Immer wieder werden wir gefragt: ,,Was können wir den Fellkindern Gutes tun?”
4. Mai 2022
Manchmal fragen wir uns , WARUM????
24. Juli 2022

Dem Tod von der Schippe gesprungen…

War es Glück oder war es Schicksal, dass Jenny zur richtigen Zeit am richtigen Ort war?
Für dieses kleine Hundemädchen war es auf jeden Fall die Rettung, denn ohne Hilfe wäre sie der Straße zum Opfer gefallen.
Jenny sah das kleine Hundemädchen auf einer vielbefahrenen Straße und handelte schnell, um das junge Leben zu retten.
Als sie die Kleine eingefangen hatte, wurde deutlich wie knapp sie dem Tod entronnen ist, denn vermutlich wurde sie bereits vorher von einem Auto erfasst. Ihr Schädel wies eine deutliche Wunde auf, die nur von einem schweren Schlag stammen kann… Es können auch Menschen gewesen sein, aber anbetracht ihrer Situation, ist sie vermutlich schon im Vorfeld angefahren worden.
Das kleine Hundemädchen wurde sofort in die Klinik gebracht und ihr Kopf wurde geröngt. Tatsächlich ist auch ein Schädelknochen gebrochen, aber unser Tierarzt konnte uns die Angst nehmen und berichtete, dass der Knochen von alleine zusammen wachsen würde ohne bleibende Schäden.
Trotzdem ist leider klar, dass die Kleine nicht wieder auf die Straße gesetzt werden konnte – verwundet, überfordert, mit eingeschränkten Sehvermögen und mit einem ordentlichen Brummschädel.
Wir sind wie immer übervoll – sowohl bei Efkan, als auch bei Gönül sind die Gehege voll und so blieb Jenny nur übrig ein Plätzchen für die Kleine bei sich zu suchen, wobei ihre Situation genauso so bescheiden ist wie die von Kitmir… 😔
Dafür haben wir Jenny zugesagt sie mit den Klinikkosten zu unterstützen, die sie derzeit nicht wuppen könnte. Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber auch der Beweis, dass man zusammen Leben retten kann. ♥️

Wir freuen uns über finanzielle Unterstützung bei den Tierarztkosten: PayPal
kitmir-tierhilfe-demirtas@t-online.de