Sie wurde von einem Engel geführt…
5. September 2017
Popcorn lässt auch mal wieder was von sich hören und wünscht allen ein schönes Wochenende
8. September 2017

Und dann gibt es diese kleinen Wunder.
Wunder, die Anja und Efkan dabei helfen nicht aufzugeben und ihnen die Kraft zum weiter geben machen, obwohl die Hoffnung längst verloren war.

Für uns sind diese ungewollten Hunde kleine Wunder.
Hunde, die krank oder alt sind. Hunde, die optisch nicht dem Idealbild entsprechen…

Genau solche Hunde sitzen oft jahrelang in den Gehegen;
Sehen zu wie Andere kommen und gehen. Hoffen auf ein wenig Abwechslung im Alltag und sehnen sich nach streichelnden Händen.

Solche Hunde möchte eben Niemand.

Und dann geschehen kleine Wunder…
Liese war so ein Hund.
Als Baby wurde sie mit ihrer Schwester Lotte an einem Müllcontainer im Dorf gefunden.
Lotte fand ein Zuhause… Liese bekam Leishmaniose und damit eine unheilbare Erkrankung. Dazu kam noch, dass Liese im Erwachsenalter Probleme mit den Gelenken bekam und die Hoffnung auf ein Zuhause verpuffte in unseren Köpfen.
Ein großer, kranker Hund – no Chance!!!

Doch dann gab es Menschen, die in Liese das sahen was sie wirklich ist.
Eine unglaublich liebe und sanfte Hündin, die den Menschen treu ergeben ist.
Diese Menschen beobachteten Lieses Werdegang fast 2 Jahre und trotz anfänglicher Unsicherheit entschieden sie eines Tages Liese so zu nehmen wie sie ist:
Mit ihrer Leishmaniose und ihrem großen treuen Herzen.

Gestern ist Liese in Deutschland gelandet und nun muss sie viel lernen, denn sie lebt von Babypfoten an bei Anja.

Aber auch das wird Liese schaffen…
Es braucht manchmal einfach die richtigen Menschen – und ein kleines Wunder.

Alles Gute Liese!!!