Endstelle: Heidi ist ein Schwarzwälder Mädel geworden und hat auch ein tolles Zuhause

Endstelle: Sasa die kleine Streberin hat ein liebevolles Zuhause in Birkenfeld gefunden.

Endstelle: Naomi das Goldstück wohnt jetzt in der Goldstadt Pforzheim.

Endstelle: Liberty ist vom Rhein an den schönen Neckar gezogen in ein wunderbares zu Hause.

Pflegestelle: Naomi ist in 76448 Durmersheim und Heidi in 77740 Bad Griesbach auf ihren Pflegestellen angekommen und warten auf ihr neues Zuhause

Helfer für Anja gesucht. Alle Infos findet Ihr hier

Rüden

Haben Sie eins der Tiere ins Herz geschlossen und würden es gerne bei sich aufnehmen?

Weitere Informationen zum Vermittlungsablauf sind hier zu finden.

Falls Sie schon mit unserem Vermittlungsablauf vertraut sind, können Sie direkt hier den Selbstauskunftsbogen ausfüllen.

Dio

24.04.2021
Dio ist ein schon etwas älterer und ruhigerer Rüde. Er stand eines Tages einfach vor Anjas Tür. Sehr dünn, unkastriert und mit einem Loch in seinem Hinterbein. Nachdem er kastriert und sein Loch genäht worden war, ist er nun bei Anja „hängen geblieben“.
Dio ist kein ungezügelter Junghund mehr, sondern ein gestandener Rüde, der mit einem Platz auf dem Sofa und gemütlichen Waldspaziergängen sicherlich sehr glücklich wäre.
Er ist sehr Menschenbezogen und würde am liebsten den ganzen Tag kuscheln und dabei das ein oder andere Leckerchen verdrücken. Er wird auf ca. 6 Jahre geschätzt und sitz bereits auf seinen gepackten Köfferchen um ein neues Leben zu beginnen.

Socke

Socke

24.04.2021
Der hübsche Bub wurde angefahren am Straßenrand gefunden. Keiner weiß genau, wie viele Stunden oder Tage er dort unter Schmerzen ausharren musste bis ihn endlich jemand gefunden und gerettet hat. Er ist leider nur ein Beispiel von vielen Tieren die täglich angefahren werden und dann oft elendig an ihren Verletzungen erliegen, weil ihnen keiner hilft. Viele Menschen sehen diese hilflosen Tiere, aber keiner fühlt sich zuständig. Ein Tierarztbesuch konnte uns die schlimmsten Sorgen nehmen, denn er hatte keine schlimmeren Verletzungen, sondern lediglich ein angebrochenes Bein, das ohne großen Aufwand wieder heilte.
Er hat sich bei Efkan auf Efkanja gut entwickelt und eingelebt. Socke ist ein ganz liebes Kerlchen. Er ist verträglich mit Rüden und Hündinnen, aber Menschen mag er ganz besonders gern, denn er liebt es zu schmusen und gekrault zu werden. Sein besonderes Markenzeichen ist sein Hunde-"grinsen" und seine hochgezogene Lefze, sodass man eigentlich immer ein paar Zähnchen sieht.
Nun braucht der süße Fratz nur noch ein Zuhause und liebe Menschen mit denen er durch Dick und Dünn gehen kann.

Nino

Nino

15.04.2021
Reserviert

Der kleine Nino ist einer von den 6 Babys von Valencie, die in ihrem alten Zuhause nicht mehr gewünscht waren und weg sollten. Sie fanden auf Efkanja ein neues Zuhause, wo die kleine Familie geschützt aufwachsen kann. Nino ist ein aufgeweckter Junge und spielt und tobt mit seinen Geschwistern durchs Gehege. Alle sind - wie es sich für Hundekinder gehört - tollpatschig, frech und unglaublich liebenswert. Aktuell sind sie noch klein und werden sicher noch weiter wachsen, daher werden wir Bilder und Text immer wieder aktualisieren. Ihre Mutter ist ca. 45-50 cm hoch, da wir den Vater aber nicht kennen können wir zur Endgröße nichts genaues sagen. Ausreisen können die 6 Geschwister ca. im Sommer im Alter von ca. 7 Monaten.

Kangi

Kangi

08.04.2021
Kangi lebte lange Zeit frei mit einem kleinen Rudel vor Anjas Haus und konnte kommen und gehen wie er wollte. Doch dann wurde im Herbst letztes Jahres seine Vorderpfote von einem Auto überrollt. Die Röntgenbilder ließen einen sehr schlimmen Trümmerbruch erkennen. Er musste sofort operiert werden und er blieb lange Zeit in der Klinik. Unser Tierarzt gab sein bestes und inzwischen ist unser Kangi wieder ganz der alte und tobt mit den anderen durch sein Gehege.
Kangi lebt auf Efkanja in einem der Muligehege und darf dort auf unsere Mulidame Anni aufpassen. Kangi ist ein sehr freundlicher Hundjunge und versteht sich auch sehr gut mit allen anderen Hunden. Zu Menschen ist er lieb und kommt auch sofort angelaufen, wenn man das Gehege betritt. Natürlich wäre ein Zuhause, wo er Familienanschluss hätte perfekt für den süßen Kangi. Vielleicht ein kleiner Hof oder ein Haus mit großem Garten. Wir wünsche unserem Kangi alles Glück dieser Welt.

Forrest Gump

14.04.2021
Anja wollte morgens nur schnell etwas zu trinken besorgen und zack humpelte dieser arme Kerl ihr plötzlich vor die Augen. Damals war er noch ein Junghund und so sollte man keinen Hund zurück lassen. Er hat eine verkrüppelte Vorderpfote - ob er so schon auf die Welt kam oder sie durch eine Verletzung entstanden ist können wir nicht sagen. Ob ihm so je jemals Jemand die Chance auf ein Zuhause gibt, ist ebenfalls fraglich - leider möchten nur wenig Menschen einen behinderten Hund adoptieren. Das Gute ist: er ist in Sicherheit und Anja hat ihm auch einen Namen geschenkt... er heißt nun Forrest Gump.
Er ist ein ganz liebes hübsches Kerlchen und hat nun die Chance auf ein tolles Leben verdient. Inzwischen ist aus dem jungen Bub ein erwachsener Rüde geworden, aber sein junges Wesen hat er behalten. Forrest ist ein absoluter Clown und möchte am liebsten nur spielen und mit anderen Hunden toben. Aber auch schmusen mag der süße Fratz und Menschen findet er ganz toll.
Mit seiner etwas verkrüppelten Pfote kommt er super zurecht. Er kann mit ihr ganz normal rennen und spielen und scheuert sich auch nichts auf. Daher gab es bisher nie einen Anlass zu einer Amputation oder sonstigem Eingriff.
Sein neues Zuhause sollte aber trotzdem Ebenerdig sein, damit er keine vielen Stufen laufen muss. Ansonsten hat er keinerlei Einschränkungen und genießt sein Leben in vollen Zügen. Nur noch ein kuscheliges Körbchen fehlt ihm noch zu seinem endgültigen Glück.

Mert

07.04.2021
Efkan hat Mert vor vielen Monaten auf der Straße aufgelesen und ihn direkt mit genommen, weil er ihm so leid tat. Das Bein des Kangal Rüden war stark missgebildet - vermutlich durch einen Unfall, aber wir wissen es nicht. Während andere Tiere mit diversen Behinderungen oft gut zurechtkommen, war es hier leider nicht der Fall. Das Bein war eine schlimme Last und so musste es letztlich amputiert werden.
Nun hat Efkan den hübschen dreibeinigen Rüden nach EfkAnja geholt und er darf nebenbei noch auf die Pferde und Mulis aufpassen - was könnte es für einen Kangal schöneres geben?
Mert ist ein sehr sozialer, freundlicher Kerl und liebt es mit seinen Artgenossen rumzualbern. Für ihn wünschen wir uns ein Zuhause mit großem Garten, wo er die Nase in den Wind halten und auf sein Zuhause aufpassen kann. Aber natürlich darf der Familienanschluss nicht fehlen, denn auch Menschen mag Mert sehr gern und er gehört in ein weiches Körbchen in der Nähe seiner Familie.

Wilson

07.04.2021
Wilson ist einfach nur lieb. Er ist zu allen freundlich und liebt es zu kuscheln und gekrault zu werden. Der süße Hundemann ist vom Charakter sehr ruhig und genießt es sehr in der Sonne zu liegen.
Dieser arme Junge wurde von einem tierlieben Mann aus einem Nachbardorf zu Anja gebracht. Angeblich soll er dort die Hühner fressen. Keiner wollte ihn und er störte die Dorfbewohner - also wollten sie ihn töten. Der Mann wollte dies verhindern, also bat er Anja um Hilfe, denn zusätzlich hatte er eine große Wunde am Schwanzansatz.
Beim Tierarzt wurde festgestellt, dass die Wirbelsäule am Schwanzansatz durchtrennt ist. Auch der Darm war voll bis zum Ansatz. Der Arme Kerl muss heftige Schmerzen gehabt haben, sodass er noch nichtmal Kot absetzen konnte.
Er hatte keinerlei Gefühl im Schwanz. Ob die offene Wunde durch Menschenhand entstanden ist oder er sie sich wegen der Schmerzen selbst zugefügt hat, ist schwer zu sagen. Sein Fell ist schuppig und er hat überall Krusten. Insgesamt sieht er viel Älter aus, als er wirklich ist. Um Wilson Erleichterung zu verschaffen, wird nun die Rute soweit wie möglich amputiert. Lange mussten wir warten, bis die Wunde soweit verheilt war, dass wir ihn endlich aus der Klinik abholen konnten. Wir sind so froh ihn wieder bei uns zu haben und dass er wieder Lebensqualität hat.
Wilson wird auf ca. 3-5 Jahre geschätzt und darf ca. im Sommer ausreisen. In der Zwischenzeit darf sein Körper sich erholen und ein paar Kilos zunehmen. Der süße Kerl wünscht sich einen kuscheliges Körbchen bei lieben Menschen die ihm endlich ein warmes Zuhause bieten.

Pepe

Pepe

06.04.2021
Reserviert

Der kleine Pepe ist einer von den 6 Babys von Valencie, die in ihrem alten Zuhause nicht mehr gewünscht waren und weg sollten. Sie fanden auf Efkanja ein neues Zuhause, wo die kleine Familie geschützt aufwachsen kann. Pepe ist ein aufgeweckter Junge und spielt und tobt mit seinen Geschwistern durchs Gehege.
Alle sind - wie es sich für Hundekinder gehört - tollpatschig, frech und unglaublich liebenswert.
Aktuell sind sie noch klein und werden sicher noch weiter wachsen, daher werden wir Bilder und Text immer wieder aktualisieren. Ihre Mutter ist ca. 45-50 cm hoch, da wir den Vater aber nicht kennen können wir zur Endgröße nichts genaues sagen.
Ausreisen können die 6 Geschwister ca. im Sommer im Alter von ca. 7 Monaten.

Max

Max

30.03.2021
Max und seine Schwester Guste wurden Ende Oktober unten vor Anjas Einfahrt ausgesetzt. Zwei gute Freunde entdeckten die beiden beim Nachhause fahren.
Die beiden Winzlinge waren Eiskalt und am zittern. Sie wurden schnell eingefangen und hoch zu Anja gebracht. Sie hatten erst große Angst aber der Hunger war größer.
Inzwischen haben sie sich gut eingelebt und sind zwei quirlige und verspielte Hundekinder. Sie sind sehr anhänglich und möchten immer dabei sein. Spielen oder kuscheln ist das Größte für das Geschwisterpaar. Sie haben eine schlanke Figur und haben aktuell ein Schulterhöhe von ca. 50 cm.
Wer möchte den beiden ein Körbchen und ganz viel Zeit und Aufmerksamkeiten schenken. Dafür bekommt man ganz viel Liebe und Aktion geboten.

Balou

Balou

30.03.2021
Balou gehört zu der Truppe der ,,Eimerwelpen" die Ende 2018 zu Viert in einem Eimer ausgesetzt wurden. Neben Balou fanden auch seine Geschwister Lilly, Theo und Juppel bei Anja ein Zuhause und sind mittlerweile zu frechen, agilen und wunderhübschen Junghunden herangewachsen, die ein Zuhause suchen. Balou und seine Geschwister sind ca. Okt. 2018 geboren und dürfen ab Ende Mai 2019 die Türkei verlassen.
Balou ist verspielt und hat noch eine Menge Flausen im Kopf. Er liebt es mit seinen Geschwistern durch die Gegend zu toben und seine Kräfte zu messen. Ansonsten muss er noch viel lernen und sucht Menschen mit Herz und Hirn, die sich die Zeit nehmen, um Balou alles beizubringen was ein ,,echter Hund" so können muss.
Das rumlümmeln auf der Couch scheint unseren Kitmir Tieren angeboren zu sein - das können sie alle vom ersten Tag an. 😉 Grundkommandos und an der Leine laufen müssen sie aber noch lernen.
Balou hat eine Schulterhöhe von ca. 65cm und ist sehr schlank. Wo sind die Menschen, die Balou ein Zuhause schenken und mit ihm durch dick und dünn gehen?

Filou

22.03.2021
Filou kommt aus den Bergen und nutzt nun seine zweite Chance. Er wurde lange Zeit an einer unserer Futterstellen mitversorgt. Vor einigen Monaten hatte er eine Wunde und wurde tierärztlich versorgt. Danach wurde er wieder an seinen alten Platz gebracht, aber er wollte gar nicht aus dem Auto raus. Lieber wäre er mitgefahren und hätte weiter im Auto mit den Menschen gekuschelt.
Beim nächsten Mal humpelte er, also wurde er wieder mitgenommen, doch beim Tierarzt angekommen war das humpeln weg....
Der kleine Simulant wollte einfach wieder mit. Da er auch so mega anhänglich ist, soll er seine Chance bekommen. Er bekam den Namen Filou und sucht nun eine tolle Familie die ihm ganz viel Aufmerksamkeit schenkt. Der süße Kerl will eigentlich die ganze Zeit beim Menschen sein und kuscheln und gekrault werden. Er ist verträglich mit allen anderen und man kann ich nur als freundlich und sehr sozial beschreiben. Filou wird auf ca. 2-3 Jahre geschätzt und hat eine Schulterhöhe von ca. 55 cm.
Allerdings ist er ein kleiner Klettermax und lässt sich ungern von Zäunen irgendwo festhalten, er will einfach immer dabei sein und nicht zurückgelassen werden.

Lakota

12.02.2021
Eigentlich sollte Lakota nur gegen Räude behandelt und dann wieder zu seinem Stammplatz gebracht werden. Aber da die Behandlung so lange gedauert hat, wurde er danach einfach übersehen.
Nun ist die Räude bereits seit langem überstanden und aus ihm ist wieder ein wunderschöner, stolzer Rüde geworden. Doch ans Zurückbringen ist nach einer so langen Zeit nicht mehr zu denken.
Lakota ist einfach nur niedlich mit seinem süßen Baybface. Er ist sehr anhänglich und freut sich immer über ganz viele Streicheleinheiten. Daher hoffen wir auch, dass der liebe Lakota auch irgendwann die Chance auf ein tolles Zuhause bekommt. Am besten mit Haus und Garten, wo er auch mal draußen in der Sonne faulenzen kann.

Gentel

Gentel

12.02.2021
In unserem Gentel steckt unverkennbar ein Rotti. Sein Name wurde abgeleitet von Gentleman, weil er einfach freundlich zu allen ist. Er ist ein feiner Kerl und möchte immer nur dabei sein und gekrault werden.
Er wurde in Mahmutlar auf der Straße aufgegriffen. Ob er kurz vorher ausgesetzt wurde bliebt sein Geheimnis - ein Rottweiler als Rassehund ist auch in der Türkei sehr beliebt und lebt daher eher selten auf der Straße.
Wir hoffen, dass wir für den freundlichen Rüden schnell ein Zuhause finden - am besten Menschen die sich mit der Rasse auskennen und er kein Statussymbol ist. Denn natürlich muss man einem so kräftigen Kerlchen auch körperlich gewachsen sein. Ausreisen darf Gentel im Frühsommer. Wer hat für diese Schönheit ein Körbchen frei?

Hansi

12.02.2021
Hansi wurde Ende September zusammen mit seiner Schwester Romy aus den Bergen mitgenommen, sie waren ganz allein ohne Mutter. Sie hätten dort oben keine Chance gehabt - beide waren noch so klein. Hansi ist ein zuckersüßer Hundejunge mit einem niedlichen Schlafzimmerblick. Anfangs dachten wir er wäre blind, doch das trifft nicht zu. Es ist uns jedoch aufgefallen, dass Hansi kleine Probleme mit der Reizweiterleitung hat.
Reize werden später in seinem Hirn verarbeitet und er kann Entfernungen schlecht einschätzen als andere gleichaltrige Hunde. Ob er bei der Geburt kurze Zeit zu wenig Sauerstoff versorgt wurde oder ob ein anderer nervlicher Defekt vorliegt, ist uns nicht bekannt. Er wirkt somit etwas authistisch. Das vermindert aber in keinster Weise seinen Lebensmut oder seine Neugierde. Man sollte aber auch über Hansi wissen, dass in ihm ein Herdenschutzhund mit drin steckt und er daher eine Aufgabe braucht. Wir vermitteln Hansi nur an erfahrene Hundehalter, die sich mit der Rasse auskennen. Hansi ist zu einem prachtvollen Junghund herangewachsen mit seinen eigenem Sturrkopf.
Hansi darf Ende Januar 2021 seine Köfferchen packen und auf Reise gehen, möchtest du Hansi ein Zuhause geben dann schickt uns einfach eine Email an kitmir.tiervermittlung@gmail.com.

Joker

Joker

25.01.2021
Joker wurde bereits seit einiger Zeit oben in den Bergen an einer Futterstelle versorgt. Doch als Anja den Rüden im Juni 2020 traf sah er wirklich schlimm aus.
Bei ihm ist Leishmaniose ausgebrochen und sein Gesicht war bereits voller Krusten. Auch sein Genitalbereich war sehr schlimm entzündet. Joker muss fruchtbare Schmerzen gehabt haben. Anja hat ihn direkt zum Tierarzt gebracht und versorgen lassen. Langsam heilten die Wunden und inzwischen ist kaum noch etwas zu sehen. Er ist medikamentös gut eingestellt und ihm geht es super.

Natürlich wissen wir, dass ein Hund der bereits an Leishmaniose erkrankt ist nur schwere Vermittlungschancen hat, doch wir möchten Joker trotzdem die Chance geben sein Glück zu finden.
Wer die Krankheit kennt, weiß dass man sie gut in den Griff bekommen kann und Joker trotzdem viele schöne Jahre haben kann. Gerne beraten wir auch dazu und stehen natürlich selbst nach der Vermittlung immer für Fragen zur Verfügung.
Joker saß lange Zeit in der Pension, doch inzwischen durfte er endlich nach Efkanja umziehen. Er zeigt sich ausgeglichen und im Hunde-Auslauf ist er immer freundlich und aufgeschlossen anderen Hunden gegenüber. Er liebt es gekrault zu werden und Menschen findet er einfach nur toll. Wer gibt dem süßen Kerl trotz seiner Krankheit ein liebevolles Zuhause, indem er endlich ankommen kann.

Rio

21.12.2020
Rio ist ein Powerpaket durch und durch.
Rio ist eines der fünf Babys, die von Hündin Phönix im Januar 2019 per Notkaiserschnitt gerettet werden konnten. Seine Mama wurde Hochschwanger oben in den Bergen im Schnee gefunden. Rio, seine Schwester Shari und seine drei Brüder Loki, Paul und Willi hatten Glück und dürften nach der schweren Not-OP zusammen mit ihrer Mama bei Anja einziehen.

Die Mama Phönix und Schwester Shari und wie Bruder Willi und Loki haben schon ein tolles Zuhause in Deutschland gefunden. Nun sind nur noch Rio und Paul übrig geblieben.
Rio ist ein sehr großer Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 70cm, und ist jetzt 2 Jahre alt. Er muss das ganze Hunde einmal eins noch lernen, genauso wie er es noch lernen muss an der Leine zu laufen. Für Rio wünschen wir uns ein Haus und Grundstück, da er wirklich sehr viel Bewegung braucht. Man muss sich im Klaren sein, wenn man ihn adoptiert, dass er wirklich noch nichts kann und alles erlernen muss. Er ist ein lieber verschmuster Kerl und freut sich jedesmal über Menschen mit Leckerrein und Streicheleinheiten.
Rio kann mittlerweile sofort seine Koffer packen und ausziehen. Möchtest du mehr über Rio erfahren, dann melde dich einfach per Email kitmir.tiervermitllung@gmail.com

Ajas

23.02.2021
Ajas kam von einer befreundeten Tierfreundin aus der Türkei zu uns, die uns um Hilfe bat. Er ist ein sehr ruhiger Charakter, freundlich zu jedem auch Rüden und Hündinnen.
Der süße Bub möchte einfach nur gefallen und genießt es in der Nähe von Menschen zu sein und vor allem möchte er ganz viel Schmusen.
Für ihn wünschen wir uns ein Haus mit Garten wo er in der Sonne liegen kann und entspannte Spaziergänge im Freien wo der hübsche Kerl die Welt entdecken kann.
Ajas ist ca. Januar 2018 geboren und wir suchen für ihn ein liebevolles Zuhause und Menschen die dem lieben Kerl in ihr Herz schließen. Bei Interesse eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com

Kral

29.11.2020
Der hübsche Kral ist ein wirklich lieber und toller Kerl. Er wurde im Herbst 2019 mit aus den Bergen mitgenommen. Eine befreundete Tierschützerin hatte Kral lange an einer Futterstelle in Demirtas versorgt. Doch plötzlich verschwand der freundliche Rüde wie viele andere Hunde von der Straße. Die Gemeinde hatte mal wieder "aufgeräumt" und sämtlich Hunde eingesammelt und weggebracht.
Nachdem Anja und Efkan begannen die neuen Berghunde zu versorgen, war auf einer der Touren auf einmal Kral mit unter dem Rudel. Die Freude vor allem bei unser befreundeten Tierschützerin war riesig. Sie hatte ihn Monate lang gesucht und hatte schon das Schlimmste befürchtet.
Nun lebt Kral mit auf Efkanja. Da er so freundlich und mit jedem verträglich ist, darf er frei mit Efkans Hunden auf dem gesamten Gelände herumlaufen. Er ist ein entspannter Kerl und liebt es auch sehr gekrault zu werden. Kral ist ein Kangal-Mix, daher wünschen wir uns für ihn ein Haus mit großem Garten und Menschen, die sich mit dieser Rasse auskennen. Mit ihm hat man einen treuen Begleiter und er könnte auch problemlos als Zweit- oder Dritthund mit einziehen.

Sparky

13.08.2020
Efkan füttert unseren Sparky schon seit fast zwei Jahren konnte ihn aber nie anfassen, da er so scheu gewesen ist, Sparky kam aber gut zu recht auf der Strasse er wurde ja schließlich jeden Tag von Efkan versorgt.
Eines Tages wurde leider Sparky wahrscheinlich von einem Auto erfasst und hatte das Bein gebrochen, da musste Efkan nun schnell handeln und hat mit dem Tierarzt zusammen Sparky in Narkose gelegt und eingefangen.
Man hat in der Klinik festgestellt, das Sparky leider blind ist, dies ist für ihn aber kein Problem. Sparky lebt mittlerweile auf Efkanja , er ist ein liebevoller Rüde und sucht sein Zuhause. Er darf im September 2020 seinen Koffer packen und auf Reise gehen, vielleicht findet sich jemand der einem blinden Rüden die Chance gibt.

Aslan

24.11.2020
Aslan ist einer der Berghunde, die in Anfang Oktober verletzt mitgenommen wurden.
Der arme Junge hatte eine schlimme wunde am Kopf, knapp über dem Auge und seine Gesichtshälfte war deswegen stark angeschwollen.
Ob durch einen Schlag auf den Kopf oder durch einen Kampf mit einem anderen Hund konnte nicht genau festgestellt werden. Auch ein alter Bruch vorne wurde in der Zwischenzeit festgestellt.
Inzwischen ist aber alles gut verheilt und dem braven Aslan geht es super.
Er ist ein ganz lieber Kerl und liebt Schmusen und Leckerchen sehr. Aslan möchte einfach nur geliebt werden und sucht daher auch sein eigenes warmes Körbchen bei Menschen. Aslan kann sofort ausreisen.

Sam

Sam

05.06.2020
Sam und seine drei Geschwister wurden im Sommer 2017 als Welpen gefunden. Zwei Geschwisterchen leben schon seit langem in Deutschland und haben ganz tolle Familien gefunden. Nur Sam und sein Bruder Mogli sind noch übrig. Da sie bei Efkan aufwuchsen, durften sie bisher noch nicht viel erleben und kennen lernen und man sollte Hundeverstand und viel Geduld mitbringen, denn Sam muss noch alles lernen.
Außerdem sollte man ihm körperlich gewachsen sein, denn unser hübscher Junge hat ordentlich Kraft und gerade am Anfang kann es Situationen geben in denen er unsicher ist.
Sam ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen und überschätzt seine Kräfte dabei gerne und springt auch an den Menschen hoch, aber mit etwas Erziehung sollte man auch das in den Griff bekommen. Kleine Kinder sollten daher nicht im Haus sein oder sie sollten standfest sein.
Der hübsche Sam ist einfach ein toller Kerl und wir hoffen, das er die Chance bekommt zu zeigen was in ihm steckt. Er sucht Menschen, die mit ihm durch dick und dünn gehen und ihm zeigen was die Welt zu bieten hat.

Mogli

Mogli

05.06.2020
Mogli und seine drei Geschwister wurden im Sommer 2017 als Welpen gefunden. Zwei Geschwisterchen leben schon seit langem in Deutschland und haben ganz tolle Familien gefunden. Nur Mogli und sein Bruder Sam sind noch übrig. Da sie bei Efkan aufwuchsen, durften sie bisher noch nicht viel erleben und kennen lernen und man sollte Hundeverstand und viel Geduld mitbringen, denn Mogli muss noch alles lernen.
Außerdem sollte man ihm körperlich gewachsen sein, denn unser hübscher Junge hat ordentlich Kraft und gerade am Anfang kann es Situationen geben in denen er unsicher ist.
Mogli ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen und überschätzt seine Kräfte dabei gerne und springt auch an den Menschen hoch, aber mit etwas Erziehung sollte man auch das in den Griff bekommen. Kleine Kinder sollten daher nicht im Haus sein oder sie sollten standfest sein.
Der süße Mogli ist einfach ein toller Kerl und wir hoffen, das er die Chance bekommt zu zeigen was in ihm steckt. Er sucht Menschen, die mit ihm durch dick und dünn gehen und ihm zeigen was die Welt zu bieten hat.

Matze

Matze

15.04.2020
Matze wurde im Frühjahr 2019 als minikleiner Welpe an einer Futterstelle aufgegriffen an der seit Monaten ein Rudel mehrerer Hunde versorgt wird. Er wurde dort sicher einfach aus dem Auto geschmissen, da ein dummer und herzloser Mensch dachte, das Rudel würde Matze schon aufnehmen. Matze, so klein und jung, hätte aber keine Chance gehabt, denn es ist ein Irrglaube wenn man von Welpenschutz spricht. Auf der Straße geht es ums nackte Überleben und Welpen haben innerhalb eines fremden Rudels nur selten eine Chance. So wurde Matze mitgenommen und sucht nun sein Für-Immer-Zuhause.
Matze war ein rotzfrecher Welpe und sorgt nun auch als großer Junghund, mit einer Schulterhöhe von knapp 60 cm immer noch für Wirbel. Matze ist sehr selbstbewusst und der Anführer in seinem kleinen Rudel von drei weiteren Hunden. Er versteht sich mit Rüden und Hündinnen, aber gibt gerne den Ton an, so dass wir für ihn Menschen suchen, die sich auch durchsetzen können. Mit seinem frechen aber auch tiefsinnigen Blick wickelt er einen schnell um den kleinen Finger. Nicht nur sein Blick ist frech, sondern auch seine Art. Wenn man sich hinkniet, um Bilder zu schießen, springt er einfach auf die Schultern und guckt in die Kamera.
Er kaut gerne an Blättern, wenn er im Hof frei laufen kann und spielt sehr schön mit seinen Ersatzgeschwistern. Aber Matze ärgert diese auch gern, einfach weil ihm langweilig ist. Sobald man das Gehege betritt kommt er freudig angestürmt und will geschmust werden, genauso ist es, wenn man im Hof an ihm vorbeiläuft, da ist er der erste, der einen anspringt und anlächelt.
Der süße Bub ist ca. im Oktober 2018 geboren und ein ganz toller und aktiver Junghund. Schön wäre es daher, wenn seine Menschen Lust haben ihren Hund am Leben teilhaben zu lassen. Hundesport, Wanderungen, Joggen... Matze ist sicher für Alles zu haben und würde sich so sehr über ein eigenes Körbchen freuen. Wenn es nun Menschen gibt, die richtig Lust haben auf einen intelligenten lebensfrohen Hund, dann ist Matze genau der richtige Partner.

Paul

11.03.2020
Paul ist eines der fünf Babys, die von Hündin Phönix im Januar per Notkaiserschnitt gerettet werden konnten. Seine Mama wurde Hochschwanger oben in den Bergen im Schnee gefunden. Paul, seine Schwester Shari und seine drei Brüder Loki, Rio und Willi hatten Glück und dürften nach der schweren Not-OP zusammen mit ihrer Mama bei Anja einziehen.

Inzwischen ist die Rasselbande zu hübschen, neugierigen und verspielten Junghunden herangewachsen. Alle haben nur Flausen im Kopf und toben den ganzen Tag durchs Gehege.
Paul lebt mit seiner Schwester Shari und seinem Bruder Rio auf Efkanja. Paul ist zu einem großen Junghund herangewachsen und wartet auf seine Menschen.

Paul ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte sofort sich auf Reisen machen und in seine eigene Familie ziehen. Möchtet ihr mehr über den hübschen braunen Rüden erfahren, dann meldet euch bei uns.

Soul

26.05.2019
Soul aus den Bergen......Er wurde – wie so viele unserer Hunde – in den Bergen aufgegriffen. Nur Haut und Knochen – am Ende seiner Kräfte – krank und ausgezehrt.
Auch er wurde vermutlich wie so viele andere auch in den Bergen entsorgt, wie Müll. Traurig aber bittere tägliche Realität. Wir haben Soul, dieser Seele von Hund, ein Zuhause geschenkt. Er sucht nun auch ein eigenes Zuhause bei lieben Menschen die sich mit Herdenschutzhund auskennen.
Wie alt er ist – schwer zu sagen – aber sicher nicht mehr ganz so jung. Er hat das typische Kangalgemüt. Eine ruhige Seele, die gerne gechillt in der Sonne liegt. Aber auch kuscheln liebt der große Teddy gerne. Und bei einem Leckerchen wird er ganz aufgeregt, denn sowas hat er vorher wohl nie bekommen. Ein gigantischer Schatz der die Chance auf ein neues Leben verdient hat.

Samu

25.01.2021
Reserviert

Samu unsere schwarze Schönheit, ist ein toller Kerl. Er saß im Dezember eines Morgens im Depot auf den Futtersäcken vor Anjas Tor.
Er ist einfach nur freundlich und lieb und zeigt sich mit allen verträglich. Schnell wurde er kastriert und bekam dann einen Platz auf Efkanja.
Unser Gutelaunebär ist immer dabei und hat pure Lebensfreude. Menschen findet er toll und liebt es mit ihnen zu spielen oder gekrault zu werden. Samu ist ca. 1 Jahr alt und darf im Frühling ausreisen.
Er hätte natürlich dann gerne eine Familie mit der er ganz viele Abenteuer erleben darf.

  • Date
    1. Januar 2020
    Schon in ihrer alten Wohnung gab Anja ungewollten Straßentieren ein Zuhause. Alle diese Tiere zogen zusammen mit Anja in ihr aktuelles Haus und einige begleiten sie […]