Hier kommt Escobar???
11. Mai 2020
Wenn der Körper nur noch aus Schmerzen besteht
11. Mai 2020

Als Anja und Jenny gestern durch Demirtas fuhren, trauten sie ihren Augen kaum, als sie eine Hündin sahen, die vorher defintiv noch nie gesichtet wurde.

Bei dem Anblick der Hündin war sofort klar, dass hier umgehend gehandelt werden muss.

Anja nahm die Verfolgung auf und musste aber schnell feststellen, dass ein Einfangen unmöglich wäre. Die Hündin war so scheu und so verängstigt, dass Anja nicht näher als 20 Meter ran kam.
Sie blieben an ihr dran und riefen sofort den Tierarzt dazu, denn die einzige Möglichkeit der Rettung bestand in einer Distanznarkose, um sie sichern zu können.

Cagdas der Tierarzt fuhr sofort los und Anja und Jenny folgten der Hündin mit Abstand – jede Sekunde zählte.

Als Cagdas eintraf, ging es sofort los und der erste Schuss saß. Alle drei verfolgten die verstörte Hündin, um sie bloß nicht aus den Augen zu verlieren, denn das hätte ihren sicheren Tod bedeutet.

Die Betäubung wirkte sehr schnell und die Hündin konnte gesichert werden und wurde sofort in die Klinik gebracht.
Ihr Zustand ist katastrophal – in jeglicher Hinsicht. ?
Etwas schlimmeres ist auch uns noch nie zu Augen gekommen.

Sie hat den Namen ,,Nika” erhalten. Das bedeutet: die Siegerin.
Wir hoffen sehr, dass sie ihrem Namen als Chance zum Leben nutzt.