehr eifersüchtig, wenn es um Futter oder andere Ressourcen geht. Da kennt sie keine Freunde, aber daran kann man sicherlich (z.B. auch mit einem Hundetrainer) arbeiten. Zunächst wäre es aber besser, dass in ihrem neuen Zuhause keine weiteren Hunde leben.

Ihr Weg zu Kitmir:
Luna und ihre Schwestern Chipi und Fortuna sollten Ende Dezember eigentlich nur zum Kastrieren mitgenommen werden. Doch dann ging unser Auto kaputt und uns war es kurzfristig nicht möglich sie zurückzubringen. Auch kam dazu, dass es oben viel geschneit hatte und einige Zeit die Straßen nicht passierbar waren und wir nicht die ganze Futtertour fahren konnten. So beschlossen wir, dass die drei Mädels bleiben durften.

Pate: Luna ist Heike Schebek über die monatliche Unterstützung sehr dankbar.

Chipi

Letzte Aktualisierung: 01.04.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.09.2021
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 65 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Die hübsche Chipi ist sehr anhänglich und freundlich – Einfach ein Goldstück! Sie liebt Kuschelrunden oder mit den anderen zu toben und zu spielen. Aber hier lässt sie sich von anderen Hunden keinesfalls die Butter vom Brot nehmen. Die junge Maus ist aktiv und voller Lebensfreude. Sie ist einfach so niedlich man möchte sie am liebsten immer auf die feuchte Hundenase knutschen. Die junge Hündin ist sehr aktiv. Auch sie liebt natürlich Spaziergänge und erkundet draußen alles ganz genau.

Wenn man zu ihr ins Gehege kommt, springt sie am Zaun hoch wie ein kleiner Flummi und wedelt dabei mit dem Schwanz, so sehr freut sie sich. Chipi ist ein richtiger Sonnenschein und sucht Menschen, die sich gerne von ihrer Lebensfreude anstecken lassen möchten.

Ihr Weg zu Kitmir:
Chipi und ihre Schwestern Luna und Fortuna sollten Ende Dezember eigentlich nur zum Kastrieren mitgenommen werden. Doch dann ging unser Auto kaputt und uns war es kurzfristig nicht möglich, sie zurückzubringen. Auch kam dazu, dass es oben viel geschneit hatte und einige Zeit die Straßen nicht passierbar waren und wir nicht die ganze Futtertour fahren konnten. So beschlossen wir, dass die drei Mädels bleiben durften.

Fortuna hat bereits ihr Zuhause in Deutschland gefunden. 

Pate: Alina Feller unterstützt Chipi monatlich mit einer Spende, vielen Dank!

Ronja

Letzte Aktualisierung: 08.04.2023

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.02.2022
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Ronja ist die mutigste ihrer Schwestern. Anfangs ist sie etwas vorsichtig, aber nach einem kurzen kennenlernen lässt sie sich kraulen und knuddelt. Und das findet die flauschige Maus richtig super. Ronja ist eine liebe Hündin, die sich immer über Aufmerksamkeit freut. In ihr steckt unübersehbar ein Kangal, daher braucht sie ein Zuhause, wo es schon Erfahrung mit dieser wundervollen Rasse gibt. Schön wäre ein Haus mit Garten.

Ihr Weg zu Kitmir:
Ronja und ihre Schwestern Mayla, Lulu und Daffy sind seit Ende Juli ein Teil der Kitmirfamilie. Nach einer großen Beschlagnahmung eines Shelters in Alanya kamen 10 Junghunde zu uns. Sie sollten eigentlich in eines der öffentlichen Tierheime gebracht werden – für die meisten Tiere ist das der sichere Tod. Sie verhungern, attackieren sich gegenseitig oder sterben an ihren Verletzungen oder Krankheiten ohne tierärztliche Versorgung.

Pate: Ronja wird unterstützt von Ivonne Cadges.

Lucy

Letzte Aktualisierung: 20.06.2024

⇒ Vermittlungshilfe

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 5 Jahre
Geschlecht: weiblich
Kastriert: folgt
Schulterhöhe: folgt
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: Papiere müssen noch beantragt werden

Beschreibung:
Lucy ist ein kleiner Sonnenschein, und das trotz ihrer schweren Vergangenheit. Lucy hatte einen Unfall mit einem Auto und wurde schwer verletzt. Leider wurde sie nach dem Unfall falsch behandelt und so bleib ihr linkes Vorderbein steif. Das hält sie aber nicht davon ab, durch den Garten zu toben und Insekten zu jagen. Außerdem badet sie sehr gerne, wie auf den Fotos zu sehen ist.

Mit Menschen ist sie sehr freundlich und liebt es, zu kuscheln. Bei Hunden entscheidet sie nach Sympathie, in ihrem kleinen Rudel versteht sie sich mit allen super. Nur mit Katzen ist sie nicht verträglich, sie jagt diese und schnappt auch nach ihnen. In ihrem zukünftigen Zuhause sollten daher keine Katzen leben. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Lucy lebte bei einer deutschen Auswanderin in Gazipasa, deren Aufenthaltsgenehmigung nicht verlängert wurde. Sie war gezwungen, ohne ihre geliebten Hunde nach Deutschland zurückzukehren und bat uns, ihre Lieblinge in gute Hände zu vermitteln. Da unsere Auffangstation überfüllt ist, lebt Lucy derzeit in einer Tierpension.

Pate: Lucy freut sich über die Unterstützung von Sarah Hahn.

Lucy II

Letzte Aktualisierung: 18.06.2024

⇒ Vermittlungshilfe

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: folgt
Geschlecht: weiblich
Kastriert: demnnächst
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: voraussichtlich Anfang September 2024

Beschreibung:
Lucy ist eine sehr freundliche Hündin, die sich für alles begeistern lässt. Sie liebt Aufmerksamkeit und jede Form von Bestätigung, sie macht alles mit, Hauptsache, sie darf dabei sein. Auf ihre Bezugsperson hört sie schon recht gut, aber natürlich muss sie noch erzogen werden. 

Bisher zeigt sie kein territoriales Verhalten und ist auch gut verträglich mit Artgenossen. Die hübsche Hündin sucht ein Zuhause am Stadtrand oder auf dem Land bei Menschen, die sich gerne viel mit ihr beschäftigen und sie in ihren Alltag einbinden möchten. Kinder im Haushalt sollten mindestens 10 Jahre alt sein.

Lucy lebt nicht bei Kitmir, sondern in einer Hundepension. Wir leisten für sie Vermittlungshilfe, bei Interesse darf sie gerne auch über uns als Verein vermittelt werden.

Ihr Weg zu Kitmir:
Lucy wurde im Wald mit vier Welpen aufgefunden und erst einmal an der Fundstelle versorgt. Leider wurden drei ihrer Welpen vergiftet und der letzte war nicht mehr auffindbar. Lucy hatte keine starke Bindung zu ihren Welpen, doch natürlich macht ihr Schicksal uns dennoch traurig. Eine tierliebe Frau nahm Lucy bei sich auf, bis sie in die Hundepension umziehen konnte. 

Cosima

Letzte Aktualisierung: 24.03.2024

⇒ Vermittlungshilfe

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 7-8 Jahre
Geschlecht: weiblich
Kastriert: folgt
Schulterhöhe: folgt
Verträglich mit anderen Hunden: teilweise
Ausreise möglich ab: Papiere müssen noch beantragt werden

Beschreibung:
Cosima ist eine menschenbezogene, sehr verschmuste Hündin. Sie liebt es, spazieren zu gehen und auch Auto fahren findet sie richtig klasse. Mit anderen Hunden ist sie mal so, mal so: Mit einigen ihrer Artgenossen kommt sie wunderbar zurecht, andere kann sie nicht leiden und macht dies auch deutlich, schlimmstenfalls beißt sie auch mal zu. Mit Katzen ist Cosima nicht verträglich, in ihrem Zuhause sollten daher keine Katzen leben. 

Cosima war als Jungtier schwer verletzt und musste lange behandelt werden. Sie ist wieder ganz gesund geworden, doch läuft manchmal noch etwas o-beinig. Eine Tierschützerin entdeckte Cosima bei einem “Tierarzt”, und diese Bezeichnung setzen wir bewusst in Anführungsstriche. Sie lag in einem Karton in ihren eigenen Ausscheidungen, ihre Vorderbeine waren über Kreuz zusammen gewachsen und sie sollte eingeschläfert werden. Das konnte die Tierfreundin nicht zulassen und sagte zu, sie aufzunehmen im Austausch für kostenlose Behandlung. Nach vier Monaten im Gips waren die Beine fast gerade. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Cosima lebte bei einer deutschen Auswanderin in Gazipasa, deren Aufenthaltsgenehmigung nicht verlängert wurde. Sie war gezwungen, ohne ihre geliebten Hunde nach Deutschland zurückzukehren und bat uns, ihre Lieblinge in gute Hände zu vermitteln. Da unsere Auffangstation überfüllt ist, lebt Cosima derzeit in einer Tierpension.

Pate: Cosima wird unterstützt von Anne Fassbender.

Mayla

Letzte Aktualisierung: 01.01.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.02.2022
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort
Besonderheit: Mayla läuft Hinten nicht ganz rund und es sieht aus, als würde ihr Beinchen immer wegknicken. Der Tierarzt meint aber, hier bräuchte nichts gemacht werden.

Beschreibung:
Mayla lebte eine Zeit lang in einem Gehege mit weiteren Hunden, war jedoch immer sehr schüchtern und zurückgezogen, sowohl Artgenossen als auch Menschen gegenüber. Nach und nach knüpfte sie ein Vertrauensverhältnis zu ihrer Pflegerin, nahm Leckerchen aus der Hand und ließ sich auch streicheln.

Im Mai 2023 hatte sich unter ihrer Haut auf der Brust eine Schwellung gebildet, die immer weiter anwuchs und operiert werden musste. Es stellte sich als eine gutartige Gewebewucherung heraus, die vollständig entfernt werden konnte und inzwischen ist Mayla geheilt. Um sie nach der OP besser versorgen zu können, durfte sie zu ihrer Pflegerin in die Wohnung ziehen, wo sie förmlich aufblühte. Durch den täglichen und intensiven Kontakt mit Menschen ist sie mittlerweile zutraulich, genießt Berührungen und hat Vertrauen auch in neue Menschen. Sie ist sehr verkuschelt, schläft auch bei Besuchern gerne mit im Bett und kommt mit den anderen Hunden wunderbar zurecht. 

Dennoch ist sie eher eine Einzelgängerin, die gerne ihr eigenes Ding macht und nicht viel mit ihren Artgenossen interagiert. Sie liegt sehr gerne auf der Treppe in der Sonne oder legt sich dazu, wenn Menschen in der Nähe sind. Mayla ist unaufdringlich, lieb und brav. 

Sie hat eine angeborene Fehlstellung der Hinterbeine, weswegen sie nicht ganz rund läuft. Aktuell besteht hier aber kein Bedarf einer medizinischen Behandlung, man muss sich nur darauf einstellen, dass sie für lange Wanderungen nicht geschaffen ist, sondern eher für ein gemütliches Leben. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Mayla und ihre Schwestern Lulu, Ronja und Daffy sind seit Ende Juli ein Teil der Kitmirfamilie. Nach einer großen Beschlagnahmung eines Shelters in Alanya kamen 10 Junghunde zu uns. Sie sollten eigentlich in eines der öffentlichen Tierheime gebracht werden – für die meisten Tiere ist das der sichere Tod. Sie verhungern, attackieren sich gegenseitig oder sterben an ihren Verletzungen oder Krankheiten ohne tierärztliche Versorgung.

Pate: Danke an Ela Bozkurt, die neue Patin von Mayla

Lulu

Letzte Aktualisierung: 17.01.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.02.2022
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Lulu und ihre Schwestern Daffy, Ronja und Mayla waren bereits als Welpen sehr zurückhaltend. Lulu versucht Menschen zu verbellen und ihre Schwester Daffy folgt ihr, bleibt aber ruhig. Sie nimmt Leckerchen aus der Hand, kommt und schnuppert, aber so richtig streicheln lassen möchte sie sich nicht. Sie hat in den letzten Monaten einige, wenn auch langsame, Fortschritte gemacht und wir gehen davon aus, dass sie auch noch mutiger werden und Vertrauen fassen wird. Sie wird auf jeden Fall noch Zeit brauchen, wir wünschen uns für sie daher Menschen mit Hundeerfahrung.

Rassetypisch für einen Kangal hat Lulu den Instinkt, ihr Territorium zu bewachen und “Bescheid zu sagen”, wenn sich jemand nähert. In ihrem neuen Zuhause sollte sie daher viel Platz und auch die Möglichkeit haben, in einem Garten selbstständig draußen sein zu können. Lulu können wir nur in eine ländliche Umgebung vermitteln.

Ihr Weg zu Kitmir:
Lulu und Daffy und ihre Schwestern Mayla und Ronja sind seit Ende Juli ein Teil der Kitmirfamilie. Nach einer großen Beschlagnahmung eines Shelters in Alanya kamen 10 Junghunde zu uns. Sie sollten eigentlich in eines der öffentlichen Tierheime gebracht werden – für die meisten Tiere ist das der sichere Tod. Sie verhungern, attackieren sich gegenseitig oder sterben an ihren Verletzungen oder Krankheiten ohne tierärztliche Versorgung.

Pate: Lulu bedankt sich bei ihren Patinnen Alexandra D´Alberto und Yvonne Oberst.

Daffy

Letzte Aktualisierung: 01.04.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.02.2022
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Daffy und ihre drei Schwestern waren leider sehr lang in der Tierpension untergebracht, bis ein Platz bei uns frei wurde, und so haben die Schwestern erst spät gelernt, mit Menschen zu interagieren. Daffy zeigt inzwischen an solcher Interaktion auch Interesse. Zu ihrer Pflegerin hat sie ein Vertrauensverhältnis aufgebaut und lässt sich mittlerweile von ihr auch berühren. Vor fremden Menschen weicht sie zurück und wenn es Veränderungen in ihrem Umfeld gibt, also Besucher in der Auffangstation oder einen neuen Hund in einem der umliegenden Gehege, versteckt sie sich. Sie zieht sich zurück, ist aber niemals aggressiv. 

Für Daffy suchen wir Menschen mit viel Zeit und Geduld und Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden. Außerdem wird Daffy nur in eine ländliche Umgebung mit viel Platz und Zugang zu einem Garten vermittelt. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Lulu und Daffy und ihre Schwestern Mayla und Ronja sind seit Ende Juli ein Teil der Kitmirfamilie. Nach einer großen Beschlagnahmung eines Shelters in Alanya kamen 10 Junghunde zu uns. Sie sollten eigentlich in eines der öffentlichen Tierheime gebracht werden – für die meisten Tiere ist das der sichere Tod. Sie verhungern, attackieren sich gegenseitig oder sterben an ihren Verletzungen oder Krankheiten ohne tierärztliche Versorgung.

Pate: Wir danken Medine Yar, der neuen Patin von Daffy.
Lulu bedankt sich bei ihren Patinnen Alexandra D´Alberto und Yvonne Oberst.

Kalea und Gretel

Letzte Aktualisierung: 02.01.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.06.2022
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm – noch im Wachstum
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: 11.04.2024

Beschreibung:
Kalea und Gretel sind zwei Schwestern, die unsere Mamahündin Waldi auf die Welt gebracht hat. Da sie optisch und charakterlich sehr ähnlich sind, stellen wir sie hier zusammen vor, aber sie sind auch einzeln zu vermitteln. 

Kalea und Gretel sind zwei echte Wirbelwinde, die viel Energie haben und die Welt mit der Nase und ihren kleinen Zähnchen entdecken wollen. Alles wird beschnüffelt (und manchmal auch vorsichtig angeknabbert). Menschen, die in ihr Gehege kommen, werden stürmisch begrüßt, denn Menschen finden die Mädels einfach super – endlich jemand zum Spielen! 

Ihr Weg zu Kitmir:
Kalea und Gretel wurde mit ihrer Mama Waldi und ihrer Schwester Alexa im Wald unterhalb von Efkans Grundstück ausgesetzt. Es war deutlich, dass die kleine Familie den Winter dort nicht überstehen würde, daher nahm Efkan sie auf. 

Pate: Kalea freut sich über die Patenschaft von Jörg Hauchwitz.

Cassy

Letzte Aktualisierung: 21.05.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 01.01.2021
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 45-50 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort
Besonderheit: Hat nur 3 Beine

Beschreibung:
Cassy ist frech, aktiv und verspielt – einfach eine tolle Hündin, die Spaß am Leben hat. Nun sucht die kleine Maus eine Familie, wo sie den Rest ihres Lebens verbringen kann. Natürlich fallen Joggen oder sehr lange Spaziergänge für sie weg. Daher wären ein Haus und Garten perfekt, wo sie nach Belieben herumtollen kann. Aber auch kleinere Spaziergänge sind für Cassy sehr schön. Manchmal kann Cassy etwas eifersüchtig mit anderen Hunden sein, wenn es um die Aufmerksamkeit der Menschen geht, sie möchte einfach immer im Mittelpunkt steht – eine kleine Diva.

Ihr Weg zu Kitmir:
Die kleine Cassy kommt aus den Bergen und war schwer verletzt als wir sie fanden. Ihr Bein konnte nicht gerettet werden und musste leider amputiert werden. Aber sie kommt damit gut zurecht.

Pate: Julia Baeske unterstützt Cassy, vielen Dank!  

Sanja

Letzte Aktualisierung: 10.07.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.11.2021
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung: 
Sanja und ihre Schwester Merle sind inzwischen zu wundervollen Junghündinnen herangewachsen. Sie lieben es zu toben und miteinander und anderen Hunden zu spielen. Sie sind mit allen anderen Hunden verträglich und auch Menschen finden sie richtig toll. Sie sind neugierig und interessiert an allem. 
Natürlich brauchen sie noch viel Erziehung. Wie man optisch erkennen kann, steckt in ihnen viel vom Kangal. In ihrem neuen Zuhause sollte Erfahrung mit Herdenschutzhunden vorhanden sein. Dies sind großartige Hunde, wenn man sie richtig erzieht und ihnen das richtige Zuhause bietet.

Ihr Weg zu Kitmir: 
Sanja und ihre Schwester Merle wurden Ende 2021 von der Straße geholt. Beide waren damals knapp 1,5 Monate alt und viel zu klein, um alleine zu überleben. Sie spielten neben der Hauptstraße miteinander, auf der immer wieder Transporter haarscharf an ihnen vorbei rasten. Immer wieder rannten sie auch mal über die Straße. Wir konnten nicht anders, als sie mitzunehmen, denn lange hätten sie das nicht geschafft. Vermutlich wurde sie kurz vorher dort ausgesetzt.

Pate: Sanja bedankt sich bei seiner Patin Sigrun Meier

Merle

Letzte Aktualisierung: 10.07.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.11.2021
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Merle und ihre Schwester Sanja sind inzwischen zu wundervollen Junghündinnen herangewachsen. Sie lieben es zu toben und miteinander und anderen Hunden zu spielen. Sie sind mit allen anderen Hunden verträglich und auch Menschen finden sie richtig toll. Sie sind neugierig und interessiert an allem.
Natürlich brauchen sie noch viel Erziehung. Wie man optisch erkennen kann, steckt in ihnen viel vom Kangal. In ihrem neuen Zuhause sollte Erfahrung mit Herdenschutzhunden vorhanden sein. Dies sind großartige Hunde, wenn man sie richtig erzieht und ihnen das richtige Zuhause bietet.

Ihr Weg zu Kitmir:
Merle und ihre Schwester Sanja wurden Ende 2021 von der Straße geholt. Beide waren damals knapp 1,5 Monate alt und viel zu klein, um alleine zu überleben. Sie spielten neben der Hauptstraße miteinander, auf der immer wieder Transporter haarscharf an ihnen vorbei rasten. Immer wieder rannten sie auch mal über die Straße. Wir konnten nicht anders als sie mitzunehmen, denn lange hätten sie das nicht geschafft. Vermutlich wurde sie kurz vorher dort ausgesetzt.

Pate: Elke Baumann unterstützt Merle monatlich mit einer Spende, vielen Dank!

Emily

Letzte Aktualisierung: 10.07.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.01.2018
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60-65 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Emily ist eine bildschöne Hündin. Sie ist aber auch etwas zurückhaltend, was sicher der langen Zeit in der Pension verschuldet ist. Hier wären erfahrende Hundemenschen gefragt, die ihr Zeit geben im neuen Zuhause anzukommen und genug Geduld aufbringen um Emilys Vertrauen zu gewinnen.

Wir wünschen uns für sie Menschen mit Herz und Verstand und am besten mit Haus und Garten – und nicht nur ein 20 qm Reihenhausgarten. Diese Kangalmixe sind wunderbare Hunde, wenn sie liebevoll und konsequent erzogen werden. Wir suchen für diese wundervollen Hunde tolle Menschen, die wissen, dass diese Rasse ruhig und gemütlich, aber auch stur und selbstständig ist. Es sind keine Stadthunde oder Hunde mit denen man mal die Straße hoch und runter zum Gassi geht. Außerdem sollten man ihnen körperlich auch gewachsen sein.

Zwei von Emilys und Kiras Geschwistern haben schon ein perfektes Zuhause gefunden. Wir würden uns so freuen, wenn sich Menschen finden würden, die auch die anderen beiden Hundekinder adoptieren möchten.

Ihr Weg zu Kitmir: 
Emily und ihre Geschwister kamen Anfang 2018 zusammen mit ihrer Mutter zu uns, als sie noch winzige Babys waren. Aufgrund von Platzmangel lebten sie lange in der Pension, doch Anfang Januar 2020, als die ersten Hunde auf das neue Grundstück auf Efkanja umziehen konnten, hatten auch endlich Emely und ihre Schwester Kira die Chance, in ein großes Gehege umzuziehen.

Pate: Emily bedankt sich ganz herzlich bei Ihrer Patin Sarah Hahn.

Fenja

Letzte Aktualisierung: 10.07.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.08.2021
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60-65 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung: 
Fenja ist ein freches süßes Mädel und möchte ganz viel toben. Auch Menschen mag sie sehr und sucht ihre Aufmerksamkeit. Sie liebt es, genknuddelt zu werden.
Sie würde sich eine liebevolle Familie wünschen, mit viel Platz und Zeit, um mit ihr die Welt zu entdecken. Der Herdenschutzhund ist ihr deutlich anzusehen, ihre neue Familie sollte sich daher mit der Rasse auskennen um ihr gerecht zu werden. Bei einer vernünftigen Erziehung und Auslastung sind Herdenschutzhunde, wirklich tolle und herzensgute Tiere.

Ihr Weg zu Kitmir: 
Fenja wurde bei der Bergtour Ende September 2021 aufgegriffen. Ganz allein versteckte sie sich unter einem LKW. Von anderen Geschwistern oder einer Mutter war weit und breit nichts zu sehen. Alleine konnten wir sie nicht zurücklassen, also kam sie mit.

Pate: Fenja ist ihren Paten der Mobilen Fellnasen Oberland e.V. sehr dankbar

Pety

Letzte Aktualisierung: 16.03.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.07.2020
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 65-70 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Pety ist eine langbeinige Schönheit. Anfangs ist sie etwas zögerlich bei fremden Menschen und braucht einen Moment, bis sie kommt. Aber wenn das Eis gebrochen ist, schmust sie sehr gerne. Pety würde sich freuen, wenn sich jemand in sie verliebt und sie eine richtige Familie bekommt.

Ihr Weg zu Kitmir: 
Efkan war gerade beim Einkaufen, als er die kleine Maus angebunden in der prallen Sonne vor einem Petshop vorfand. Es brach ihm das Herz und so konnte und wollte Efkan das kleine Häufchen Elend dort nicht sitzen lassen, also nahm er sie mit. Das war Ende Juli 2020.

Pate: Pety freut sich über ihre Patin Kristin Glatzeder.

Franzi

Letzte Aktualisierung: 21.05.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.01.2021
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60-65 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:

Franzi ist eine lebensfrohe Hündin und kommt mit allen gut klar. Sie ist sehr anhänglich und liebt ausgiebige Schmuserunden. Die süße Maus ist wirklich eine tolle Hündin. 

Ihr Weg zu Kitmir: 
Die hübsche Franzi wurde als Welpe ganz allein am Sandwerk aufgegriffen. Die Arbeiter erzählten uns, dass jemand den Welpen dort nachts ausgesetzt hat. Sie rannten zwar sofort hin, um zu sehen wer das war, doch der oder die Personen fuhren sofort davon. Selbstverständlich haben wir die kleine Maus eingepackt und so ist Kitmir nun wieder um eine Hündin reicher geworden. Alleine hätte sie dort keine Chance gehabt.

Pate: Franzi bedankt sich bei ihrer Patin Anja Ebersbach.

Coreen

Letzte Aktualisierung: 16.03.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.01.2021
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60-65 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Coreen ist freundlich und lieb zu jedem und viele Flausen im Kopf. Sie ist sehr verspielt und neugierig. Coreen steckt voller Energie und Enthusiasmus. Jeder Besucher in ihrem Gehege wird stürmisch begrüßt und zum Spielen aufgefordert. Sie freut sich über jede Begegnung mit Menschen. Sie braucht eine Familie, die mit ihr durch dick und dünn geht. 

Ihr Weg zu Kitmir: 
Die hübsche Coreen wurde als kleiner Welpen ganz allein in den Bergen gefunden. Sie wurde eingepackt und wurde zum Teil unserer Kitmirfamilie.

Pate: Coreen bedankt sich bei Ramona Schüler für die Patenschaft.

Bella

Letzte Aktualisierung: 08.01.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.09.2017
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 75 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Bella ist eine wunderhübsche Kangaldame. Auch in ihren Charaktereigenschaften findet sich viel vom Kangal wieder; Bella ist unerschrocken, sturköpfig und selbstbewusst. Sie benötigt rassetypisch ein Zuhause auf dem Land, wo sie den Garten (oder auch gerne) die Schafherde bewachen kann. Trotz allem benötigt Bella Familienanschluss, denn ihr Herz schlägt für ein warmes, weiches Hundebettchen vor dem Kamin und Streicheleinheiten liebt und genießt sie.
Sie könnte sofort ausreisen, wenn sich denn ein passendes Zuhause für sie findet. 

Ihr Weg zu Kitmir: 
Bella wurde als kleiner Welpe von unserer Anja auf dem Wege zur Baustelle mutterseelenallein auf der Straße im Nirgendwo gefunden – das war Ende des Jahres 2017.
Natürlich war klar, dass man dieses kleine, hilflose Ding nicht einfach zurücklassen konnte und durfte. Bella wurde die Kleine getauft und mittlerweile ist aus der Kleinen eine große, hübsche Kangalmixhündin geworden.

Pate: Bella bedankt sich ganz herzlich bei ihren Paten der Fa. Rehbein und Kirsten Wesemeyer.

Aponi

Letzte Aktualisierung: 08.01.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.07.2020
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 55-60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Aponi ist Menschen gegenüber sehr freundlich und anhänglich. Fremden Männern gegenüber ist sie anfangs etwas zurückhaltend, aber immer lieb.
Mit anderen Hunden kommt sie prima zurecht. Sie lebt mit Rüden und Hündinnen zusammen in einem großen Rudel und auch ein Esel und ein kleines Pferd sind mit im Gehege.
Aponi liebt es zu kuscheln und ist einfach eine tolle freundliche Maus. Sie würde sich sehr über ein schönes Zuhause mit Haus und Garten freuen.

Ihr Weg zu Kitmir: 
Aponi ist eine Hündin aus den Bergen. Sie wurde zum Kastrieren mitgenommen und durfte dann bleiben.

Pate: Petra Schaffer und Helma Bauer helfen Aponi jeden Monat mit Ihrer Spende.

Inka

Letzte Aktualisierung: 08.01.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 15.08.2019
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 65-70 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung: 
Inka ist gut gewachsen und ist zu einem stattlichen Hundemädel geworden mit einer Schulterhöhe von ca. 67 cm. Vielleicht wird sie von dem richtigen Menschen entdeckt und adoptiert – einmal hat es das Schicksal ja schließlich schon einmal gut mit ihr gemeint.
Sie zeigt sie sich sehr ruhig und entspannt und ist ein ganz taffes und souveränes Mädel. Sie tobt gerne mit anderen Hunden und auch auch Menschen findet die süße Maus richtig klasse. 

Ihr Weg zu Kitmir: 
Inka wurde im Schneetreiben hoch oben aus den Bergen während einer Futtertour gerettet.
Sie saß als Welpe zitternd und nass bis auf die dünnen Knochen vor einem verlassenen Laden und wartete auf ihr Schicksal. Ihr Schicksal kam in Form von Anja daher, denn lange hätte es Inka dort oben nicht mehr geschafft. Sie war dehydriert und abgemagert und wo ihre Mama war, konnte man uns nicht sagen.

Pate: Inka bedankt sich bei Sabine Scheffczyk.

Ruby

Letzte Aktualisierung: 21.07.2023

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.11.2020
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung: 
Durch die lange Zeit in der Klinik hatte Ruby wenig Kontakt zur Außenwelt und etwas schüchtern und vorsichtig, doch ihre Neugierde ist meist größer. Efkan kümmert sich ganz liebevoll um die Kleine und gewinnt immer mehr das Vertrauen der süßen Maus. Von Besuchern und Fremden möchte sie derzeit nicht angefasst werden. Sie kommt nah ran, weicht aber vor ausgestreckten Händen zurück.
Ihre neue Familie sollte Ruby Zeit zum Ankommen geben und genug Sicherheiten, damit sie sich richtig entwickeln kann. Man muss sich bei Ruby darauf einstellen, dass sie in einer neuen Umgebung zuerst möglicherweise noch ängstlicher und unsicher sein wird. Sie hat eine zierliche Figur und lange Beine.

Ihr Weg zu Kitmir:
Die schüchterne Ruby kam zusammen mit ihrem Bruder zu uns. Beide litten an schwerer Räude und sie waren nur noch Haut und Knochen. Ihre Körper war mit Krusten übersäht uns sie litten ganz fürchterlich. Leider hat es ihr Bruder nicht geschafft. Sein Köper war bereits zu geschwächt um die lange Heilungszeit durchzustehen. Doch Ruby ist eine Kämpferin und hat sich ins Leben zurückgekämpft.

Pate: Ruby freut sich über ihre Patin Silvia Frohn.

Gasolina

Letzte Aktualisierung: 08.01.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: geboren ca. Herbst 2019
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung: 
Gasolina ist eine lebensfrohe Hündin, die einfach spielen und toben möchte, aber genau das ist für ihr Bein eher kontraproduktiv, sie darf ihr Bein nicht zu extrem belasten. Menschen findet sie toll und sucht immer wieder Aufmerksamkeit. Vielleicht bekommt sie die Chance auf ein Zuhause oder eine Pflegestelle, wo man ihr mit dem Bein besser helfen kann – hier würde der Verein natürlich unterstützen.

Ihr Weg zu Kitmir: 
Warum der ungewöhnliche Name? Sie lebte lange an einer Tankstelle oben in den Bergen, an der Anja immer vorbeifuhr und die kleine Hündin versorgte.
Seitdem wir sie kennen hatte sie schon eine Fehlstellung im linken Vorderbein. Aber sie schien damit gut zurecht zu kommen. Doch während Gasolina größer wurde, schien ihr das Bein immer mehr Probleme zu machen. Also nahmen wir sie mit, um das Beinchen zu untersuchen.
Sie wurde operiert – doch auch nach der OP wurde es nicht wirklich besser. Aktuell hat sie immer mal wieder Probleme mit Schleimbeutelentzündungen am Knie.

Pate: Gasolina dankt Burkhard Lange.

Dea

Letzte Aktualisierung: 08.01.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 03.06.2016
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 70 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort
Bemerkung: Leishmaniose positiv

Beschreibung: 
Dea und Motte gehörten zu den Dauerinsassen. Beide kamen bereits im Welpenalter zu uns. Leider ist ihre Schwester Motte Mitte 2022 an einer Krankheit gestorben. Die dritte Schwester Lea hatte Glück und fand früh ein Zuhause und tobt über Wiesen und Felder. Davon kann Dea derzeit nur räumen.
Dea ist ein aufgeschlossenes, freundliches Hundemädchen, dass so gerne Schmuseeinheiten und Aufmerksamkeit bekommt. Sie ist ein Kangalmix und in ihren Charaktereigenschaften findet sich viel vom Kangal wieder; Sie ist unerschrocken, sturköpfig und selbstbewusst. Sie benötigt rassetypisch ein Zuhause mit viel Auslauf und Aufgaben die einem Kangelmix gerecht werden. Ein sehr großer Garten wäre ideal. Trotz allem benötigt Dea Familienanschluss, denn ihr Herz schlägt für ein warmes, weiches Hundebettchen und Streicheleinheiten liebt und genießt sie sehr.
Wir würden uns über hundeerfahrene Menschen wünschen, die wissen, wie man einem Hund wie Dea die richtige Sicherheit vermittelt, sowie Geduld und Durchsetzungsvermögen besitzen. Sie ist so ein lebensfrohes, tolles Mädchen und wir hoffen, dass auch sie irgendwann über Wiesen rennen kann.

Ihr Weg zu Kitmir: 
Dea kam zusammen mit ihren Schwestern Lea und Motte als kleine Welpen zu uns. Sie saßen am Straßenrand und spielten und rannten immer wieder über die Straße. Wir konnten sie nicht da lassen.

Pate: Dea bedankt sich ganz herzlich bei Ihrer Patentante Jutta Engelking und Michaela Braun.

Missy

Letzte Aktualisierung: 08.01.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.03.2019
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 65- 70 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung: 
Missy ist eine freche süße Maus , die es liebt zu toben und zu spielen. Menschen findet sie einfach toll und daher hoffen wir, dass sie ganz schnell ein Zuhause finden wird, wo man mit ihr kuscheln und spielen möchte. Missy ist einfach zauberhaft, verträglich mit ihren Artgenossen und darf auch sofort ausreisen. Sie hat bis heute ihr niedliches Babygesicht behalten und ist einfach ein Traum von Hund.
Aber sie ist halt auch ein Kangalmix, der liebevoll aber auch konsequent erzogen werden sollten. Wir suchen für diese wundervollen Hund tolle Menschen, die wissen, dass diese Rassemix ruhig und gemütlich, aber auch stur und selbstständig sind.

Ihr Weg zu Kitmir: 
Auch unsere hübsche Missy kommt aus den Bergen bzw. auf dem Weg dahin.

Pate: Missy dankt von ganzen Herzen ihrer Patin Sabine Bahrmann und Isabel Patzer.

Kira

Letzte Aktualisierung: 08.01.2022

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.01.2018
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 65-  70 cm
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung: 
Kira zeigt sich sehr freundlich und lieb. Sie hat ein ruhiges Gemüt und fängt keinen Streit an. Kira wünscht sich Menschen die ihr die Welt in kleinen Schritten zeigen und Verständnis zeigen, wenn sie doch mal etwas mehr Zeit benötigt. Das Hundeeinmaleins würde sie gern lernen und auch zeigen wie treu ihre Seele ist. Kira ist eine bildschöne Hündin. Sie ist aber auch etwas zurückhaltend, was sicher der langen Zeit in der Pension verschuldet ist. Wir wünschen uns für sie Menschen mit Herz und Verstand und am besten mit Haus und Garten – und nicht nur ein 20 qm Reihenhausgarten.
Diese Rassenmixe sind wunderbare Hunde, wenn sie liebevoll und konsequent erzogen werden. Wir suchen für diese wundervollen Hunde tolle Menschen, die wissen, dass diese Rasse ruhig und gemütlich, aber auch stur und selbstständig ist. Es sind keine Stadthunde oder Hunde mit denen man mal die Straße hoch und runter zum Gassi geht. Außerdem sollten man ihnen körperlich auch gewachsen sein.

Ihr Weg zu Kitmir: 
Kira und ihre Geschwister kamen Anfang 2018 zusammen mit ihrer Mutter zu uns, als sie noch winzige Babys waren. Aufgrund von Platzmangel lebten sie lange in der Pension doch Anfang Januar 2020, als die ersten Hunde auf das neue Grundstück auf Efkanja umziehen konnten, hatten auch endlich Kira und ihre Schwester Emely die Chance in ein großes Gehege umzuziehen. Die anderen beiden Geschwister haben schon ein perfektes Zuhause gefunden. Wir würden uns so freuen, wenn sich Menschen finden würden, die auch die anderen beiden Hundekinder adoptieren möchten.

Pate: Kira ist Christin Weichelt für die monatliche Unterstützung sehr dankbar!

 

Nala

Letzte Aktualisierung: 05.12.2023

⇒ Vermittlungshilfe

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 2,5 Jahre
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Verträglich mit anderen Hunden: mit Rüden ja, mit Hündinnen teilweise
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Nala ist sehr anhänglich und liebt ihre Menschen. Am liebsten wäre sie immer dabei und würde pausenlos kuscheln. Nala ist der festen Überzeugung, ein Schoßhund zu sein, dafür ist sie mit etwa 60cm Schulterhöhe allerdings etwas zu groß. Sie möchte gerne in ihre Lieblingsmenschen hineinkriechen. Nala hört sehr gut und ist gehorsam. 

Früher hatte Nala schlimme Trennungsängste und versuchte alles, um bei Menschen zu sein und bloß nicht zurückgelassen zu werden. Daran hat ihre Bezugsperson mit ihr gearbeitet und inzwischen ist es schon viel besser. Natürlich kann es sein, dass sie nach einem Umzug erst einmal wieder unsicher wird, ihre neue Familie sollte also willens sein, Nala hier gut zu unterstützen und ihr die Sicherheit zu geben, die sie braucht.

Ihre momentane Situation in einer Hundepension mit vielen anderen Hunden zusammen stresst sie sehr, da sie gerne Situationen überblicken und Kontrolle haben möchte, was bei so vielen Hunden natürlich nicht möglich ist. Mit Hündinnen ist sie manchmal zickig, mit Rüden klappt es besser. Außerdem ist Nala auch manchmal ziemlich eifersüchtig, wenn es um Aufmerksamkeit geht, sie hat ihre Menschen gerne für sich und möchte nicht mit den anderen Hunden teilen. Sie ist halt eine kleine Diva und steht gerne im Mittelpunkt. Wir wünschen uns daher dringend ein Zuhause für sie.

Nala ist ein sehr aktiver Hund, ein richtiger Flummi und sucht aktive Menschen, die sie gut auslasten. Kinder in der Familie sollten schon älter sein, damit sie beim Toben von der übermütigen Nala nicht umgerannt werden. Nala ist gerne Einzelprinzessin und sucht ein Heim ohne einen anderen Hund. 

Ihr Weg zu Kitmir:
Im Alter von wenigen Wochen wurden Nala, ihre Mutter und Geschwister gefunden. Die Mutter war ins Bein geschossen worden und die kleine Familie wurde in eine Tierklinik nach Antalya gebracht. Während ihres Aufenthalts dort konnten für die Mutter und alle Geschwister neue Familien und ein liebevolles Zuhause gefunden werden, nur Nala blieb übrig. Nach vier Monaten sollte sie daher wieder auf der Straße ausgesetzt werden. Für die junge Hündin, die das Leben auf der Straße kaum kannte, wäre das der fast sichere Tod gewesen. Unsere Tierschutzfreundin Ulla konnte das nicht zulassen und nahm Nala auf. Seither lebt Nala in einer Hundepension in Demirtas. 

Pate: Nala dankt Susanne Weitzel.

Sari

Letzte Aktualisierung: 10.07.2023

⇒ Vermittlungshilfe

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 18.01.2022
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Schulterhöhe: folgt
Verträglich mit anderen Hunden: ja
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Sari ist eine besonders liebe Hündin. Sie ist freundlich zu jedem, dem sie begegnet, auch zu neuen Leuten. Mit anderen Hunden kommt sie wunderbar zurecht und auch Katzen sind kein Problem für sie. 

Sari hat einen ausgeprägten Freiheitsdrang und macht auch gerne mal ihr eigenes Ding, sie ist gerne draußen und den ganzen Tag in einer Stadtwohnung eingesperrt zu sein, wäre definitiv nicht das Richtige für sie. Für Sari suchen wir ein Zuhause, wo sie frei sein kann, fernab der Stadt. Ideal wäre ein Bauern- oder Gutshof, wo sie sich auf dem Gelände frei bewegen darf.

Ihr Weg zu Kitmir:
Sari wurde von Tierschützerin Ardie gefunden, die im Februar 2023 das Kitmirhaus übernommen hat. Sie lebt derzeit noch in ihrem alten Haus und wird dort betreut.

Pate: Sari dankt Melisa Özkan für ihre Großzügigkeit.