Pflegestelle: Malia wartet in 58840 Plettenberg (NRW) auf ihr neues Zuhause.

Endstelle: Vita genießt jetzt die Spaziergänge am Kaiserstuhl / Baden. Danke Markus und Martin für die Hilfe bei der Vermittlung von Vita.

Endstelle: Evi wohnt jetzt am Fuße des Schwarzwalds im schönen Neuenbürg.

Endstelle: Emma, ehemals Topal, hat jetzt ihr Traumzuhause bei ihren neuen Kumpels Philipp und Max im Elsass.

Endstelle: Phönix hat ihr neues tolles Zuhause in Ettlingen gefunden.

Hündinnen

Krümel

16.09.2019
Dieses Schnütchen... man möchte es knutschen - immer und immer wieder. Es ist wirklich wahr - diese Hündin ist purer Zucker.
Dass sie so niedlich ist war aber nicht der Grund das sie mitgenommen wurde, sondern die Tatsache, dass wir sie ganz alleine in einem leerstehenden Haus vorfanden als wir eine Lebendfalle kontrollierten, die zum Einfangen einer Hündin aufgestellt wurde, die kastriert werden sollte.
Ein richtiges Krümelchen - so klein, zart und alleine konnte man sie nicht zurücklassen und so wurden Matze und Bailey ihre ,,Stiefgeschwister" mit denen sie nun das Welpengehege im Innenhof teilt.
Krümel konnte schnell alle Menschen und ihre Stiefgeschwister für sich begeistern, denn alleine ihr Lächeln verzaubert schon. Dazu kommen noch ihre Schlappohren und ihr frecher Blick.
Ständig möchte man sie streicheln und schmusen. Die Maus würde dazu nicht nein sagen, denn sie liebt es gekrault zu werden und kommt lächelnd direkt auf einen zugelaufen. Genauso steht es mit dem Spielen, dafür ist die nur ca. 50cm klein gewachsene Krümel immer zu haben. Sie animiert ihre Spielkameraden, indem sie sich ein Spielzeug schnappt es dem anderen Hund frech vor die Nase hält, um dann damit wegzurennen. Die kleine Krümel wurde ca. im Oktober 2018 geboren und wird wohl auch nicht mehr all zu viel wachsen.
Jederzeit freut sie sich über die kleinste Aktion oder Aufmerksamkeit. Diese kleine, freche, intelligente Maus sucht ihr für-immer-zu-Hause. Wer möchte viele schöne und lustige Dinge mit ihr erleben? Krümel ist auf jeden Fall bereit dafür.

Bailey

16.09.2019
Bailey ist jetzt knapp ein Jahr jung, aber sie hat immer noch ihren schüchternen, zuckersüßen Babyhundeblick. Bailey ist immer sehr interessiert an neuen Menschen, traut sich aber nicht so richtig, kommt dann aber doch langsam an, leckt die Hand und rennt schnell wieder weg und dabei hat sie diesen tollen Blick.
Es ist zum dahinschmelzen niedlich. Hat man ein paarmal ihr Gehege betreten, ist sie schon viel offener und verschmuster. Mit ihren Artgenossen spielt sie sehr schön und versteht sich mit allen sehr gut. Wenn sie spielt, schnappt sie sich ein Spielzeug, will gefangen werden, rennt dann aber weg und versteckt sich. Ständig will man sie einfach liebhaben, was sich auch toll anfühlt mit ihrem wunderbar weichen, mittellangen Fell. Die süße Maus ist ca. im November 2018 geboren und saß im Mai in einer Lebendfalle, mit der eigentlich eine andere Hündin zum Kastrieren eingefangen werden sollte.
Aber dann saß die damals kleine zarte Maus darin - Weit und breit keine Mama, Geschwister oder anderen Hunde - so wurde sie mitgenommen. Nun ist sie ca. 50 cm hoch und wird höchstwahrscheinlich auch nicht mehr allzu viel wachsen.
Bailey würde sich sehr über eine liebevolle Familie freuen, die mit ihr die Welt da draußen kennenlernen und die ihr all die Schmuseeinheiten geben, die sich die kleine Maus so sehr wünscht.

Ayla

16.09.2019
Die kleine Hündin wurde von einer befreundeten Tierschützerin von der Straße in Antalya gerettet. Da sie dort aber niemanden fand, der die Kleine aufnehmen konnte, bat sie um Hilfe und Anja sagte ihr Unterstützung zu. Die ersten Tage war sie in der Pension untergebracht, doch als Anja sah wie klein und lieb sie war, versuchte sie die süße Maus in ihr Wohnzimmerrudel zu intrigieren – und Gott sei Dank - es klappte ohne Probleme. Somit lebt sie nun bei Anja und versteht sich super mit anderen Hunden.
In ihr steckt auf jeden Fall etwas von einem Terrier. Ayla ist aktiv, anhänglich und freundlich zu allen. Sie ist verträglich mit Rüden und Hündinnen und möchte einfach nur gefallen. Die Kleine ist einfach ein Traum von einem Hund

Helga

16.09.2019
Helga ist einer der schlimmsten Rettungen der letzten Monate. Sie wurde mit voller Absicht von einem Auto angefahren, dass anschließen auch einfach weiter fuhr. Sie wurde so zur Seite geschleudert, dass sie an der Kante eines Abgrundes hing und nur noch von einem Dornenbusch gehalten wurde.
Nur mit viel Glück und Anstrengung für Mensch und Tier konnte die arme Maus aus der Situation befreit werden. Die 2 gebrochenen Beine mussten operiert und mit Titan versorgt werden. Gott sei Dank trug sie keine inneren Verletzungen davon. Mittlerweile ist sie in der Pension unseres Tierarztes, was auch der Grund ist, dass wir nicht regelmäßig berichten können und auf die Bilder unseres Tierarztes angewiesen sind.
Helga geht es den Umständen entsprechend gut. Sie liegt viel, hat aber bereits kurz nach der OP bereits ein Bein belastet.
Wichtig ist aktuell, dass Helga Ruhe bekommt und gepäppelt wird. Sie war ja klapperdürr, als sie verunfallte und gerade jetzt braucht ihr geschundener Körper so viel Energie für die Heilungsphase.
Ansonsten ist Helga einfach nur lieb, lieb und nochmals lieb. Es ist doch immer wieder der Wahnsinn wie Tiere verzeihen, trotz dem, was wir Menschen ihnen antun.

Agi

16.09.2019
Unsere wunderbare Agi ist eine der vergessenen armen Seelen in der Pension. Wie viele andere wurde sie zum Kastrieren mitgenommen und aufgrund des kalten und schlechten Wetters damals in der Winterzeit wollte man die süße Maus nicht direkt wieder auf die Straße setzten. Später brachte man es dann aber auch nicht übers Herz. Doch nun sitzt sie in der Pension fest, da bei Anja oder Efkan einfach kein Platz ist.
Sie ist wirklich eine liebe Hündin und vielleicht gibt es da draußen ja eine tolle Familie, die der hübschen Agi zeigen kann, was das Leben so zu bieten hat.

Malia

Malia

06.09.2019
Malia ist seit dem 5.9.2019 in 58840 Plettenberg auf Pflegestelle.
Weitere Infos über Malia erscheinen in Kürze bei den Hunden auf Pflegestelle.


Noch ist Malia klein - ein Baby...

Aber sie wird schnell wachsen und sich im Herbst 2019 auch über ein eigenes Zuhause freuen, daher geben wir ihr hiermit schon mal die Chance, dass sich Jemand in sie verliebt.
Malia ist die Tochter der Hündin Ziva, die mit einer lebensbedrohlichen Gebärmuttervereiterung in den Bergen gefunden wurde. Malia und ihre Schwester lagen im Alter von wenigen Tagen hilflos neben ihrer Mama Ziva, die zu schwach war sich um Malia und ihre Schwester Sona zu kümmern.
Nach einer Not OP konnte sich Ziva nach und nach und nach wieder berappeln und ihre Babys mussten nicht mehr durch die Ziehmama Anja betreut werden. Malia und Sona wurden wahrscheinlich Ende Januar/ Anfang Februar geboren, so dass die beiden Schwestern ab ca. September nach Deutschland ausreisen dürfen. Mama Ziva hat eine Schulterhöhe von rund 60cm und der Hundepapa ist unbekannt, so dass Malia und ihre Schwester Sona vermutlich auch ca. 60cm Schulterhöhe (+/-) erreichen werden.
Die Bilder der beiden Schwestern werden mit der Zeit aktualisiert, so dass man ihre Entwicklung beobachten kann.

Hilde

Hilde

04.09.2019
Hilde und ihre Schwester Saaru wurden im Mai 2019 bei der Futterrunde zusammen auf der Straße gefunden. Zu jung um für sich selbst zu sorgen, konnte man sie dort nicht lassen. Niemand weiß, wie sie dort hin kamen, aber eine Mamahündin gab es nicht und so können wir nur vermuten, dass Menschen ihre Finger im Spiel hatten. Hilde ist, wie ihre Schwester Saaru, eine offene und verspielte Junghündin, die es liebt mit ihrer Schwester oder anderen Hunden durch die Gegend zu flitzen. Fangspiele sind für sie das Größte und da sie in einem kleinen Rudelverbund aufwächst, ist sie toll sozialisiert und geht auf andere Hunde gerne zu. Sie liegt auch gerne in der Sonne und knabbert an Stöckern. Die Menschen mit teuren Möbeln, sollten also ab hier lieber weiter scrollen. 😉
Hilde wird vermutlich eine Endgröße von ca. 55cm (+/-) erreichen, wenn sie ausgewachsen ist. Sie kann ab Herbst 2019 ausreisen, wenn sie alt genug ist. Selbstverständlich muss sie dann noch alles lernen, denn bisher kennt sie nur das Leben bei Kitmir.
Hilde sucht liebe Menschen, die ihr das Leben zeigen und sie überall mit hin nehmen. Mittendrin, statt nur dabei - das wäre sooooo toll für die freundliche Hilde.

Maria

Maria

01.09.2019
Die kleine Maria hatte es schlimm erwischt. Sie wurde oben in den Bergen ausgesetzt und von dem dort ansässigen Hunderudel immer wieder weggebissen. Dementsprechend war ihr zierlicher Körper übersäht mit Wunden. Sie war noch ein Welpe und ohne Schutz ihrer Mama oder eines eigenen Rudels völlig hilflos und ausgeliefert.
Wir konnten sie nicht dort lassen…
Nachdem die arme Maus tierärztlich versorgt und die schlimmsten Wunden geheilt waren, durfte Maria bei Kitmir einziehen.
Mittlerweile lebt Maria in einem kleinen Junghundrudel bei Anja und fühlt sich pudelwohl in ihrem Zuhause auf Zeit. Sie versteht sich prima mit anderen Hunden und liebt die Zuwendung von Menschen. Anfangs ist sie etwas schüchtern, aber wenn man sich ihr langsam nähert und ihr ein wenig Zeit gibt, taut sie innerhalb von Sekunden auf und lässt sich knuddeln und liebkosen.
Im Alltag ist sie eine fröhliche Hündin, die für Leckerchen rund alles tun würde und gerne mal die Arbeitsplatte in der Küche plündert.
Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass Marias Kopf nicht 100% kongruent ist, sondern eine Seite ganz leicht deformiert wirkt. Dies fällt nicht direkt auf, sondern man muss schon genauer hinschauen und wir wissen auch nicht, warum es so ist. Wir vermuten, dass diese ,,Unperfektheit" von den Leben auf der Straße stammt, wo sie um ihr kleines zartes Leben schwer kämpfen musste. Sie hat aber keinerlei Einschränkungen und auch keine Schmerzen und man sieht es auch nur beim genauen Hinschauen.
Maria ist wirklich eine tolle Hündin, die das Leben ihrer zukünftigen Familie bereichern würde.
Sie wurde ca. Februar/ März 2019 geboren und wird wahrscheinlich (ohne Gewähr) eine Größe von 50-55cm Schulterhöhe erreichen. Ihre Köfferchen könnte sie im November 2019 packen, denn dann ist sie alt genug, um die Türkei zu verlassen.

Saaru

Saaru

01.09.2019
Saaru und ihre Schwester Hilde wurden im Mai 2019 bei der Futterrunde zusammen auf der Straße gefunden. Zu jung um für sich selbst zu sorgen, konnte man sie dort nicht lassen. Niemand weiß, wie sie dort hin kamen, aber eine Mamahündin gab es nicht und so können wir nur vermuten, dass Menschen ihre Finger im Spiel hatten. Saaru ist eine offene und verspielte Junghündin, die es liebt mit ihrer Schwester oder anderen Hunden durch die Gegend zu flitzen. Fangspiele sind für sie das Größte und da sie in einem kleinen Rudelverbund aufwächst, ist sie toll sozialisiert und geht auf andere Hunde gerne zu.
Saaru wird vermutlich eine Endgröße von ca. 55cm (+/-) erreichen, wenn sie ausgewachsen ist. Sie kann ab Herbst 2019 ausreisen, wenn sie alt genug ist.
Selbstverständlich muss sie dann noch alles lernen, denn bisher kennt sie nur das Leben bei Kitmir, aber für Leckerchen tut Saaru eine Menge und würde sicher auch einen Pfotenstand machen.
Saaru sucht aktive Menschen, die ihr das Leben zeigen und sie überall mit hin nehmen. Mittendrin, statt nur dabei - das wäre sooooo toll für die freundliche Saaru.

Wo sind ihre Menschen?

Amie

29.08.2019
Die kleine Maus lebte bis vor kurzem auf der Straße und bettelte an den Geschäften um Essen und Zuwendung. Dies wurde von den Einwohnern nicht gern gesehen und daher scheuchten sie die Kleine immer wieder weg. Wahrscheinlich wurde sie erst vor kurzen auf die Straße gesetzt.
Wir nahmen sie mit zum Kastrieren und brachten es nicht fertig sie wieder dort abzusetzen, wo sie doch immer wieder verjagt wird und wer weiß was mit ihr dann noch passiert wäre. Da bei Anja immer noch alles voll ist, wurde sie erstmal in der Pension untergebracht. Hoffentlich muss dieses freundliche Hundemädchen nicht zu lange dort ausharren.
Die Süße Maus liebt Menschen und jede Art von Aufmerksamkeit. Sie geht auf jeden freundlich zu und ist einfach zuckersüß. Wie schön wäre jetzt noch ein liebevolles Zuhause.

Paula

Paula

19.08.2019
Ab 15.10.2019 in Ravensburg auf Pflegestelle.
Interessenten die ein liebevolles Zuhause für immer bieten können werden natürlich bevorzugt..


Die dunkle Hündin Paula wurde zusammen mit ihrer Schwester von der Straße geholt, als die beiden noch kleine hilflose Hundewelpen waren. Ihre Mutter konnte sich wahrscheinlich um die Beiden nicht mehr kümmern und so hatten sie großes Glück von Anja aufgelesen und gerettet zu werden.
Paula wurde ca. im Sommer 2018 geboren und wird aktuell (im Dez.18) auf ca. 6 Monate geschätzt. Sie ist ihrem Alter entsprechend verspielt und hat viel Unsinn im Kopf. Sie wächst zusammen mit ihrer Schwester Lotte im Haushalt unserer Volontärin auf und kennt dementsprechend Alltagsgeräusche und die Grundregeln in einer Wohnung. Wer aber denkt, dass Paula damit schon so gut wie erzogen ist, liegt falsch, denn Paula will und muss noch gaaaaaaaanz viel lernen und dabei lässt sie sich nur allzu gerne mit Leckerchen bestechen.
Paula ist jedem Besucher freundlich gesonnen und springt sogleich an Jedem hoch und verteilt Küsschen. Kinder im Haushalt sollten also älter oder standfest sein.
Wir vermuten, dass Paula mal die Höhe eines Golden Retrievers erreichen wird, also ca. 55-60cm Schulterhöhe.
Sie dürfte im Frühjahr 2019 ihre Köfferchen packen und nach Deutschland fliegen, wenn denn irgendwo die richtigen Menschen auf sie warten.
Paula würde sich sehr freuen wenn sie endlich Menschen hätte, mit denen sie durch dick und dünn gehen darf.

Soraya

Soraya

16.08.2019
Road Trip - mit einem guten Ende. Ende Mai durften einige Fellnasen in ihr neues Leben reisen und Efkan war, wie immer, ihr persönlicher Begleiter zum Flughafen. Auf dem 180 Kilometer langen Weg zum Flughafen geriet Efkan dann in eine Situation, die Niemand von uns erleben möchte. Vor vielen Jahren fand Efkan an fast derselben Stelle den Rüden Roady und nun eine Hündin, die wahrscheinlich Efkan nun ihr Leben zu verdanken hat.

Völlig verwirrt und panisch stand sie mitten auf der Hauptstraße und versuchte die Straßenseite zu wechseln. Diese Aktion hätte sie mit ihrem Leben bezahlt, wenn Efkan nicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen wäre...

Mit einer ziemlich gefährlichen Einfangaktion konnte die Hündin gesichert und von der Straße geholt werden und weil sie in anspruchsvoller Weise bewiesen hatte, das sie mit dem Leben auf der Straße überfordert ist, konnte Efkan sie einfach nicht zurück lassen.

Ein lieber Pate war in Form von Efkans Beifahrer Michel schnell gefunden und die Hündin erhielt den Namen Soraya. Herzlich Willkommen Soraya - wir freuen uns, dass dein Road Trip ein gutes Ende gefunden hat.

Sie hat ein Gehege bei Efkan bezogen und versteht sich super mit ihren Mitbewohnern, egal ob Rüde oder Hündinnen.
Die süße Maus ist sehr lieb und wahnsinnig verschmust. Sie genießt jede Aufmerksamkeit und möchte am liebsten den Menschen immer um sicher herum haben.

Nun sucht die hübsche Hündin eine liebevolle Familie, die ihr ein sicheres und schönes Zuhause bieten kann.

Lina

Lina

10.08.2019
Die kleine Lina ist seit Anfang Juni in unserer Obhut. Völlig allein und verängstigt hatte sie sich unter Anjas Auto verkrochen. Nachdem es einige Versuche brauchte, um Lina unter dem Auto hervorzulocken, hat sie nun einen sicheren Platz bei den anderen Welpen und bekommt die Chance auf ein sorgenfreies Hundeleben.
Lina ist eine ganz tolle Hündin. Sie ist ein Spaßvogel, sehr anhänglich und möchte ganz viel Aufmerksamkeit.
Mit ihren hübschen Kulleraugen verzaubert sie einfach jeden.
Da die süße Maus sicher noch einiges wachsen wird, werden wir die Bilder und Text immer wieder anpassen.

Leni

Leni

16.07.2019
Leni und ihre vier Schwestern wurden im Frühsommer 2017 als Welpen im Wald gefunden, wo sie vermutlich mit ihrer Mama Merle zusammen ausgesetzt wurden. Alle 5 Mädels hatten damals Räude im Anfangsstadium und das Verbleiben auf der Straße hätte ihnen viel Leid beschert und sicher auch ihren Tod bedeutet. So nahm Efkan die 5 Geschwister bei sich auf und pflegte sie bis zu zu hübschen und gesunden Hundedamen heran gewachsen sind.
Leni hat mittlerweile eine Schulterhöhe von rund 60cm erreicht und ist eine bildschöne Hundedame geworden. Da sie und ihre Schwestern bei Efkan aufwuchsen, durften sie bisher noch nicht viel erleben und kennen lernen und man sollte etwas Hundeverstand und viel Geduld mitbringen, denn Leni muss noch alles lernen. Leni lebt mit ihren Schwestern zusammen in dem Gehege, in dem auch die Pferde Fellinchen und Surprise wohnhaft sind. Dementsprechend kann Leni sehr gut mit Pferden umgehen und hat sogar das Tantchen für unser Fohlen Surprise gemimt, in dem sie beim großziehen geholfen hat.
Leni ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen und überschätzt ihre Kräfte dabei gerne und springt auch an den Menschen hoch. Kleine Kinder sollten also nicht im Haus sein oder sie sollten standfest sein.
Geboren wurde sie ca. Feb./ Mär. 2017 und mittlerweile selbstverständlich kastriert. Leni ist einfach nur freundlich und zeigt sich auch anderen Hunden gegenüber offen und freundlich, da sie in einem kleinen Rudel aufgewachsen ist. Nun sucht unsere gefleckte Schönheit Menschen, die mit ihr durch dick und dünn gehen und ihr eine neue Welt zeigen.

Leyla

Leyla

16.07.2019
Die kleine, quirlige Leyla ist einfach zum Knutschen. Sie hat etwa die Größe und auch die Figur eines Beagels. Sie ist quirlig, freundlich und freut sich so über jede Zuwendung. Sie war so aufgeregt, als wir Leyla besucht haben und hat sich so gefreut, dass sie gar nicht stillhalten wollte.
Darum gibt es ausschließlich Fotos von Leyla in Aktion. Leyla ist ca. Herbst 2018 geboren und sucht im Spätsommer ein neues und liebevolles Zuhause. Leyla ist sozial und wirklich eine liebenswerte Knutschekugel. Leyla ist wirklich klasse! Wer sich für sie entscheidet bekommt eine tolle Hündin.

Toni

Toni

16.07.2019
Die Toni
Toni kam Anfang 2019 zu uns. Efkan hat sie und ihre Schwester ein paar Tage lang auf seinem Nachhauseweg versorgt. Sie waren wohl ausgesetzt - zwei Schwestern, ohne Mama oder sonstigen Anhang. Wegen Überfüllung konnten wir sie nicht aufnehmen, sondern wollten sie weiter auf der Straße versorgen.
Leider war dann nach ein paar Tagen eine der Schwestern verschwunden und kam nie wieder. Trotz dass Efkan an dieser Stelle jeden Tag gesucht und Futter hinterlegt hat, blieb sie verschwunden. Das hat nichts Gutes zu bedeuten........Also nahm Efkan die verbliebe Hündin mit zu sich, damit ihr nicht das gleiche Schicksal droht.
Aus dem kleinen Welpen ist inzwischen eine liebe, freundlich und verspielte Junghündin geworden. Sie ist sehr sozial und verträglich mit den anderen Hunden. Schmusen liebt die hübsche Maus auch sehr, man könnte sie den ganzen Tag von oben bis unten durchkraulen. Daher wäre eine eigene Familie natürlich das größte für Toni, in der sie nicht mit 10 anderen Hunde die Aufmerksamkeit teilen müsste.

Shari

30.05.2019
Shari ist eines der fünf Babys die von Hündin Phönix im Januar per Notkaiserschnitt gerettet werden konnten. Ihre Mama wurde Hochschwanger oben in den Bergen im Schnee gefunden. Shari und ihre vier Brüder Loki, Paul, Willi und Rio hatten Glück und dürften nach der schweren Not-OP mit ihrer Mama bei Anja einziehen.

Inzwischen ist die Rasselbande zu hübschen, neugierigen und verspielten Junghunden herangewachsen. Alle haben nur Flausen im Kopf und toben den ganzen Tag durchs Gehege.
Sie haben wie Ihre Mama glattes schönes Fell und lieben Menschen über alles. Denn wo Menschen sind gibt es immer etwas zu gucken, zu untersuchen oder einfach nur ein paar Hände zum kraulen. Und wenn es dann noch Leckerchen gibt, dann wird man die kleine Meute gar nicht mehr los.

Shari ist die zierlichste von allen, aber auch sie wird noch wachsen. Daher werden wir natürlich von Zeit zu Zeit die Bilder aktualisieren. Shari kann ca. im Spätherbst 2019 ausreisen und wünscht sich dann nichts sehnlicher als eine liebevolle Familie mit einem eigenen Körbchen.

Ilknur

28.05.2019
Ilknur aus dem Schnee.......Ilknur heißt dieses kleine Hundemädchen, welches Anja und Efkan aus den Bergen und aus dem Tiefschnee mitgenommen haben. Wir haben ja darüber berichtet, dass in den Bergen der Schnee sehr hoch liegt. So haben wir dieses kleine Hundemädchen ganz allein durch den Schnee kämpfen sehen. Wo der Rest ihrer Familie ist, wissen wir nicht. Wir haben niemand gesehen außer sie, ganz allein.
Kein Hundkinde sollte ganz allein im Schnee ohne Mutter oder Familie - ohne Geborgenheit sein. Ilknur hätte dort oben alleine niemals überlebt. Darum wurde auch sie mitgenommen. Wir sind seit Wochen an die Grenze der Aufnahmefähigkeit angekommen - aber wir können solche Tiere keinesfalls zurücklassen.
Ilknur wird im Frühsommer ausreisebereit sein und sucht dann eine Familie mit Herz, Hirn und ganz viel Liebe suchen. Wir wünschen diesem bezaubernden Hundemädchen, dass Sie die Chance auf ein schönes Leben bei tollen Menschen in Deutschland bekommt.
Denken Sie daran, für jeden Hund den Sie adoptieren, kann ein anderer von der Straße nachrutschen - aber bitte bedenken Sie auch, dass Sie damit die Verantwortung für ein Lebewesen für ca. 15 Jahre übernehmen - und nicht nur so lange es passt!!!!

Lilly

Lilly

28.05.2019
Unser Quotenmädel Lilly gehört zu der Truppe der ,,Eimerwelpen" die Ende 2018 zu Viert in einem Eimer ausgesetzt wurden. Lilly ist die einzige Dame des Wurfs und neben ihr fanden auch ihre Brüder Theo, Juppel und Balou bei Anja ein Zuhause und sind mittlerweile zu frechen, agilen und wunderhübschen Junghunden herangewachsen, die ein Zuhause suchen. Lilly und ihre Geschwister sind ca. Okt. 2018 geboren und dürfen ab Ende Mai 2019 die Türkei verlassen.
Lilly ist welpentypisch verspielt und hat noch eine Menge Flausen im Kopf. Sie liebt es mit ihren Geschwistern durch die Gegend zu toben und ihre Kräfte zu messen. Ansonsten muss sie noch viel lernen und sucht Menschen mit Herz und Hirn, die sich die Zeit nehmen, um Lilly alles beizubringen was ein ,,echter Hund" so können muss.
Das rumlümmeln auf der Couch scheint unseren Kitmir Tieren angeboren zu sein - das können sie alle vom ersten Tag an. 😉 Grundkommandos und an der Leine laufen müssen sie aber noch lernen.
Wir vermuten, dass Lilly eine Schulterhöhe von rund 60cm erreichen wird, können aber keinerlei Garantie geben, da die Elterntiere unbekannt sind.
Wo sind die Menschen, die Lilly ein Zuhause schenken und mit ihr durch dick und dünn gehen?

Melody

Melody

26.05.2019
Melody kam mit ihren zwei Schwestern und ihrem Bruder Oskar zu Anja, nachdem man sie aus dem Bett eines Flusses rettete. Alle Welpen waren ohne Mama und hätten ohne fremde Hilfe nicht lange auf der Straße überlebt.
Die süße Maus wurde ca. im Frühsommer 2018 geboren. Ihre beiden Schwestern haben bereits zwei tolle Familien gefunden und schlafen in ihren eigenen Körbchen. Nur für die kleine Melody kam nicht eine einzige Anfrage, obwohl sie eine ganze tolle Hündin ist. Sie wird vermutlich eine Schulterhöhe von ca. 55-60 cm erreichen und braucht daher konsequente Menschen, die Lust und Laune haben mit ihr zu arbeiten. Melody ist aktuell noch welpentypisch verspielt und hat eine Menge Unsinn im Kopf. Menschen und andere Hunde findet sie klasse und kommt auf jeden Besucher offen und freundlich zu. Sie wächst in einem kleinen Rudel zusammen mit ihrem Bruder und zwei weiteren Hündinnen auf und wird eine tolle Sozialisation erhalten, so dass die Maus gerne auch als 2. oder 3.Hund irgendwo einziehen kann.
Wer möchte Melody das Hundeeinmaleins bei bringen und ihr ein Körbchen in Deutschland schenken?

Sona

Sona

26.05.2019

Ab 16.09.2019 in 76287 Rheinstetten auf Pflegestelle.

Noch ist Sona klein - ein Baby...

Aber sie wird schnell wachsen und sich im Herbst 2019 auch über ein eigenes Zuhause freuen, daher geben wir ihr hiermit schon mal die Chance, dass sich Jemand in sie verliebt.
Sona ist die Tochter der Hündin Ziva, die mit einer lebensbedrohlichen Gebärmuttervereiterung in den Bergen gefunden wurde. Sona und ihre Schwester lagen im Alter von wenigen Tagen hilflos neben ihrer Mama Ziva, die zu schwach war sich um Malia und ihre Schwester Sona zu kümmern.
Nach einer Not OP konnte sich Ziva nach und nach und nach wieder berappeln und ihre Babys mussten nicht mehr durch die Ziehmama Anja betreut werden. Malia und Sona wurden wahrscheinlich Ende Januar/ Anfang Februar geboren, so dass die beiden Schwestern ab ca. September nach Deutschland ausreisen dürfen. Mama Ziva hat eine Schulterhöhe von rund 60cm und der Hundepapa ist unbekannt, so dass Malia und ihre Schwester Sona vermutlich auch ca. 60cm Schulterhöhe (+/-) erreichen werden.
Die Bilder der beiden Schwestern werden mit der Zeit aktualisiert, so dass man ihre Entwicklung beobachten kann.

Sans

26.05.2019
Hündin Sans wurde von unserem Tierarzt übernommen. Sie wurde wohl verletzt gebracht mit der Bitte sie zu versorgen. Allerdings hat sich die Finderin nicht mehr gemeldet – wie leider so oft.
Aus den Augen – aus dem Sinn.
Unser Tierarzt wollte Sans nicht mehr zurück auf die Straße setzen. Somit sucht Sans diese bildhübsche Hündin, welcher die Bilder einfach nicht gerecht werden, auch ein Zuhause bei netten Menschen. Sans hat Labradorgröße.
Evtl. hat auch mal ein Labrador mitgemischt – genaues können wir NICHT sagen! Sans ist aufgeschlossen, fröhlich nett und freut sich wie Bolle über jede Art von Zuwendung.
Wir möchten dieser netten Hündin das Hunde 1x1 beibringen? Sans ist ca. im Herbst 2017 geboren und wünscht sich sehnsüchtig ihr Leben hinter Gittern zu beenden um eine Familie glücklich zu machen!
Sans kommt natürlich kastriert, geimpft und gechipt.

Ziva

Ziva

26.05.2019

Ziva ist reserviert für ihr neues Zuhause in Lüdinghausen

Ziva wurde in einem Tunnel gefunden - hoch oben in den Bergen in rund 1500 Höhenmeter. Sie hatte in dem Tunnel Sicherheit gesucht, um ihre Babys zur Welt zu bringen, konnte sie nach wenigen Tagen aber nicht mehr versorgen, da sie unter ein schlimmen Gebärmuttervereiterung litt. Als Anja Ziva fand, war Ziva bereits im Delirium und ihre Welpen lagen abseits von ihr, da Ziva keine Kraft mehr hatte sich um sie zu kümmern.
Ziva wurde sofort ins Auto geladen und zu einem Tierarzt gebracht, wo eine Not OP ihr Leben rettete. Die kommenden Tage und Wochen waren sehr hart für sie, aber sie gab ihr Bestes um für ihre beiden verbliebenen Babys da zu sein. Ziva ist eine sehr ruhige und vermutlich auch schon ältere Hündin, die sicher viele Babys zur Welt bringen musste.
Sie ruht in sich und ihr Blick trägt Weisheit in sich. Ziva möchte keine Menschen, die den ganzen Tag zu einem Abenteuer machen - Ziva wünscht sich Ruhe und Geborgenheit. Sie möchte ruhige Menschen, die ihr Sicherheit schenken und die ihr am Abend den Rücken kraulen. Ziva möchte Menschen, denen sie endlich ihr Vertrauen und ihr Herz schenken kann.
Ziva wird auf 5-7 Jahre geschätzt und hat eine Schulterhöhe von rund 60cm.

Maali

Maali

28.03.2019
Maali ist mal wieder so ein klassischer Fall von ,,kastriert und hängen geblieben". 😉
Maali kommt oben von den Bergen von dem Restaurant und wurde eigentlich nur mitgenommen, um zukünftig ohne Babyleid auf der Straße weiter leben zu können. Manchmal haben Anja und Efkan aber so viel zu tun, dass sie es einfach nicht schaffen die Tiere in ihre gewohnte Umgebung zurück zu bringen und in Maalis Fall war es ihr Glück, denn nun ist sie ein Mitglied der Kitmir Familie und darf ihre eigene Für-Immer-Familie suchen und hoffentlich schnell finden.
Maali hat echt Power und Kraft und leider auch noch keine Erziehung genossen. Sportliche Menschen mit Herz und Hundeverstand werden in Maali eine ganz tolle Begleiterin finden, wenn sie bereit sind Zeit und Geduld zu investieren.
Maali erzählt sehr viel und Menschen, die einen ruhigen Hund wünschen wären bei Maali falsch. Sie versteht sich sehr gut mit den Rüden in ihrem Gehege und findet toben und spielen ganz toll. Wirklich eine Hündin mit Pfeffer im Hinter. Fehlen nur die Menschen mit der passenden Leidenschaft für diese hübsche Hundedame.

Kira und Emily

Kira und Emily

29.01.2019
Unsere Kangal-Mix-Teenys
Kira, Emily und Rüde Chuck kamen zusammen mit ihrer Mutter zu uns, als sie noch winzige Babys waren. Die Mutter wurde von uns, nachdem sie abgestillt hatte, kastriert und wurde zurück in die Berge gebracht, wo sie weiterhin an einer unserer Futterstellen betreut wird. Ihren Kindern wollten wir ein Schicksal auf der Straße ersparen. Eigentlich hätten die Welpen aus der Pension schon lange zu Anja oder Efkan ziehen sollen - aber wie immer - kein Platz!
Jetzt sind aus diesen tollen Hunden schon Teenys geworden und sie sitzen immer noch in der Pension fest. Dies ist natürlich auch nicht das gelbe vom Ei - und keinesfalls das, was wir uns für die Hundekinder wünschen, aber es bleibt uns nichts anderes übrig.
Wir würden uns so freuen, wenn sich Menschen finden würden, die einen unserer Hundekinder adoptieren möchten. Wir müssen an dieser Stelle aber auch ganz klar sagen, wir werden bei der Vermittlung dieser Hunde NOCH genauer hinschauen. Keinesfalls werden sie als Statussymbol oder in Außen- und Zwingerhaltung vermittelt.

Wir wünschen uns für diese Hunde Menschen mit Haus UND GARTEN!! - und nicht nur ein 20 qm Reihenhausgarten - unsere Hunde wohnen AUSNAHMSLOS IM HAUS!

Diese Rassenmixe sind wunderbare Hunde, wenn sie liebevoll und konsequent erzogen werden. Wir suchen für diese tollen Hunde tolle Menschen, die wissen, dass diese Rasse ruhig und gemütlich, aber auch stur und selbstständig ist. Es sind keine Stadthunde oder Hunde mit denen man mal die Straße hoch und runter zum Gassi geht. Außerdem sollten man ihnen körperlich auch gewachsen sein bei einem Endgewicht von 35-40 kg. Alle 4 Hunde sind sehr menschenbezogen und freuen sich über jeden Besuch, jeder wird schwanzwedelnd begrüßt und es ist höchste Zeit dafür, daß die 3 Mädels und der Rüde jeder ein eigenes Zuhause bei Menschen mit Herz und Hirn bekommen. Sie sind bei Ausreise kastriert, geimpft und gechipt.

Bella

Bella

22.03.2019
Bella, Bella, Bella Marie..........oder sollen wir sagen Bella Kangalinchen......?

Dieses entzückende und damals so hilflose Wesen wurde von Anja auf dem Wege zur Baustelle mutterseelenallein auf der Straße im Nirgendwo gefunden - das war Ende des Jahres 2017.
Natürlich war klar, dass man dieses kleine, hilflose Ding nicht einfach zurücklassen konnte und durfte. Bella wurde die Kleine getauft und mittlerweile ist aus der Kleinen eine große hübsche Kangalmixhündin geworden.
Auch in ihren Charaktereigenschaften findet sich viel vom Kangal wieder; Bella ist unerschrocken, sturrköpfig und selbstbewusst. Sie benötigt rassetypisch ein Zuhause auf dem Land, wo sie den Garten (oder auch gerne) die Schafherde bewachen kann. Trotz allem benötigt Bella Familienanschluss, denn ihr Herz schlägt für ein warmes weiches Hundebettchen vor dem Kamin und Streicheleinheiten liebt und genießt sie. Sie wurde ca. im Herbst 2017 geboren und könnte sofort ausreisen, wenn sich denn ein passendes Zuhause für sie findet. Sie ist bereits kastriert und selbstverständlich auch gechipt und geimpft.

Lucy

Lucy

25.12.2018
Lucy und ihre vier Schwestern wurden im Frühsommer 2017 als Welpen im Wald gefunden, wo sie vermutlich mit ihrer Mama Merle zusammen ausgesetzt wurden. Alle 5 Mädels hatten damals Räude im Anfangsstadium und das Verbleiben auf der Straße hätte ihnen viel Leid beschert und sicher auch ihren Tod bedeutet. So nahm Efkan die 5 Geschwister bei sich auf und pflegte sie bis zu zu hübschen und gesunden Hundedamen heran gewachsen sind.
Lucy hat mittlerweile eine Schulterhöhe von rund 60-65 cm erreicht und ist eine bildschöne Hundedame geworden. Da sie und ihre Schwestern bei Efkan aufwuchsen, durften sie bisher noch nicht viel erleben und kennen lernen und man sollte etwas Hundeverstand und viel Geduld mitbringen, denn Lucy muss noch alles lernen. Lucy lebt mit ihren Schwestern zusammen in dem Gehege, in dem auch die Pferde Fellinchen und Surprise wohnhaft sind. Dementsprechend kann Lucy sehr gut mit Pferden umgehen und hat sogar das Tantchen für unser Fohlen Surprise gemimt, in dem sie beim großziehen geholfen hat.
Lucy ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen und überschätzt ihre Kräfte dabei gerne und springt auch an den Menschen hoch. Kleine Kinder sollten also nicht im Haus sein oder sie sollten standfest sein.
Geboren wurde sie ca. Feb./ Mär. 2017 und mittlerweile selbstverständlich kastriert. Lucy ist einfach nur freundlich und zeigt sich auch anderen Hunden gegenüber offen und freundlich, da sie in einem kleinen Rudel aufgewachsen ist. Nun sucht unsere Schönheit Lucy Menschen, die mit ihr durch dick und dünn gehen und ihr eine neue Welt zeigen.

Lilith

Lilith

25.12.2018
Lillith und ihre vier Schwestern wurden im Frühsommer 2017 als Welpen im Wald gefunden, wo sie vermutlich mit ihrer Mama Merle zusammen ausgesetzt wurden. Alle 5 Mädels hatten damals Räude im Anfangsstadium und das Verbleiben auf der Straße hätte ihnen viel Leid beschert und sicher auch ihren Tod bedeutet. So nahm Efkan die 5 Geschwister bei sich auf und pflegte sie bis zu zu hübschen und gesunden Hundedamen heran gewachsen sind.
Lillith hat mittlerweile eine Schulterhöhe von rund 60cm erreicht und ist eine bildschöne Hundedame geworden. Da sie und ihre Schwestern bei Efkan aufwuchsen, durften sie bisher noch nicht viel erleben und kennen lernen und man sollte etwas Hundeverstand und viel Geduld mitbringen, denn Lillith muss noch alles lernen. Lillith lebt mit ihren Schwestern zusammen in dem Gehege, in dem auch die Pferde Fellinchen und Surprise wohnhaft sind. Dementsprechend kann Lillith sehr gut mit Pferden umgehen und hat sogar das Tantchen für unser Fohlen Surprise gemimt, in dem sie beim großziehen geholfen hat.
Lillith ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen und überschätzt ihre Kräfte dabei gerne und springt auch an den Menschen hoch. Kleine Kinder sollten also nicht im Haus sein oder sie sollten standfest sein.
Geboren wurde sie ca. Feb./ Mär. 2017 und mittlerweile selbstverständlich kastriert. Lillith ist einfach nur freundlich und zeigt sich auch anderen Hunden gegenüber offen und freundlich, da sie in einem kleinen Rudel aufgewachsen ist. Nun sucht unsere schwarze Schönheit Menschen, die mit ihr durch dick und dünn gehen und ihr eine neue Welt zeigen.

Athena

29.11.2018
Auch Athena gehört zu einer kleinen Gruppe von Hunden welche nach der Touristensaison von den Behörden in den den Bergen entsorgt wurde. Wir haben 4 Hündinnen mitgenommen um sie zu kastrieren und wieder auszusetzen, aber man brachte es einfach nicht übers Herz die hübsche Hundedame wieder auf die Straße zu setzen in den Bergen, gerade jetzt wo der Winter vor der Tür steht und die Chance zu überleben sehr gering ist.
Athena wohnt nun bei Kitmir und sucht demnächst ein eigenes warmes Zuhause. Sie ist noch jung und vermutlich Ende 2017 geboren.

Elena

Elena

13.06.2018
Elena wurde Im Sommer 2017 von Efkan im Wald mit 5 Babys gesichtet. Da alle Gehege voll waren, konnten er und Anja nichts weiter tun, als sie draußen zu versorgen und ein Auge auf sie zu werfen.
Nur ein paar Tage später, waren Elena und drei ihrer Babys fort und zwei einsame Welpen (Elsa und Anna) waren zurück geblieben.
Efkan nahm Elsa und Anna mit, da sie ohne Mutter und Geschwister keine Chance gehabt hätten. Gott sei Dank wurde ihre Mama, Elena, kurz darauf wieder gefunden. Von ihren anderen drei Babys fehlte jede Spur.
Auch Elena wurde dann mitgenommen, um sie vor dem schlimmsten zu bewahren und ihren verbliebenen Töchtern Elsa und Anna eine Mutter zu schenken.
Elena hatte definitiv mal eine Familie, denn sie hat abgeschnittene Ohren. In der Türkei hält sich der feste Glaube, dass Hunde besser hören können, wenn man ihnen die Ohren abschneidet und so glaubten wohl auch Elenas einstige Besitzer an diesen Humbug und taten ihrer Hündin schlimmes an. Irgendwann wurde sie dann auch noch mit ihren Babys auf der Straße entsorgt und dort sollte ihr Leben dann enden. Gott sei Dank entschied das Schicksal anders und Elena fand ihre Rettung bei Kitmir.
Nun sucht sie ein Zuhause, wo sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen kann und einfach ein glücklicher Hund sein darf. Elena hat eine Schulterhöhe von ca. 55-60 cm und wurde ca. 2015 geboren.
Mittlerweile ist sie auch kastriert und dürfte sofort ihre Köfferchen packen, wenn sich ein Zuhause für sie findet.

Motte

Motte

18.10.2016
Motte, de Schwester von Lea und Dea hat ein helles Gesicht – man kann sie fast nicht unterscheiden. Aber auch Motte ist ein aufgeschlossenes, freundliches Hundekind das so gerne Schmuseeinheiten und Aufmerksamkeit bekommt. Sie wird groß werden – wenn auch sicher nicht zu groß. Die Mama ist ja auch keine sehr große Hündin – der Vater ist leider unbekannt.

Dea

Dea

18.10.2016
Dea, die Schwester von Lea und Motte hat ein dunkles Gesicht – man kann sie fast nicht unterscheiden. Aber auch Dea ist ein aufgeschlossenes, freundliches Hundekind das so gerne Schmuseeinheiten und Aufmerksamkeit bekommt. Sie wird groß werden – wenn auch sicher nicht zu groß. Die Mama ist ja auch keine sehr große Hündin – der Vater ist leider unbekannt.

Kim

Kim

22.03.2016
Kim ist die Mama von Tarik und Laika.
Sie saß plötzlich bei Anja in der Auffahrt mit ihrer Kinderschar, nachdem Anja sie ein paar Wochen an einer festen Futterstelle versorgt hatte.
Die Kinder waren von Anfang an sehr scheu, während die Mama, Kim, sich – sobald sie einem kannte – anfassen und schmusen ließ.
Bis heute ist sie sehr lieb, ruhig, verschmust und doch nie aufdringlich. Auch sie ist die, die sich immer im Hintergrund aufhält – aber nicht ängstlich – sondern einfach nicht aufdringlich. Auch sie wird gerne gestreichelt und geschmust. Sie fällt auf den ersten Blick gar nicht so auf. Aber dann wenn man sie betrachtet fällt auf, was für eine hübsche Hündin sie ist. Kim müsste allerdings ganz langsam an eine Wohnung oder ein Haus gewöhnt werden. Weil sie auf der Straße aufgewachsen ist, hält sie sich nicht gerne in geschlossenen Räumen auf und wird ägstlich. Hier sollte man viel Geduld und Liebe aufbringen, denn es wird sich sicher bezahlt machen.
Kim ist der Idealhund für eine ruhigere Familie mit Hundeerfahrung. Kim hat Angst vor geschlossenen Räumen.
Sie ist ansonsten sicher ein toller Begleiter durchs Leben.
Kim ist ca. 50 cm hoch und ca. 01/13 geboren. Auch Kim hätte so gerne ein eigenes Plätzchen bei lieben Leuten.

Laika

Laika

01.03.2016
Laika ist sehr scheu und lässt sich nicht anfassen. Laika kam Anfang 2014 als Welpe zu Anja. Sie und ihre 4 Geschwister wurden von ihrer Hundemama (Kim) zu Anjas Haus gebracht, nachdem Kim an einer Futterstelle regelmäßig versorgt wurde. Ein Brüderchen von Kim verschwand noch, bevor Anja die kleine Familie ins Haus holen konnte und zwei weitere Geschwister verstarben an einer Erkrankung. Laika war schon immer sehr scheu und konnte selbst als Welpe nur mit einer Lebendfalle eingefangen werden. Obwohl Anja Laika wochenlang im Wohnzimmer (bei den Menschen) hielt, wurde Laika nicht zutraulich. Selbst heute lässt sie sich nicht anfassen und bellt jeden Besucher oder Neuling an. Einzig ihr völlig vertrauten Personen, wie z.B. Anja, nimmt sie Leckerchen ab. Sie könnte nur in höchst hundeerfahrende Hände vermittelt werden und müsste persönlich abgeholt werden, nach einer gewissen ,,Kennlern- und Trainingsphase" bei Anja. Laika wird immer ein Angsthund bleiben und jeder Interessent sollte sich dieser Tatsache bewusst sein. Mit viel Arbeit kann man sicher einiges bei ihr erreichen, aber es wird kleinschrittig sein müssen und die Erwartungen an Laika dürften nicht zu groß sein. Laika hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm.