Happy Birthday lieber Efkan
28. Juni 2018
Hund (Jack Russel Terrier Rüde) gesucht
2. Juli 2018

Seit 2 Tagen liegt uns eine Neuigkeit schwer im Magen und wir überlegen hin und her wie man Abhilfe schaffen kann.

Wie allen Verfolgern unserer Seite bekannt sein dürfte, versorgen Anja und Efkan seit 2014 eine Baustelle hoch oben in den Bergen, wo sich Hunde angesiedelt haben. Seit 2016 sind 2 weitere Baustellen dazu gekommen, die noch viel höher und weiter entfernt liegen. Ca. einmal pro Woche fahren Anja und Efkan nach oben, um die Futterstellen zu versorgen, Tiere zum kastrierten einzufangen und um zu schauen, ob es allen Tieren gut geht.

Auf Baustelle 1 konnte eine Futterstelle gebaut werden, die es erlaubt Futter für mindestens eine Woche dort zu lassen, ohne dass es nass wird oder Wildtiere sich daran bedienen können.
Auf Baustelle 2 und 3 haben uns die ansässigen Mitarbeiter geholfen, die auf ihrem Gelände das mitgebrachte Futter gelagert haben und bei Bedarf an die Tiere verfüttert haben. Sie haben uns verletze Tiere gemeldet und und beim einfangen von unkastrierten Tieren geholfen. Eine tolle Zusammenarbeit mit tierlieben Menschen…

…damit ist nun Schluss.

Leider sind die Bauarbeiter nun seit 5 Monaten nicht mehr bezahlt worden und da sie keine andere Wahl haben, werden sie die Baustelle verlassen müssen.
Das macht uns große Bauchschmerzen und viele Sorgen.

Es wird Niemand mehr da sein, der uns verletzte Tiere meldet und wir haben keinen Lagerplatz mehr für die ca. 20 Säcke Futter, die nahezu wöchentlich benötigt werden, um die Tiere mit ausreichend Futter zu versorgen.

Aufnehmen können wir die vielen Hunde und Katzen nicht. Es fehlt an Geld, Platz und auch Anja und Efkan wissen kaum noch wie sie die ganze Arbeit bewältigen sollen, vor allem wenn zwischendurch immer wieder Welpen und kranke Tiere intensivst versorgt werden müssen.

Anja und Efkan müssen nun noch öfter dort hoch fahren. So oft es eben geht… allerdings nimmt so eine Tour hoch und runter locker 6 Stunden in Beschlag und diese Zeit fehlt dann wieder an anderer Stelle.

Wir überlegen und überlegen…
aber wir wollten euch unsere Sorgen und Ängste mitteilen, denn schließlich helft ihr uns seit mittlerweile 4 Jahren dabei die vergessenen Seelen dort oben in den Bergen zu versorgen, wofür wir endlos dankbar sind.