Endstelle: Chuck hat sein neues Zuhause gefunden.

Kitmir: Es gibt jede Menge neuer Bilder und Videos von unseren Schützlingen die ein neues Zuhause suchen. Schaut doch mal rein.

Pflegestelle: Leah ist auf ihrer Pflegestelle in 66440 Blieskastel angekommen und wartet sehnsüchtig auf ihr neues Zuhause.

Endstelle: Unser “Riesenbaby” Aaron, bei Kitmir unter Uwe bekannt, hat sein wunderbares Zuhause in 66787 Wardgassen gefunden.

Pflegestelle: Malia wartet in 58840 Plettenberg (NRW) auf ihr neues Zuhause.

Was sehen wir auf den ersten Blick ? Ein wunderschönen Hund in einer wunderschönen Landschaft ?!

So viele Patienten…
28. September 2019
Vollgepackt mit schönen Sachen… sind Anja und Co wieder auf dem Weg in die Berge.
29. September 2019

Von Michaela Braun auf Facebook gepostet

Was sehen wir auf den ersten Blick ?
Ein wunderschönen Hund in einer wunderschönen Landschaft ?!

Leider ist das ein Trugschluss.

Die Wahrheit ist …
Zu sehen ist ein Hund, der die linke Pfote hebt, da er schmerzen hat – ein Hund der in den Bergen ausgesetzt wurde um dort zu sterben – ein Hund dem die Pfote gebrochen wurde, damit er den Weg ins Tal zurück nicht mehr schafft – ein Hund der ums überleben kämpft.

Sina – ist eine von knapp 100 Hunden, die frisch in den Bergen zum Sterben ausgesetzt wurde.
Sie alle weisen Verletzungen an den Pfoten oder Beinen auf – ihnen allen wurde Schmerz und Leid zugefügt, damit sie keine Chance haben zu überleben.
Der Winter naht, das Wetter wird schlechter und es wird nicht mehr lange dauern, dann werden die Strassen nicht mehr befahrbar sein. Sobal der erste Schnee fällt, wird es kaum noch Möglichkeiten geben, die Tiere dort oben zu versorgen.

Es ist ein Kampf gegen Windmühlen – ein Kampf, der an körperliche, finanzielle und seelische Grenzen geht.

Wir dürfen uns nichts vornachen, die Möglichkeit alle zu retten ist wie ein 6er im Lotto.

 

Aber wo fängt man an und wo hört man auf ?

Wer hat es am dringensten nötig oder wer würde den Winter in den Bergen überleben ?

Hat das alles einen Sinn?

Fragen über Fragen …

Die Kapzitäten und Plätze sind begrenzt.
Aufgeben ist keine Option, alle noch mobilisierbaren Kräft werden zusammengenommen, es wir über sich hinausgewachsen, Lösungen werden gesucht.

Wenn auch du gemeinsam mit uns kämpfen möchtest, dann teile bitte diesen Beitrag.

Auch sind wir über jede noch so kleine Spende dankbar, da enorme Kosten entstehen/entstanden sind, durch die massiven Verletzungen, die zusätzlich zum Futter hohe Arztkosten verursachen.

Kontoverbindung:
Kitmir Tierhilfe Demirtas e.V.
Sparkasse Salem-Heiligenberg
IBAN: DE74690517250002049971
BIC / SWIFT: SOLADES1SAL

Paypal Konto:
kitmir-tierhilfe-demirtas@t-online.de