Vita unser Notfallkind – Braucht dringend ein neues Zuhause. Infos unter den Hunden auf Pflegestelle.

Pflegestelle: Auch Theo hat sein neues Zuhause gefunden.

Endstelle: Lonzo der erste Dalton, lebt nun im Schwarzwald bei einer wundervollen Familie. Alles gute für euch alle!!!

Endstelle: Lotta genießt ihr neues Zuhause im wunderschönen pfälzischen Bobenheim-Roxheim. Viel Spaß ihr und ihrer neuen Familie.

Endstelle: Kater Sorrow genießt sein neues Zuhause zusammen mit Kitmir Hund Peppels in Baden-Baden.

Pflegestelle: Fredda, Lotte, Topal und Grace sind in 76287 Rheinstetten und Lonzo in 76448 Durmersheim auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Komm gut rüber kleine Miene.

Wiwi unser Pflegehund……….
29. Mai 2017
Urlaub anders als gedacht
1. Juni 2017

Unser Wunsch ist es, dass jedes unserer Tiere einmal die Chance auf ein Zuhause bekommt… Ein Leben bei lieben Menschen, die das Tier so lieben wie es ist – ob alt oder krank, ob dick oder dünn, ob struppig oder stinkig.

Manchmal kommen aber auch die Tiere, von denen wir wissen, dass sie ihren Lebensabend in der Kitmir Familie verbringen werden – bis zum letzten Atemzug.
Miene war eine dieser Hündinnen.

Ihre Lebensgeschichte ist wirklich grausam und ihr Schicksal hätte schlimmer kaum sein können.
Die winzig kleine Hundedame wurde im hohen Alter krank und blind auf der Straße entsorgt. Tagelang lief sie durch die Straßen ohne Orientierung und übersät von Schmerzen.

Lange dauerte ihr Martyrium bis sie ihr Jemand annahm und in eine Klinik nach Antalya brachte. Dort wurde die Hunde Omi notdürftig behandelt und lebte ihr trauriges Leben in einem Käfig weil sie Niemand haben wollte. Als Anja und Efkan von ihr erfuhren, durfte Miene in der Kitmir Familie einziehen.

Ihre Augen waren schlecht und sie war in einem armseligen Zustand. Aber sie bekam ein Bettchen und Streicheleinheiten und gutes Futter.
Miene war dement und lief zum Schluss oft stundenlang im Kreis – bis man sie auf den Arm nahm und ihr half etwas Ruhe zu finden.
Es war deutlich, dass ihre Zeit langsam ablief.

Als Zeichen der Liebe, half Anja ihr nun den letzten Weg zu nehmen – ohne Schmerzen und in den Armen lieber Menschen.
Liebe heißt auch manchmal los zu lassen.

Kleine, tapfere Miene – nun kannst du wieder unbeschwert über grüne Wiesen laufen und all die prächtigen Farben des Regenbogens sehen.
Ruhe in Frieden – du darfst voller Stolz diese Welt verlassen – wir werden dich nie vergessen. Auf immer in unseren Herzen.