Nachbarschaftshilfe im Namen der Tiere
27. Juli 2016
Sonntagsgrüße aus Demirtas und ein paar bunte Bildchen
1. August 2016

Heute trafen Anja und Co auf diesen Herzensbuben, der sich in der Nähe eines Restaurants aufhielt.

Es handelt sich um einen jungen Rottweiler Buben der offensichtlich an Leishmaniose erkrankt ist. (Sehr gut zu erkennen an der sogenannten ,,Brillenbildung”)

Er ist sehr menschenbezogen und machte durch seine offene und freundliche Art den Menschen aber leider Angst. Ein frei herum laufender Streuner ist nicht gerne gesehen….
Auf Dauer hätte man diesen Hund nicht dort akzeptiert, denn ängstliche Gäste kommen nicht wieder und keine Gäste sind schlechte Gäste.

Trotz allem zeigte sich der Restaurant Besitzer tierlieb und stimmte zu, den Hund vorerst bei sich aufzunehmen – unter der Bedingung, dass sich Anja und Efkan kümmern…

Es wurde also zugesagt, dass der Mann Hilfe in Form von Medikamenten, Futter, einer Hütte und einer Laufvorrichtung erhält und nun darf der Hund, namens Darko, vorerst dort bleiben und wird versorgt.

Darko muss erstmal gegen die Leishmaniose versorgt werden und in einigen Wochen wird er noch hübscher sein als jetzt und vor allem: er darf leben und ist in Sicherheit.

Vielleicht finden wir ja an dieser Stelle auch ein oder gleich mehrere Paten, die unterstützen wollen, um Darko ein Hütte zu kaufen und ihn mit Futter und Medikamenten zu versorgen.

Was auch immer passiert;
Wieder ein Leben gerettet!!!