Das Elend aus den Bergen…
13. Oktober 2017
Hier mal die 6er Bande komplett ❤
15. Oktober 2017

Es ist schwer zu beschreiben wie schmerzvoll und kräftezehrend Tierschutz vor Ort ist. 
Es ist nicht in Worte zu fassen wie es sich anfühlt, wenn man ein Tier zurück lassen muss. 
Es ist nicht zu erklären wie weh es tut Tag und Nacht für die Tiere zu kämpfen und letzlich machtlos dazustehen.

Aber manchmal… kann man seine Gefühle nicht mehr für sich behalten. Man möchte sie in die Welt herausschreien und man möchte Jemanden anschreien oder schlagen oder schütteln – für das was er den Tieren antut.

So geschehen gestern…

Es war nur ein Kleinlaster zu sehen, der an Anjas Hofeinfahrt hielt. Anja ahnte Böses, aber als sie unten ankam, war es schon zu spät. Das Video spricht Bände…

6 kleine, unterernährte, verwurmte und weggeworfene Babys…

Wie können Menschen soooo grausam sein?

PS. Und auch wenn es ,,löblich” ist, die Babys bei Anja auzusetzen… Irgendwann muss Anja selbst die Kleinsten vor der Tür lassen, weil kein Platz mehr ist.

Löblich wäre gewesen seine Hündin zu Anja zu bringen, BEVOR 6 kleine und hilflose Leben ohne Zukunft entstehen. NIEMALS würde Anja einen Menschen abweisen, der darum bittet seinen Hund kastrieren zu lassen.

PPS. Und natürlich hat Anja die kleinen Würmer aufgenommen, aber irgendwann ist man auch an dem Punkt wo Platz, Zeit und Geld nicht mehr ausreichen, um die Tiere gut und artgerecht zu versorgen. Wir möchten diese Grenze nicht überschreiten, denn vom Tierschützer zum ,,Tieraufbewahrer” ist es nur ein kleiner Schritt.

Wer hier helfen möchte – kann gerne eine Patenschaft übernehmen oder eine kleine Spende an unserem Verein senden. Wir würden uns sehr freuen.

Kitmir Tierhilfe Demirtas e.V.

Sparkasse Salem-Heiligenberg

Kontonr.: 2049971 BLZ: 690 517 25

IBAN: DE74690517250002049971

BIC / SWIFT: SOLADES1SAL