Katzen

Alle unsere Katzen werden nur in Wohnungshaltung vermittelt! Ein gesicherter Balkon oder gesicherter Garten wären natürlich super.

 

Bei uns leben alle Katzen/Kater zusammen in kleinen Gruppen in verschiedenen Zimmern oder im Zimmer mit Zugang zum gesicherten Freigehege. Wir vermitteln nicht in Einzelhaltung! Sie brauchen sich gegenseitig, um voneinander zu lernen sich katzengerecht zu verhalten, um einen Spiel- und Raufpartner zu haben und auch, damit ihnen nicht so schnell langweilig wird und sie dann auf dumme Ideen kommen. Dann sind wir Menschen nämlich böse auf sie, obwohl sie nur ihrem Spiel- und Lerntrieb nachgehen, den sie ohne Katzengefährten nicht anders als z.B. an unseren Möbeln ausleben können. Aber auch im gesetzteren Katzenalter sind kätzische Artgenossen wichtig, weil man jemanden hat, der einen versteht und mit dem man sich unterhalten und beschäftigen kann. Ohne Katzenkumpel werden manche Samtpfoten depressiv, andere hingegen aggressiv. Das heißt ja nicht, dass die Samtpfoten nicht auch unsere menschliche Gesellschaft gerne haben und diese auch immer wieder von sich aus suchen; aber ersetzen können wir einen Katzenpartner nie vollständig, da dürfen wir uns nichts vormachen.

Sollten Sie sich für zwei Katzen interessieren, sprechen Sie uns gerne an, wer mit wem zusammenlebt und sich sehr gut versteht.

 

Sollte eines der Tiere doch auf Grund seines Verhaltens oder aus gesundheitlichen Gründen eher für die Einzelhaltung geschaffen sein, schreiben wir dies explizit im Text mit dabei.