Kater

Haben Sie eins der Tiere ins Herz geschlossen und würden es gerne bei sich aufnehmen?

Weitere Informationen zum Vermittlungsablauf sind hier zu finden.

Falls Sie schon mit unserem Vermittlungsablauf vertraut sind, können Sie direkt hier den Selbstauskunftsbogen ausfüllen.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Alle unsere Katzen werden nur in Wohnungshaltung vermittelt! Ein gesicherter Balkon oder gesicherter Garten wären natürlich super.

Bei uns leben alle Katzen/Kater zusammen in kleinen Gruppen in verschiedenen Zimmern oder im Zimmer mit Zugang zum gesicherten Freigehege. Wir vermitteln nicht in Einzelhaltung! Sie brauchen sich gegenseitig, um voneinander zu lernen sich katzengerecht zu verhalten, um einen Spiel- und Raufpartner zu haben und auch, damit ihnen nicht so schnell langweilig wird und sie dann auf dumme Ideen kommen. Dann sind wir Menschen nämlich böse auf sie, obwohl sie nur ihrem Spiel- und Lerntrieb nachgehen, den sie ohne Katzengefährten nicht anders als z.B. an unseren Möbeln ausleben können. Aber auch im gesetzteren Katzenalter sind kätzische Artgenossen wichtig, weil man jemanden hat, der einen versteht und mit dem man sich unterhalten und beschäftigen kann. Ohne Katzenkumpel werden manche Samtpfoten depressiv, andere hingegen aggressiv. Das heißt ja nicht, dass die Samtpfoten nicht auch unsere menschliche Gesellschaft gerne haben und diese auch immer wieder von sich aus suchen; aber ersetzen können wir einen Katzenpartner nie vollständig, da dürfen wir uns nichts vormachen.

Sollten Sie sich für zwei Katzen interessieren, sprechen Sie uns gerne an, wer mit wem zusammenlebt und sich sehr gut versteht.

Sollte eines der Tiere doch auf Grund seines Verhaltens oder aus gesundheitlichen Gründen eher für die Einzelhaltung geschaffen sein, schreiben wir dies explizit im Text mit dabei.

 

Diego

Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: 01.02.2019
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Verträglich mit anderen Katzen: bedingt
Bester Partner/Spielkamerad:
Ausreise möglich ab: sofort
Besonderheit: Sein eines Auge ist etwas defekt, vermutlich durch eine alte Verletzung

Beschreibung:
Diego ist eher ein Einzelgänger. Mit den anderen Katzen kommt er nicht so gut zurecht, sondern geht ihnen eher aus dem Weg und möchte lieber seine Ruhe. Menschen gegenüber zeigt er sich freundlich und freut sich über Streicheleinheiten. Aufdringlich ist er eher nicht, sondern kommt, wenn er es möchte.

Sein Weg zu Kitmir:
Dieser hübsche Mann wurde Mitte Mai durch eine Verwechslung beim Tierarzt versehentlich bei uns abgegeben. Eigentlich sollte Diego nach seiner Kastration zurück zu seiner Futterstelle, stattessen ladendete er bei uns. Vielleicht war es Schicksal - egal - jetzt ist er da.

Pate: Diego ist Sigrun Meier für die Patenschaft sehr dankbar.

Letzte Aktualisierung: 15.11.2022

Pfaffi

Pfaffi

Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 01.07.2020
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Verträglich mit anderen Katzen: ja
Bester Partner/Spielkamerad: Katze Mura
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Pfaffi ist ein freundlicher und sehr zutraulicher Kater. Wenn man das Gehege betritt, kommen er und Freundin Mura direkt angelaufen. Beide kamen zusammen zu uns. Der liebe Kerl ist wirklich ein Schatz und für jeden Spaß zu haben. Menschen findet er toll und liebt es gekrault zu werden.

Sein Weg zu Kitmir:
Paffi ist seit Ende Juli bei uns. Nach einer großen Beschlagnahmung eines Shelters in Alanya kamen er und 8 weitere Katzen zu uns. Sie sollten eigentlich in eines der öffentlichen Tierheime gebracht werden - für die meisten Tiere ist das der sichere Tot. Sie verhungern, attackieren sich gegenseitig oder sterben an ihren Verletzungen oder Krankheiten ohne tierärztliche Versorgung.

Pate: Pfaffi bedankt sich bei seiner Patentante Bettina Strack für die Unterstützung

Letzte Aktualisierung: 15.11.2022

Chilli

Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 01.02.2022
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Verträglich mit anderen Katzen: ja
Bester Partner/Spielkamerad: Katze Leni
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Chilli ist ein freundlicher und verspielter Kater. Mit anderen kommt er gut zu recht und hat auch keinerlei Scheu vor Menschen. Im Gegenteil – er sucht immer nach Aufmerksamkeit und liebt es zu kuscheln oder Unsinn zu machen. Er ist halt noch jung und möchte beschäftigt werden.

Sein Weg zu Kitmir:
Chilli ist seit Ende Juli bei uns. Nach einer großen Beschlagnahmung eines Shelters in Alanya kamen er und 8 weitere Katzen zu uns. Sie sollten eigentlich in eines der öffentlichen Tierheime gebracht werden - für die meisten Tiere ist das der sichere Tod. Sie verhungern, attackieren sich gegenseitig oder sterben an ihren Verletzungen oder Krankheiten ohne tierärztliche Versorgung.

Pate: Chilli ist Burkard Lange sehr dankbar für die monatliche Unterstützung.

Letzte Aktualisierung: 24.10.2022

Kurkuma (blind)

Kurkuma (blind)

Auf Pflegestelle in Dortmund (NRW)

Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 01.01.2020 – vermutlich eher noch etwas Älter
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Verträglich mit anderen Katzen: ja
Bester Partner/Spielkamerad: Kater Tonka (beide liegen oft zusammen)
Ausreise möglich ab: sofort
Besonderheit: Ihm fehlen beide Augen

Beschreibung:
Der hübsche Kater hat keine Augen mehr, trotzdem ist er bildschön und er kommt gut damit zurecht. Er lebt mit zwei weiteren Katern zusammen. Beide stammen ebenfalls aus der Beschlagnahmung. Er zeigt sich bisher sehr sozial, aber ist noch etwas vorsichtig und unsicher mit der neuen Situation. Auch wenn fremde Menschen sich ihm nähern, zieht er sich zurück. Blinde Katzen bedarf es einer besonderen Fürsorge, denn die Wohnung sollte keine Gefahrenstellen haben. Auch wäre es natürlich schön, wenn sein Kumpel Tonka mit ins neue Zuhause ziehen würde, um ihm den Einzug zu erleichtern und an dem er sich orientieren kann.

Sein Weg zu uns:
Der blinde Kurkuma ist seit Ende Juli bei uns. Nach einer großen Beschlagnahmung eines Shelters in Alanya kamen er und 8 weitere Katzen zu uns. Sie sollten eigentlich in eines der öffentlichen Tierheime gebracht werden - für die meisten Tiere ist das der sichere Tod. Sie verhungern, attackieren sich gegenseitig oder sterben an ihren Verletzungen oder Krankheiten ohne tierärztliche Versorgung. Dies blieb Kurkuma erspart.

Paten: Kurkuma ist seinen Patentanten Rebekka Besslich und Jasmin Hummel sehr dankbar für die Unterstützung

Letzte Aktualisierung: 24.10.2022

Tonka

Tonka

Auf Pflegestelle in Dortmund (NRW)

Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 01.01.2018 – vermutlich eher noch etwas Älter
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Verträglich mit anderen Katzen: ja
Bester Partner/Spielkamerad: Kater Korkuma (beide liegen oft zusammen)
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Tonka ist ein sehr lieber und ruhiger Kater. Dies liegt vermutlich an seinem Alter, denn der jüngste ist er nicht. Sein genaues Alter ist natürlich schwer zu sagen. Er ist freundlich, lässt sich gern streicheln und auch zu anderen Tieren ist er nett. Leider kommen im Altern auch die Wehwechen. Derzeit kämpft er mit einer Zahnfleischentzündung. Dies kommt sehr oft vor bei älteren Katzen – die Tabletten nimmt er gut an und auch das Fressen macht keine Probleme. Wer schon mal ältere Tiere in seiner Familie begleitet hat, weiß, dass man im Alter immer wieder mit Problemen jeglicher Art rechnen muss. Trotzdem hat Tonka eine Chance auf ein tolles Zuhause verdient. Gerade dem etwas scheueren blinden Kater Kurkuma ist er eine wichtige Stütze. Die beiden Kater suchen immer die Nähe des anderen und geben sich gegenseitig halt. Beide kamen zusammen zu uns.

Sein Weg zu Kitmir:
Tonka ist seit Ende Juli bei uns. Nach einer großen Beschlagnahmung eines Shelters in Alanya kamen er und 8 weitere Katzen zu uns. Sie sollten eigentlich in eines der öffentlichen Tierheime gebracht werden - für die meisten Tiere ist das der sichere Tod. Sie verhungern, attackieren sich gegenseitig oder sterben an ihren Verletzungen oder Krankheiten ohne tierärztliche Versorgung.

Pate: Tonka sucht noch einen Paten/Patin

Letzte Aktualisierung: 24.10.2022

Fuchur

Anfrage läuft

Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 01.02.2022
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Verträglich mit anderen Katzen: wurde bisher nicht getestet, er kennt nur seine Eltern und seine Schwestern Filli und Fara
Bester Partner/Spielkamerad: Eine seiner Schwestern (oder beide)
Ausreise möglich ab: sofort

Beschreibung:
Fuchur ist noch etwas schüchtern und braucht Zeit bei neuen Menschen. Aber er ist auch sehr neugierig und so versucht er immer wieder vorsichtig Kontakt zu knüpfen. Zum Beispiel mit einer Spielangel lässt er sich zum gemeinsamen Spiel animieren. Natürlich ist er altersmäßig sehr verspielt – rennt und tobt durchs Zimmer und hat viel Blödsinn im Kopf. Er ist bildschön und einfach nur toll. Vorallem seine verschieden farbenen Augen sind ein Hingucker.

Sein Weg zu Kitmir:
Fuchur wurde Ende Februar mit seinen Geschwistern Fara und Filli und seinen Eltern Kikki und Sakiz an einem Müllcontainer gefunden. Vermutlich wurden sie dort ausgesetzt.

Patin: Fuchur bedankt sich bei seiner Patin Michaela Herre

Letzte Aktualisierung: 15.11.2022

Curry (blind)

Curry (blind)

Reserviert

Geschätztes Alter laut Tierarzt/Papieren: ca. 01.01.2020
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Verträglich mit anderen Katzen: ja
Bester Partner/Spielkamerad:
Ausreise möglich ab: sofort
Besonderheit: Ihm fehlen beide Augen

Beschreibung:
Curry ist ein sehr menschenbezogener Kater, ja schon fast aufdringlich. Obwohl er blind ist, weiß er ganz genau wo man ist und versucht sämtlich Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Er liebt es zu schmusen und zu spielen. Curry hat auch keinerlei Ängste irgendwo hoch zu klettern und etwas Neues zu erkunden.
Blinde Katzen bedarf es einer besonderen Fürsorge, denn die Wohnung sollte keine Gefahrenstellen haben. Gerade weil Curry eher etwas stürmisch auf alles zu geht.

Sein Weg zu Kitmir:
Curry ist seit Ende Juli bei uns. Nach einer großen Beschlagnahmung eines Shelters in Alanya kamen er und 8 weitere Katzen zu uns. Sie sollten eigentlich in eines der öffentlichen Tierheime gebracht werden - für die meisten Tiere ist das der sichere Tod. Sie verhungern, attackieren sich gegenseitig oder sterben an ihren Verletzungen oder Krankheiten ohne tierärztliche Versorgung.

Pate: Curry ist seiner Patin Jasmin Hummel sehr dankbar

Letzte Aktualisierung: 24.10.2022