Fasching 2018 in Rheinstetten – Kitmir e. V. war dabei
13. Februar 2018
Maggie ist ihrer Schwester über die Regenbogenbrücke gefolgt…
14. Februar 2018

Wir hatten ja bereits vorgestern berichtet, dass Batman noch einmal geröngt wird, da seine Kopfhaltung nicht normal ist.

Es war auffällig, dass er nicht seinen Kopf, sondern den gesamten Körper dreht, was für Schmerzen, bzw. eine Einschränkung im Wirbelbereich sprach…

Heute wurde er komplett geröngt und leider sind nicht nur die Röntgenergebnisse sehr, sehr schlimm.

Batman wurde das Genick gebrochen.
… ob durch einen Menschen oder einen Unfall können wir nicht sagen und können dementsprechend auch keinerlei Aussagen tätigen.

Kaum zu glauben, aber wahr… der arme Kerl musste monatelang mit einem Genickbruch (über)leben.

Der Bruch konnte aufgrund des jungen Alters von Batman wieder zusammenwachsen, aber es ist natürlich nicht gut verheilt und zwischen den Knochen sind Ablagerungen und Verkalkungen.

Dazu kommen am heutigen Tag so schlechte Blutergebnisse, dass Batman in der Klinik verbleibt, wo ihm Anja eine muschelige Kuschelecke eingerichtet hat.

Er scheint seine Situation für sich anzunehmen, denn zu den Untersuchungen gab es auch leckere Putenbrust und Batman hat ordentlich rein gehauen. Immerhin hat er großen Appetit – ein gutes Zeichen nach den schlimmen Nachrichten heute.

Dieser arme Hundejunge ist so furchtbar geschunden durch das Straßenleben, wie man es selten erlebt.

Was muss er nur erlebt haben???

Diese Welt ist so furchtbar grausam.

Weiterhin geht es darum Batman zu stabilisieren und aufzubauen.

Neben Futter und Medizin braucht er so viel mehr…