Angriff der Betten……
18. April 2017
Strolchi lässt alle lieben Menschen aus seiner Pflegestelle grüßen
21. April 2017

Wir sind doch nicht bei Zalando!!!!!!

In eigener Sache wollen und müssen wir hier leider mal was loswerden!

Momentan ist es gerade einfach nur erschreckend was uns teilweise bei den Vermittlungen widerfährt. Wir vermitteln unsere Hunde nur nach einem persönlichen Kennenlernen mit den Interessenten, Gassigehen und natürlich einer Vorkontrolle, die wir immer selbst fahren. Aus diesem Grunde vermitteln wir hier (Team Baden/Karlsruhe) auch nur im Umkreis von ca. 120 km.

Nachdem wir nun z. B. Jack Ende Februar in sein neues “tolles” Zuhause bei “tollen”Menschen vermittelt haben und alles perfekt schien (Jack ist wirklich ein toller PERFEKTER Hund) kam er nach 7 Wochen mit den Worten zurück, daß die Familie nun zum 01.05.17  in die Schweiz zieht und dort der Hund nicht mit kann, weil es eine Betriebswohnung ist und dort keine Hunde erlaubt sind. Da fehlen uns die Worte. Vor allen Dingen wurden uns Baupläne gezeigt, von einem Haus in einem anderen Dorf in der Nähe von Pforzheim welches zum 01.05.17 fertig sein sollte. Dorthin wollte man mit Familie und natürlich Jack zum 01.05.17 umziehen. Innerhalb von 6 Wochen ist das dann alles hinfällig – das neue Haus – alles – und man zieht kurzfristig in die Schweiz? Hier wurden wir ganz sicher belogen – entweder mit dem neuen Haus in der Nähe von Pforzheim, oder der Schweiz.

Keine Woche später erhalten wir Coco zurück. Die Familie war vorher Pflegestelle für Welpen für einen anderen Tierschutzverein – mehrmals. Die Begründung bei Coco liegt darin, daß Sie nicht stubenrein ist. Renate und Ragnar – Cocos Pflegestelle haben zwar ca. 10 Tage gebraucht, aber dann war Coco definitiv stubenrein. Ach ja und bellen tut sie auch in der Wohnung. Zack – zurück. Achja – wir sollten sie am besten noch abholen, weil angeblich ist das Auto ja defekt. Wir haben ja auch sonst nichts zu tun wie 100 km ein Weg auf der Autobahn A8 am Ostermontag hinter uns zu bringen.

Tanni kam auch im Februar nach  nicht mal 48 Stunden auf die Pflegestelle zurück weil sie reingepinkelt hat. Und Maria nach 10 Tagen weil man sich getrennt hat und es schon (so wurde es uns im Nachhinein mitgeteilt) bei der Adoption gekriselt hat.  Man adoptiert einen Hund, wenn man weiß, daß evtl. die Beziehung bricht und man diesen dann nicht behalten kann? Sieht so Verantwortung aus?

Wir fragen uns wirklich in welche Welt leben wir eigentlich??? In der Welt von Zalando!!! Was ist aus der Menschheit geworden? Man will alles haben – möglichst schnell. Und wenn es nicht 100%!!! ist wie erwartet wird es rigoros zurückgeschickt!!! Natürlich am besten mit kostenloser Abholung und voller Geld zurück Garantie!! Ein Tier ist ein Lebewesen – es hat Gefühle eine Seele. Gerade noch ein Tierschutztier das meistens eh schon keinen guten Start ins Leben hatte! Ein Fehler – oder einfach keine Lust mehr, oder “Produkt” ist nicht wie erwartet und weg muss das Lebewesen. Wie ein Spielzeug das kein Spass mehr macht. Oder wie es unsere PS Tanja auch gerne sagt “Daheim auf unserer Couch können die Interessenten alles, haben für alles Verständnis und alles ist kein Problem. Aber wehe nur die kleinste Kleinigkeit passiert, dann kriegst Du das Tier zurück – egal was vorher besprochen war” Und genau so ist es.

Wir geben wirklich alles Zeit, Nerven Geld, Gedult. Erklären, nehmen uns Zeit für die Interessenten, fragen nach. Aber natürlich können wir leider auch in Keinen reinschauen. Aber so enttäuscht wie in den letzten paar Monaten, so enttäuscht und getäuscht wurden wir schon lange nicht mehr. Man verliert wirklich den Glauben an die Menschen. Irgendwann fängt man dann an niemand mehr zu trauen. Das ist dann genau auch der Zeitpunkt wann man darüber nachdenkt den Tierschutz an den Nagel zu hängen, weil man einfach keine Nerven und Tränen mehr hat für solche miesen Verhaltensweisen.

Und das allerschlimmste ist, daß man auch anfängt ungerecht und misstrauisch den Leuten gegenüber zu werden, die es gar nicht verdient haben und ganz tolle Leute sind.

Liebe Interessenten, bevor Sie einen Hund adoptieren,  von uns, von einem anderen Verein – vom Züchter. Bedenken Sie, daß Sie dieses Tier ca. +/- 15 Jahre an Ihrer Seite haben. Wenn Sie nur den leisesten Zweifel haben, daß Sie das nicht packen – lassen Sie es!!! Ein Hund wird immer Schmutz, Haare, Dreck auch mal Pippi, Kotze und Kacka und zerkaute Möbel etc. mit sich bringen. Egal wie alt er ist. Er wird immer mal Ärger machen und Nerven kosten – wie Ihre Kinder und sicher auch Ihr Partner – auch ein Tier ist nur ein Lebewesen – wie wir Menschen auch und nicht perfekt. Aber deshalb schmeißt man doch nicht hin, wenn man liebt.  Er kann krank werden und dann auch Kosten verursachen. Ein Tier wird sie immer mal Nerven und Tränen kosten – wenn Sie das nicht mit dem Tier durchstehen wollen – lassen Sie es von vorherein sein!!! Für uns gibt es eigentlich kein Grund ein Tier für das ich mich entschieden habe zurückzugeben. Außer ich bin tot – oder so krank, daß ich es nicht mehr packe! Und das sind die zwei einzigsten Gründe aus denen WIR einen Hund zurückgeben würden!

Aber ein Tier ist auch ein Lebewesen was einem das Herz wärmt, in einer Welt die immer kälter wird. Die Erfahrung machen wir gerade………….