Kater

Kater in den Auffangstationen in der Türkei

Hier finden Sie unsere Kater, die in den Auffangstationen in der Türkei auf ein Zuhause warten. Haben Sie eins der Tiere ins Herz geschlossen und würden es gerne bei sich aufnehmen?

Weitere Informationen zum Vermittlungsablauf sind hier zu finden. Falls Sie schon mit unserem Vermittlungsablauf vertraut sind, können Sie direkt hier den Selbstauskunftsbogen ausfüllen.

 

Kater auf Pflegestelle in Deutschland

Einige unserer Kater haben das Glück, eine Pflegestelle bekommen zu haben und sind bereits in Deutschland. Sie können die Tiere gerne besuchen und persönlich kennenlernen

Alle unsere Katzen werden nur in Wohnungshaltung vermittelt! Ein gesicherter Balkon oder gesicherter Garten wären natürlich super.

Bei uns leben alle Katzen/Kater zusammen in kleinen Gruppen in verschiedenen Zimmern oder im Zimmer mit Zugang zum gesicherten Freigehege. Wir vermitteln nicht in Einzelhaltung! Sie brauchen sich gegenseitig, um voneinander zu lernen sich katzengerecht zu verhalten, um einen Spiel- und Raufpartner zu haben und auch, damit ihnen nicht so schnell langweilig wird und sie dann auf dumme Ideen kommen. Dann sind wir Menschen nämlich böse auf sie, obwohl sie nur ihrem Spiel- und Lerntrieb nachgehen, den sie ohne Katzengefährten nicht anders als z.B. an unseren Möbeln ausleben können. Aber auch im gesetzteren Katzenalter sind kätzische Artgenossen wichtig, weil man jemanden hat, der einen versteht und mit dem man sich unterhalten und beschäftigen kann. Ohne Katzenkumpel werden manche Samtpfoten depressiv, andere hingegen aggressiv. Das heißt ja nicht, dass die Samtpfoten nicht auch unsere menschliche Gesellschaft gerne haben und diese auch immer wieder von sich aus suchen; aber ersetzen können wir einen Katzenpartner nie vollständig, da dürfen wir uns nichts vormachen.

Sollten Sie sich für zwei Katzen interessieren, sprechen Sie uns gerne an, wer mit wem zusammenlebt und sich sehr gut versteht.

Sollte eines der Tiere doch auf Grund seines Verhaltens oder aus gesundheitlichen Gründen eher für die Einzelhaltung geschaffen sein, schreiben wir dies explizit im Text mit dabei.

Musa

Letzte Aktualisierung: 14.05.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 2-4 Jahre
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Verträglich mit anderen Katzen: nein
Ausreise möglich ab: folgt

Beschreibung:

Musa ist ein sehr zahmer und anhänglicher Kater, der sofort angelaufen kommt und Besuchern um die Beine streicht. Er kommt auch sehr gerne zum Kuscheln auf den Schoß und hat hier keine Berührungsängste, wer also einen anhänglichen, verschmusten Gefährten sucht, ist bei Musa genau richtig! Leider verträgt er sich nicht gut mit anderen Katzen, er mag sie nicht und möchte sein Revier gerne für sich haben. Daher sucht er ein Zuhause, wo er Einzelkater sein darf. 

Sein Weg zu Kitmir:

Charlotte entdeckte den völlig erschöpften Kater bei einer ihrer Futtertouren. Er kam mit letzter Kraft aus einem Gebüsch gekrabbelt und sie erkannte sofort, dass sein Leben an einem seidenen Faden hing. Er sah schrecklich aus und sie fuhr sofort mit ihm zum Tierarzt.

Die Röntgenbilder zeigten, dass sein Rücken gebrochen war, er hatte eine tödliche Lungeninfektion und sein Magen war mit Sand gefüllt, den er gegessen hatte, um den Hunger zu unterdrücken und zu überleben.

Pate: Musa freut sich über die Unterstützung von Rebekka Schwanenberg.

Casper

Letzte Aktualisierung: 10.03.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.01.2019
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja 
Verträglich mit anderen Katzen: ja
Verträglich mit Hunden: Ja
Ausreise möglich ab: sofort
Besonderheit: Nierenprobleme, er bekommt spezielles Nierenfutter

Beschreibung:
Casper ist ein wunderhübscher Kater, der früher mit Freigang lebte und dann in unser Katzengehege einzog. Seither ist er durch den beständigen Kontakt mit Menschen zutraulicher geworden und hat das Schmusen für sich entdeckt, er genießt es sehr, gestreichelt zu werden, geht aber auch wieder, wenn er genug hat. 

Mit anderen Katzen kommt er meist gut zurecht, nur manchmal ärgert er andere gerne. Casper liebt außerdem Hunde. 

Sein Weg zu Kitmir:
Casper zog im Februar 2023 mit Tierschützerin Ardie ins Kitmirhaus ein und ist im Katzengehege richtig aufgeblüht.

Pate: Casper dankt seiner Patin Michaela Tenbrink. 

Herbie und Scruffy

Letzte Aktualisierung: 10.03.2024

Basisinformationen:
Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 20.02.2023 / ca. 2-4 Jahre
Geschlecht: männlich / männlich
Kastriert: ja / ja
Verträglich mit anderen Katzen: ja 
Bester Partner/Spielkamerad: beide miteinander
Ausreise möglich ab: Herbie ab sofort / Scruffy erst ab Ende Juli 
Besonderheit: Scruffy hat nur ein Auge

Beschreibung:
Herbie ist ein verspielter junger Kater mit ordentlich Power. Menschen findet er klasse und er kommt sofort angerannt, zum schmusen und spielen. Der hübsche Kerl ist ein Schatz und einfach ein richtig toller Kerl. Sein bester Freund ist der Kater Scruffy. Zwischen ihnen hat sich eine richtige Männerfreundschaft entwickelt. Sie toben und raufen miteinander. Aber sie putzen sich auch und kuscheln zusammen. Wir möchten die beiden nicht mehr trennen. Sie haben sich gesucht und gefunden. Scruffy hat seinen eigenen Kopf. Wenn er möchte kommt er zum schmusen und liebt es gekrault zu werden. Hat er aber keinen Bock, dann zeigt er einem die kalte Schulter und beobachtet alles lieber von weiter weg. Aber auch er ist ein wundervoller Kater. Wie er sein Auge verloren hat, wissen wir nicht, aber er kommt damit super zurecht und hat weder Schmerzen noch irgendwelche Einschränkungen.

Ihr Weg zu Kitmir:
Herbie kam damals mit seiner Freundin der blinden Katze Kitty zu uns. Sie wurden von einer befreundeten Tierschützerin an einem Marktplatz versorgt. Doch im Frühjahr begann die Touristensaison und der Marktplatz ist dann voll von Menschen. Die Verkäufer wollen keine Tiere bei ihren Lebensmitteln und so wurden sie verscheucht, was gerade für die blinde Kitty eine schlimme Situation war. So kamen die beiden zu uns. Leider ist Kitty inzwischen verstorben.

 Scruffy ist ein Kater von unserer lieben Ardie. Er gehörte zu einer Gruppe Katzen von einer Dame, die Ardie eigentlich nur vorübergehend aufnehmen sollte. Sie musste zurück nach Deutschland und wollte ihre Katzen eigentlich nachholen, meldete sich dann aber einfach nicht mehr. Anscheinend waren ihr die Katzen dann doch egal oder sie ging einfach davon aus, dass Ardie sich schon kümmern würde. Und natürlich tat Ardie dies auch.

Pate: Herbie dankt seiner Patin Michaela Herre. Scruffy freut sich über die Unterstützung von Verena Kühn.