Pflegestelle: Ulli wartet auf sein neues Zuhause in 76287 Rheinstettenn.

Pflegestelle: Jimmy in 77740 Bad Griesbach und Frieda in 76287 Rheinstetten suchen noch ihr neues Zuhause.

Endstelle: Bernie (ehemals Bernd) hat sein neues Zuhause in Karlsruhe gefunden.

Pflegestelle: Macit wartet auf seiner Pflegestelle in Ettlingen auf sein neues Zuhause.

Pflegestelle: White Socks is auf seiner Pflegestelle im badischen Durmersheim und wartet auf sein Zuhause

Helfer für Anja gesucht. Alle Infos findet Ihr hier

Rüden

Spike

17.09.2020
Spike und seine Geschwister wurden Mitte November im Alter von nur wenigen Tagen bei unserem Tierarzt abgegeben. Der Besitzer wollte sie nicht haben und er wollte, dass sie eingeschläfert werden. Unser Tierarzt brachte es nicht übers Herz, doch aufziehen ohne Mutter konnte er sie auch nicht.
Also bat er Anja um Hilfe, die anschließend viele viele Tage und Nächte damit verbrachte die Babys alle 2 Std. zu füttern und zu versuchen die Kleinen am Leben zu erhalten.
Die vielen schlaflosen Nächte haben sich gelohnt und aus den Winzlingen sind inzwischen wunderschöne Junghunde geworden. Alle sind aufgeweckt, verspielt, noch ziemlich tollpatschig und verpeilt. Aber man kann sie einfach nur lieb haben und man hat immer etwas zu lachen. Jetzt sucht Spike seine Menschen, die mit ihm die Welt entdecken und das Hunde 1x1 beibringen.
Welche Rassen in ihm stecken und auch wie groß er noch wird wissen wir nicht. Aber seine 60 cm wird er sicher erreichen. Bei Interesse eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com

Danny Boy

Danny Boy

110.09.2020
Danny Boy ist der beste Kumpel von Okiri. Sie kennen sich schon lange von der Straße und leben jetzt zusammen auf Efkanja. Efkan hat sie an einer Futterstelle betreut, bis er sich entschloss sie mit auf Efkanja zu nehmen.
Danny Boy ist ein lieber Rüde wir schätzen in auf ca. 6 bis 7 Jahre, er ist sehr Menschen bezogen und ein Schmusetiger Kerl. Kommt man ins Gehege umklammert er einen sofort und will Küsschen geben. Und natürlich gekrault werden. Er hat eine Schulterhöhe von ca. 55 bis 60 cm. Wie alle anderen, würde sich Danny Boy sehr über ein zu Hause für immer freuen. Danny Boy kann sofort ausreisen und in seine Zuhause ziehen, vielleicht findet sich aber auch ein passende Pflegestelle für ihn.

Socke

Socke

10.09.2020
Der hübsche Bub wurde angefahren am Straßenrand gefunden. Keiner weiß genau, wie viele Stunden oder Tage er dort unter Schmerzen ausharren musste bis ihn endlich jemand gefunden und gerettet hat.
Er ist leider nur ein Beispiel von vielen Tieren die täglich angefahren werden und dann oft elendig an ihren Verletzungen erliegen, weil ihnen keiner hilft. Viele Menschen sehen diese hilflosen Tiere, aber keiner fühlt sich zuständig.
Ein Tierarztbesuch konnte uns die schlimmsten Sorgen nehmen, denn er hatte keine schlimmeren Verletzungen, sondern lediglich ein angebrochenes Bein, das ohne großen Aufwand wieder heite.

Er hat sich mittlerweile bei Efkan auf Efkanja gut entwickelt und eingelebt. Socke ist ein ganz liebes Kerlchen.
Nun braucht der süße Fratz nur noch ein Zuhause und liebe Menschen mit denen er durch Dick und Dünn gehen kann. Er wird sicher noch etwas wachsen, die Bilder werden wir daher zwischendurch immer wieder aktualisieren.

Balou

Balou

10.09.2020
Balou gehört zu der Truppe der ,,Eimerwelpen" die Ende 2018 zu Viert in einem Eimer ausgesetzt wurden. Neben Balou fanden auch seine Geschwister Lilly, Theo und Juppel bei Anja ein Zuhause und sind mittlerweile zu frechen, agilen und wunderhübschen Junghunden herangewachsen, die ein Zuhause suchen. Balou und seine Geschwister sind ca. Okt. 2018 geboren und dürfen ab Ende Mai 2019 die Türkei verlassen.
Balou ist verspielt und hat noch eine Menge Flausen im Kopf. Er liebt es mit seinen Geschwistern durch die Gegend zu toben und seine Kräfte zu messen. Ansonsten muss er noch viel lernen und sucht Menschen mit Herz und Hirn, die sich die Zeit nehmen, um Balou alles beizubringen was ein ,,echter Hund" so können muss.
Das rumlümmeln auf der Couch scheint unseren Kitmir Tieren angeboren zu sein - das können sie alle vom ersten Tag an. 😉 Grundkommandos und an der Leine laufen müssen sie aber noch lernen.
Balou hat eine Schulterhöhe von ca. 65cm und ist sehr schlank. Wo sind die Menschen, die Balou ein Zuhause schenken und mit ihm durch dick und dünn gehen?

Aslan

09.09.2020
Aslan ist einer der Berghunde, die in Anfang Oktober verletzt mitgenommen wurden.
Der arme Junge hatte eine schlimme Wunde am Kopf, knapp über dem Auge und seine Gesichtshälfte war deswegen stark angeschwollen.
Ob durch einen Schlag auf den Kopf oder durch einen Kampf mit einem anderen Hund konnte nicht genau festgestellt werden. Inzwischen ist die Wunde aber gut verheilt und dem braven Aslan geht es super.
Er ist ein ganz lieber Kerl und liebt Schmusen und Leckerchen sehr. Aslan möchte einfach nur geliebt werden und sucht daher auch sein eigenes warmes Körbchen bei Menschen. Aslan kann sofort ausreisen.

Elias

09.09.2020
Eilas ist der Sohn von Elise und kommt auch aus Istanbul und ist mit seiner Mutter sehr dicke.
Eilas ist ca. 1,5- 2 Jahre und ist auch voll das Kraftpaket, dies merkt man beim spazieren gehen das auch da Power dahinter steckt.
Eilas hatte eine Augenentzündung dies wurde operiert in Istanbul, die Augen sind trotz alledem ab und an gerötet oder Tränen dies wird dann aber immer mit einer Augensalbe behandelt und ist nach ein paar Tagen wieder in Ordnung.

Es sollten keine Katzen und keine kleinen Kinder mit im Haushalt leben, da dieses nicht vor Ort getestet werden kann. Elias kommt auch gerne mal zum kuscheln und fordert es ein. Elias kann im Spätsommer 2020 ausreisen.

Eros

Eros

09.09.2020
Eros der kleine Knuddelbär ist ein frecher, verspielter Hundewelpe. Er kam Mitte Juli zu uns nachdem man ihn bei unserem Tierarzt abgegeben hatte. 3 Tage vorher kam die kleine Pety zu uns und daher passte es perfekt. So hatten beide jemanden im gleichen Alter zum spielen und die beiden möchten sich sofort. Eros liebt es mit Pety zu toben und auch Menschen findet er super.
Der kleine Bär wird etwa Ende des Jahres 2020 mit 7 Monaten ausreisen dürfen. Es wäre natürlich großartig, wenn dann schon eine liebevolle Familie und ein kuscheliges Körbchen auf ihn warten würde. Bilder und Text werden wir in dieser Zeit immer wieder aktualisieren.

Danger

09.09.2020
Danger kam Ende Juli zusammen mit seiner Mutter Diana zu uns. Endlich, nach langer, langer Zeit ist es Anja mithilfe unserer Tierarztes Cagdas gelungen Diana einzufangen. Sie bringt schon seit Jahren Babys zur Welt, die niemals eine Chance hatten und viele traurige und sinnlose Tode sterben mussten.
Bei der letzten Futtertour fanden Anja und Co erneut einen Welpen, der den Berg herab gefallen sein muss und den Aufschlag aus der Höhe nicht überlebte. Wieder musste die Mama Hündin eines ihrer Kinder sterben sehen...
Danger ihr letztes Baby konnte durch einen unsagbaren und gefährlichen Einsatz von Anja, Cagdas und Katja gefunden und gesichert werden und nun ist die kleine Familie in Sicherheit und wird in der Klinik versorgt. Der kleine Danger ist ein knuddeliges freches Baby und hat nur Flausen im Kopf. Er wird noch ordentlich wachsen und wir werden die Bilder und den Text daher immer wieder aktualisieren. Der süße Fratz wird Ende des Jahres 2020 im Alter von 7 Monaten ausreisen dürfen.

Ernst

02.09.2020
Der niedliche Ernst lebt zusammen mit Trude in einem Gehege bei Anja, vorher lebte White Socks noch mit bei ihnen doch er bekam seine Chance um nach Deutschland zu reisen.
Ernst hat eigentlich eine tolle Größe und einen wundervollen Charakter für die Vermittlung, doch leider hat er die Mittelmeerkrankheit Leishmaniose, weswegen er wohl kaum ein große Chance bekommt, aber vielleicht gibt es doch Menschen die ihm trotzdem die Chance geben möchten. Er ist ein ruhiger entspannter Hundemann mit einem ganz tollen Wesen, er wünscht sich einfach nur geliebt zu werden und seine eigene Familie. Vielleicht ist dort draußen trotzdem jemand, der dem lieben Kerl ein Zuhause schenkt - Jemand der weiß, dass man diese Krankheit gut in den Griff bekommen kann und Ernst noch viele wundervolle Jahre haben kann. Wir alle würden es ihm sehr wünschen. Möchtest du mehr über Ernst wissen dann kontaktiere uns einfach untere unserer E-Mail. Kitmir.tiervermitllung@gmail.com

Herman

Herman

02.09.2020
Herman kam mit den anderen zusammen auch aus Istanbul und lebt seither bei Anja, Herman ist Taub kommt damit aber sehr gut zurecht, er folgt den Menschen auf Schritt.

Herman ist eine Schmusebacke und liebt es mit den Menschen zu kuscheln. Herman wird auch auf ca. 2 Jahre geschätzt, verträglich mit Hündinnen, Rüden nur nach Symphatie. Da Hermann auch ein kleines Muskelpaket ist und ziemlich viel Kraft hat, raten wir von Kleinkindern die mit im Haushalt leben und Katzen ab.

Hermann kann im Spätsommer 2020 ausreisen

Sparky

13.08.2020
Efkan füttert unseren Sparky schon seit fast zwei Jahren konnte ihn aber nie anfassen, da er so scheu gewesen ist, Sparky kam aber gut zu recht auf der Strasse er wurde ja schließlich jeden Tag von Efkan versorgt.
Eines Tages wurde leider Sparky wahrscheinlich von einem Auto erfasst und hatte das Bein gebrochen, da musste Efkan nun schnell handeln und hat mit dem Tierarzt zusammen Sparky in Narkose gelegt und eingefangen.
Man hat in der Klinik festgestellt, das Sparky leider blind ist, dies ist für ihn aber kein Problem. Sparky lebt mittlerweile auf Efkanja , er ist ein liebevoller Rüde und sucht sein Zuhause. Er darf im September 2020 seinen Koffer packen und auf Reise gehen, vielleicht findet sich jemand der einem blinden Rüden die Chance gibt.

Joker

Joker

07.08.2020
Joker hat es wirklich schlimm erwischt. Er wurde bereits seit einiger Zeit oben in den Bergen an einer Futterstelle versorgt. Doch als Anja den Rüden im Juni traf sah er wirklich schlimm aus. Bei ihm ist Leishmaniose ausgebrochen und sein Gesicht war bereits voller Krusten. Auch sein Genitalbereich war sehr schlimm entzündet. Joker muss fruchtbare Schmerzen gehabt haben. Anja hat ihn direkt zum Tierarzt gebracht und versorgen lassen. Langsam heilen die Wunden, doch aktuell sind die Entzündungen noch deutlich zu sehen.
Wenn die Behandlung gut anschlägt, wird in einigen Wochen kaum noch etwas zu sehen sein. Natürlich wissen wir, dass ein Hund der bereits an Leishmaniose erkrankt ist nur schwere Vermittlungschancen hat, doch wir möchten Joker trotzdem die Chance geben sein Glück zu finden.
Wer die Krankheit kennt, weis dass man sie gut in den Griff bekommen kann und Joker trotzdem viele viele schöne Jahre haben kann. Gerne beraten wir auch dazu und stehen natürlich selbst nach der Vermittlung immer für Fragen zur Verfügung.
Joker zeigte sich oben in den Bergen eher dominant, doch dort geht es auch ums nackte Überleben und Ressourcen werden dort oft hart verteidigt. In der Pension ist Joker bereits sehr viel ausgeglichener und im Hunde-Auslauf ist er immer freundlich und aufgeschlossen anderen Hunden gegenüber. Er liebt es gekrault zu werden und Menschen findet er einfach nur toll. Wer gibt dem süßen Kerl trotz seiner Krankheit ein liebevolles Zuhause, indem er endlich ankommen kann

Kral

04.08.2020
Der hübsche Kral ist ein wirklich lieber und toller Kerl. Er wurde im Herbst 2019 mit aus den Bergen mitgenommen. Eine befreundete Tierschützerin hatte Kral lange an einer Futterstelle in Demirtas versorgt. Doch plötzlich verschwand der freundliche Rüde wie viele andere Hunde von der Straße. Die Gemeinde hatte mal wieder "aufgeräumt" und sämtlich Hunde eingesammelt und weggebracht.
Nachdem Anja und Efkan begannen die neuen Berghunde zu versorgen, war auf einer der Touren auf einmal Kral mit unter dem Rudel. Die Freude vor allem bei unser befreundeten Tierschützerin war riesig. Sie hatte ihn Monate lang gesucht und hatte schon das Schlimmste befürchtet.
Nun lebt Kral mit auf Efkanja. Da er so freundlich und mit jedem verträglich ist, darf er frei mit Efkans Hunden auf dem gesamten Gelände herumlaufen. Er ist ein entspannter Kerl und liebt es auch sehr gekrault zu werden. Kral ist ein Kangal-Mix, daher wünschen wir uns für ihn ein Haus mit großem Garten und Menschen, die sich mit dieser Rasse auskennen. Mit ihm hat man einen treuen Begleiter und er könnte auch problemlos als Zweit- oder Dritthund mit einziehen.

Forrest Gump

04.08.2020
Anja wollte morgens nur schnell etwas zu trinken besorgen und zack humpelte dieser kleine Fratz ihr plötzlich vor die Augen. So sollte man keinen Hund zurück lassen, auch wenn man ihm eigentlich keinen Platz mehr anbieten kann.
Ob und in welcher Form man ihm mit seiner Pfote helfen kann ist derzeit noch nicht sicher und man muss abwarten. Ob ihm so je jemals Jemand die Chance auf ein Zuhause gibt, ist ebenfalls fraglich - leider möchten nur wenig Menschen einen behinderten Hund adoptieren. Das Gute ist: er ist in Sicherheit und Anja hat ihm auch einen Namen geschenkt... er heißt nun Forrest Gump.
Anfangs war der arme Kerl noch sehr ängstlich und versteckte sich den ganzen Tag in einer der Hundehütten und kam nur zum fressen raus. Doch inzwischen ist er schon viel mutiger und freut sich im Hof herum zu laufen. Er ist ein ganz liebes hübsches Kerlchen und hat nun die Chance auf ein tolles Leben verdient. Er ist noch jung und wird sich auch noch etwas wachsen.

Sam

Sam

05.06.2020
Sam und seine drei Geschwister wurden im Sommer 2017 als Welpen gefunden. Zwei Geschwisterchen leben schon seit langem in Deutschland und haben ganz tolle Familien gefunden. Nur Sam und sein Bruder Mogli sind noch übrig. Da sie bei Efkan aufwuchsen, durften sie bisher noch nicht viel erleben und kennen lernen und man sollte Hundeverstand und viel Geduld mitbringen, denn Sam muss noch alles lernen.
Außerdem sollte man ihm körperlich gewachsen sein, denn unser hübscher Junge hat ordentlich Kraft und gerade am Anfang kann es Situationen geben in denen er unsicher ist.
Sam ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen und überschätzt seine Kräfte dabei gerne und springt auch an den Menschen hoch, aber mit etwas Erziehung sollte man auch das in den Griff bekommen. Kleine Kinder sollten daher nicht im Haus sein oder sie sollten standfest sein.
Der hübsche Sam ist einfach ein toller Kerl und wir hoffen, das er die Chance bekommt zu zeigen was in ihm steckt. Er sucht Menschen, die mit ihm durch dick und dünn gehen und ihm zeigen was die Welt zu bieten hat.

Mogli

Mogli

05.06.2020
Mogli und seine drei Geschwister wurden im Sommer 2017 als Welpen gefunden. Zwei Geschwisterchen leben schon seit langem in Deutschland und haben ganz tolle Familien gefunden. Nur Mogli und sein Bruder Sam sind noch übrig. Da sie bei Efkan aufwuchsen, durften sie bisher noch nicht viel erleben und kennen lernen und man sollte Hundeverstand und viel Geduld mitbringen, denn Mogli muss noch alles lernen.
Außerdem sollte man ihm körperlich gewachsen sein, denn unser hübscher Junge hat ordentlich Kraft und gerade am Anfang kann es Situationen geben in denen er unsicher ist.
Mogli ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen und überschätzt seine Kräfte dabei gerne und springt auch an den Menschen hoch, aber mit etwas Erziehung sollte man auch das in den Griff bekommen. Kleine Kinder sollten daher nicht im Haus sein oder sie sollten standfest sein.
Der süße Mogli ist einfach ein toller Kerl und wir hoffen, das er die Chance bekommt zu zeigen was in ihm steckt. Er sucht Menschen, die mit ihm durch dick und dünn gehen und ihm zeigen was die Welt zu bieten hat.

Mert

17.04.2020
Efkan hat Mert mit einem schlimmen Bein vor vielen Monaten auf der Straße aufgelesen und ihn direkt mit genommen, weil er ihm so leid tat. Es gab zu dem Zeitpunkt, wie eigentlich immer, keinen Platz bei ihm oder Anja und so blieb Efkan nichts anderes übrig als ihn in der Pension zu parken.
Das Bein des Kangal Rüden war stark missgebildet - vermutlich durch einen Unfall, aber wir wissen es nicht. Während andere Tiere mit diversen Behinderungen oft gut zurechtkommen, war es hier leider nicht der Fall. Das Bein war eine schlimme Last und so musste es letztlich amputiert werden.
Nun hat Efkan den hübschen dreibeinigen Rüden nach EfkAnja geholt und er darf endlich außerhalb eines Zwingers leben und nebenbei noch auf die Pferde und Mulis aufpassen - was könnte es für einen Kangal schöneres geben?
Mert ist ein sehr sozialer, freundlicher Kerl und liebt es mit seinen Artgenossen rumzualbern. Für ihn wünschen wir uns ein Zuhause mit großem Garten, wo er die Nase in den Wind halten und auf sein Zuhause aufpassen kann. Aber natürlich darf der Familienanschluss nicht fehlen, denn auch Menschen mag Mert sehr gern und er gehört in ein weiches Körbchen in der Nähe seiner Familie.

Lakota

17.04.2020
Eigentlich sollte er nur gegen Räude behandelt und dann wieder zu seinem Stammplatz gebracht werden. Aber da die Behandlung so lange gedauert hat, wurde er danach einfach übersehen.
Nun ist die Räude bereits seit langem überstanden und aus ihm ist wieder ein wunderschöner, stolzer Rüde geworden. Doch ans Zurückbringen ist nach einer so langen Zeit nicht mehr zu denken.
Seit Mitte September durfte der liebe Kerl in ein Gehege bei Efkan umziehen, wo er nun zusammen mit drei netten Hündinnen lebt und vielleicht bekommt er auch irgendwann die Chance auf ein tolles Zuhause.
Wir geben zu, die Fotos sind nicht die besten und werden die Bilder hoffentlich in der nächsten Zeit austauschen.

Ajas

17.04.2020
Ajas kam von einer befreundeten Tierfreundin aus der Türkei zu uns, die uns um Hilfe bat. Er ist ein sehr ruhiger Charakter, freundlich zu jedem auch Rüden und Hündinnen.
Der süße Bub möchte einfach nur gefallen und genießt es in der Nähe von Menschen zu sein und vor allem möchte er ganz viel Schmusen.
Ajas ist ca. Januar 2018 geboren und wir suchen für ihn ein liebevolles Zuhause und Menschen die dem lieben Kerl in ihr Herz schließen.
Bei Interesse eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com

Matze

Matze

15.04.2020
Matze wurde im Frühjahr 2019 als minikleiner Welpe an einer Futterstelle aufgegriffen an der seit Monaten ein Rudel mehrerer Hunde versorgt wird. Er wurde dort sicher einfach aus dem Auto geschmissen, da ein dummer und herzloser Mensch dachte, das Rudel würde Matze schon aufnehmen. Matze, so klein und jung, hätte aber keine Chance gehabt, denn es ist ein Irrglaube wenn man von Welpenschutz spricht. Auf der Straße geht es ums nackte Überleben und Welpen haben innerhalb eines fremden Rudels nur selten eine Chance. So wurde Matze mitgenommen und sucht nun sein Für-Immer-Zuhause.
Matze war ein rotzfrecher Welpe und sorgt nun auch als großer Junghund, mit einer Schulterhöhe von knapp 60 cm immer noch für Wirbel. Matze ist sehr selbstbewusst und der Anführer in seinem kleinen Rudel von drei weiteren Hunden. Er versteht sich mit Rüden und Hündinnen, aber gibt gerne den Ton an, so dass wir für ihn Menschen suchen, die sich auch durchsetzen können. Mit seinem frechen aber auch tiefsinnigen Blick wickelt er einen schnell um den kleinen Finger. Nicht nur sein Blick ist frech, sondern auch seine Art. Wenn man sich hinkniet, um Bilder zu schießen, springt er einfach auf die Schultern und guckt in die Kamera.
Er kaut gerne an Blättern, wenn er im Hof frei laufen kann und spielt sehr schön mit seinen Ersatzgeschwistern. Aber Matze ärgert diese auch gern, einfach weil ihm langweilig ist. Sobald man das Gehege betritt kommt er freudig angestürmt und will geschmust werden, genauso ist es, wenn man im Hof an ihm vorbeiläuft, da ist er der erste, der einen anspringt und anlächelt.
Der süße Bub ist ca. im Oktober 2018 geboren und ein ganz toller und aktiver Junghund. Schön wäre es daher, wenn seine Menschen Lust haben ihren Hund am Leben teilhaben zu lassen. Hundesport, Wanderungen, Joggen... Matze ist sicher für Alles zu haben und würde sich so sehr über ein eigenes Körbchen freuen. Wenn es nun Menschen gibt, die richtig Lust haben auf einen intelligenten lebensfrohen Hund, dann ist Matze genau der richtige Partner.

Linus

Linus

15.04.2020
Linus wurde aus einem Flussbett gezogen und war zu diesem Zeitpunkt mutterseelenallein. Keine Geschwister und keine Mama in Sicht und so war schnell klar, dass Linus ein Zuhause braucht.
Anja nahm ihn mit und nachdem sie ein paar Tage später vier weitere Welpis (Melody, Miley, Cookie und Oscar) aus dem Flussbett zog, bleibt zu vermuten, dass Linus zu den anderen 4 Welpen gehörte und wurde zum Brüderchen. Linus wuchs in diesem kleinen Rudel und der souveränen Hündin Yayla auf, die als Ersatzmama wirklich großartige Arbeit leistete. Mittlerweile sind aber seine Ersatzmama und alle seine Geschwister, bis auf Oskar, ausgereist. Linus ist zu einem bildschönen großen Junghund herangewachsen, der eine Schulterhöhe von 65-70 cm erreicht hat. Leider konnte er bei Anja nicht viel kennenlernen und so ist und bleibt Linus ein Riesenbaby mit einem großen Herzen und Vielem, was er nachzuholen und zu lernen hat.
Linus braucht Menschen, die ihn mit Verstand, Konsequenz und Liebe erziehen, um ihm alles beizubringen was ein souveräner Rüde braucht. Er ist sehr Menschenbezogen und seinem Alter entsprechend aktiv, verspielt und hat noch viel Blödsinn im Kopf.
Linus wurde im Frühsommer 2019 geboren und sucht nun seine Familie, die ihm zeigt was die Welt da draußen zu bieten hat. Wer möchte dem fröhlichen Linus ein Zuhause schenken

Kangi

Kangi

12.04.2020
Kangi lebte lange Zeit frei mit einem kleinen Rudel vor Anjas Haus und konnte kommen und gehen wie er wollte. Doch dann wurde im Herbst letztes Jares seine Vorderpfote von einem Auto überrollt. Die Röntgenbilder ließen einen sehr schlimmen Trümmerbruch erkennen. Er musste sofort operiert werden und er blieb lange Zeit in der Klinik. Unser Tierarzt gab sein bestes, doch Kangi wird das Bein nicht mehr so wie früher benutzen können. Man merkt auch heute noch ein hinken beim Laufen.
Seit April durfte er dann endlich die Klinik verlassen und lebt nun auf Efkanja in einem der Muligehege und darf dort auf unsere Mulidame Anni aufpassen.
Kangi ist ein sehr freundlicher Hundjunge und versteht sich auch sehr gut mit allen anderen Hunden. Zu Menschen ist er lieb und kommt auch sofort angelaufen, wenn man das Gehege betritt.<(br> Natürlich wäre ein Zuhause, wo er Familienanschluss hätte perfekt für den süßen Kangi. Vielleicht ein kleiner Hof oder ein Haus mit großem Garten. Wir wünsche unserem Kangi alles Glück dieser Welt.

Talih

15.04.2020
Talih wurde in den türkischen Bergen gefunden, also Anja gerade auf dem Weg zu einer Futtertour war.
Der Name Talih bedeutet ,,Glück/ Schicksal" und es gäbe keinen Namen der passender wäre.
Auf den ersten Blick dachte man, dass er einfach nass und dreckig sei, aber auf den zweiten Blick wurde leider klar, dass man den armen Rüden gänzlich mit einer Teer Mischung übergossen hatte.
Der Geruch war kaum zu ertragen und die Mischung in seinem Fell brannte in den Augen der Helfer. Als Talih in der Klinik ankam, zeigte er schwere Vergiftungserscheinungen durch die Chemikalien, die er die ganze Zeit eingeatmet hatte.
Unserem Tierarzt versorgte Talih sofort und mit mehreren Händen wurden ihm schleunigst die Chemikalien aus dem Fell entfernt.
Danach brauchte er einige Tage, um sich wieder zu erholen und seinen geschwächten Körper zu regenerieren, aber er hat es geschafft.
Mittlerweile ist Talih wieder zu einem hübschen und kräftigen Rüden geworden, der sich Menschen gegenüber fröhlich und offen zeigt - trotz seiner Erlebnisse. Auch ihm wurden die Ohren abgeschnitten, was in der Türkei leider Gang und Gebe ist, da man behauptet, die Hunde würden dann besser hören.
Der mittelgroße Rüde (ca. 50-55cm Schulterhöhe) hat viel durchgemacht, aber er hat für sich entschieden die schlimmen Zeiten zu vergessen und voller Freude in eine neue Zukunft zu starten.
Der junge Rüde (ca. 1-2) Jahre sucht nun nur noch die richtigen Menschen, mit denen er sein Glück teilen kann.
Er kann im Frühjahr 2020 seine Köfferchen packen.

Paul

11.03.2020
Paul ist eines der fünf Babys, die von Hündin Phönix im Januar per Notkaiserschnitt gerettet werden konnten. Seine Mama wurde Hochschwanger oben in den Bergen im Schnee gefunden. Paul, seine Schwester Shari und seine drei Brüder Loki, Rio und Willi hatten Glück und dürften nach der schweren Not-OP zusammen mit ihrer Mama bei Anja einziehen.

Inzwischen ist die Rasselbande zu hübschen, neugierigen und verspielten Junghunden herangewachsen. Alle haben nur Flausen im Kopf und toben den ganzen Tag durchs Gehege.
Paul lebt mit seiner Schwester Shari und seinem Bruder Rio auf Efkanja. Paul ist zu einem großen Junghund herangewachsen und wartet auf seine Menschen.

Paul ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte sofort sich auf Reisen machen und in seine eigene Familie ziehen. Möchtet ihr mehr über den hübschen braunen Rüden erfahren, dann meldet euch bei uns.

Jerry

13.03.2020
Dieser hübsche Kangalmix sitzt leider schon sehr lange in der Pension. Er war nur Haut und Knochen, als wir ihn auf der Straße aufgelesen haben.
Doch inzwischen ist er wieder ein richtiger Prachtkerl und hat nun endlich die Chance auf ein Zuhause verdient.
Sehr viel können wir über Jerry nicht sagen, nur das er Menschen gegenüber sehr freundlich ist. Bei Interesse eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com

Rio

10.03.2020
Rio ist eines der fünf Babys, die von Hündin Phönix im Januar 2019 per Notkaiserschnitt gerettet werden konnten. Seine Mama wurde Hochschwanger oben in den Bergen im Schnee gefunden. Rio, seine Schwester Shari und seine drei Brüder Loki, Paul und Willi hatten Glück und dürften nach der schweren Not-OP zusammen mit ihrer Mama bei Anja einziehen.

Inzwischen ist die Rasselbande zu hübschen, neugierigen und verspielten Junghunden herangewachsen. Alle haben nur Flausen im Kopf und toben den ganzen Tag durchs Gehege.
Mittlerweile lebt die Mama Phönix schon lange in Deutschland in ihrem Zuhause, Willi sucht von eine Pflegestelle aus in Deutschland sein Zuhause. Sie haben wie Ihre Mama glattes schönes Fell und lieben Menschen über alles. Denn wo Menschen sind gibt es immer etwas zu gucken, zu untersuchen oder einfach nur ein paar Hände zum kraulen. Und wenn es dann noch Leckerchen gibt, dann wird man die kleine Meute gar nicht mehr los. Er ist ein aktives Riesenbaby und muss noch viel lernen.

Rio kann mittlerweile sofort seine Koffer packen und ausziehen, leider gab es bis jetzt noch keine einzige Anfrage für ihn. Möchtest du mehr über Rio erfahren, dann melde dich einfach per Email kitmir.tiervermitllung@gmail.com

Soul

26.05.2019
Soul aus den Bergen......Er wurde – wie so viele unserer Hunde – in den Bergen aufgegriffen. Nur Haut und Knochen – am Ende seiner Kräfte – krank und ausgezehrt.
Auch er wurde vermutlich wie so viele andere auch in den Bergen entsorgt, wie Müll. Traurig aber bittere tägliche Realität. Wir haben Soul, dieser Seele von Hund, ein Zuhause geschenkt. Er sucht nun auch ein eigenes Zuhause bei lieben Menschen die sich mit Herdenschutzhund auskennen.
Wie alt er ist – schwer zu sagen – aber sicher nicht mehr ganz so jung. Er hat das typische Kangalgemüt. Eine ruhige Seele, die gerne gechillt in der Sonne liegt. Aber auch kuscheln liebt der große Teddy gerne. Und bei einem Leckerchen wird er ganz aufgeregt, denn sowas hat er vorher wohl nie bekommen. Ein gigantischer Schatz der die Chance auf ein neues Leben verdient hat.

Seppel

Seppel

22.01.2020
Seppel wurde im Dezember höchstwahrscheinlich einfach ausgesetzt und fand als ausgemergelter Welpe den Weg zu einem Restaurant. Der tierliebe Restaurant Besitzer rief bei Anja und Efkan an und bat um Hilfe.
Als Anja eintraf, fand sie den kleinen frierenden Seppel vor, der mit großer Mühe versuchte an einem Knochen zu fressen, um seinen furchtbar großen Hunger zu stillen. Er wirkte so hilflos und verloren und es war klar, dass man ihn dort nicht zurück lassen konnte.
Da Seppel fast dasselbe Alter wie die ,,Eimerwelpen" hatte, wurden diese zu seinen Stiefgeschwistern und das kleine Welpenrudel wurde zusammen groß. Mittlerweile ist Seppel ein wunderschöner junger Rüde, der es liebt zu schmusen. Während seine Stiefgeschwister raufen und toben, hockt er am liebsten bei den Menschen und schmust sich durch die Besucher seines Geheges.
Wenn Seppel nicht schmust, hat er aber selbstverständlich welpentypisch Unsinn im Kopf und tobt mit seinen ,,Stiefgeschwistern" durch die Gegend.
Seppel wird ungefähr eine Schulterhöhe von 60 cm erreichen, wenn er ausgewachsen ist, worauf wir jedoch keinerlei Gewähr geben können, da die Elterntiere unbekannt sind. Seppel wurde ca. im Oktober 2018 geboren und könnte Ende Mai 2019 sein Köfferchen packen.

Sebastian

06.07.2020
Reserviert

Der super liebe Sebastian wurde von Anja aus den Bergen mitgenommen, da er dort im Rudel sehr gemobbt wurde und ziemlich abgemagert gewesen ist.
Was kann man zu Sebastian sagen er ist ein ruhiger Rüde und verträglich mit seinen Artgenossen, er möchte auch einfach seinen Menschen nur gefallen, natürlich muss er noch einiges lernen, wenn er in sein Zuhause zieht. Man schätzt Sebastian auf ca. 1,5 Jahre und er hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm.
Sebastian ist geimpft, gechippt und kastriert und könnte ab Mai 2020 ausreisen.

Merlin

27.07.2020

Merlin ist reserviert für sein neues Zuhause

Merlin kam zu Anja durch einen schlimmen Unfall. Er wurde unterhalb von Anjas Haus von einem Auto erfasst und seine Schmerzensschreie konnte Anja bis in ihre Küche hören. Sie rannte sofort los und fand Merlin auf der Straße, wo er mit einem gebrochenen Hinterbein einfach liegen gelassen wurde.
Merlin wurde zum Doc gebracht und sein Bein wurde operiert. Mittlerweile ist er genesen und nur eine kleine Narbe erinnert noch an seinen schlimmen Unfall. Er tobt und spielt mit den anderen Hunden und hat keine Schmerzen mehr.
Merlin ist ein zarter Rüde und ca. 1 Jahr alt. (geb. Frühjahr 2019) und hat eine Schulterhöhe von ca. 55cm. Er ist sooooo freundlich und liebevoll und genießt jede Schmuse - und Streicheleinheit - ein wirklich ganz sanfter und wundervoller Hundejunge ist er.
Merlin hat es verdient ein Zuhause zu finden und wir sind uns sicher, dass dieser sanfte Hundejunge seine Menschen sehr, sehr glücklich machen wird.

  • Date
    1. Januar 2020
    Schon in ihrer alten Wohnung gab Anja ungewollten Straßentieren ein Zuhause. Alle diese Tiere zogen zusammen mit Anja in ihr aktuelles Haus und einige begleiten sie […]