Nana´s Geschichte…….
24. Juni 2016
Sema spielt mit Kim Sim! Oder Kim Sim mit Sema?
30. Juni 2016

Seelenhunde hat sie jemand genannt …
…sie sind unvergessen, weil sie unser Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.
Man spürt es – in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.
Seelenhunde hat sie jemand genannt ……
jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Seelenhunde hat sie jemand genannt ……
jene Hunde, die wie ein Schatten waren und die Luft zum atmen,
jene Hunde die uns ohne Worte verstehen.
Kein Tag vergeht ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen.
Und nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, so einen Seelenhund zu verlieren…

Tagelang habe ich überlegt habe, wie ich Püppys Verlust in Worte fassen kann… es geht einfach nicht.

Püppy war Anjas Begleiterin, beste Freundin, Mitkämpferin, Bewacherin, Kuschelgenossin – fast 16 Jahre an ihrer Seite.
Wenn Anja auf die letzten 16 Jahre aktiven Tierschutz in der Türkei zurückblickt, ist immer ein kleiner, weißer, wuscheliger Hund dabei – Püppy. Ununterbrochen an Anjas Seite – durch Höhen und Tiefen, durch Kälte und Hitze, über Berg und Tal, bei Tag und bei Nacht.

Püppy war immer etwas Besonderes – Jeder kannte Püppy! 🙂
Wer Püppy nicht kannte, musste nur Anjas Haus betreten und hat direkt mit ihr Bekanntschaft gemacht. <3 Alle Neuen wurden erstmal in die Hacken gebissen und ich erinnere mich schmunzelnd an ein paar Leutchen, die schmusend mit den größten Kangalen auf dem Boden lagen, aber vor Püppy Reißaus genommen haben. 😀
Für Püppy wurden immer fleißig ,,Püppy Würstchen” aus Deutschland eingeflogen – ihr Liebstes. Nur für Püppy – ihre geliebten Endloswürstchen und ihr Sonderstatus als Hausälteste.
Für Püppy galt – ein Würstchen pro Tag und pro Person. Wenn man morgens aufgestanden ist und Püppy noch Traumsand in ihren Äuglein hatte, wurde sie aktiv… und wehe es ging ihr nicht schnell genug mit dem Würstchen. So ein kleiner Hund und sooooooooo viel Willensstärke. Glaubt mir wenn ich sage: Der Tag konnte erst starten, wenn Püppy ,,abgefüttert” wurde. 😉 Zwischenzeitlich vergaß Püppy auch gerne mal, dass es bereits ein Würstchen gab und dann musste man sich in Acht nehmen. <3
Und wie geschrieben – ein Würstchen pro Tag und pro Person. Während meiner einer die kleine Prinzessin mit ihrem Würstchen beglückt hatte, kam der nächste Besucher und der Kampf ums Würstchen begann von vorne.
Püppy war wirklich ein unglaublich willensstarker Hund, der mehr als einmal bewiesen hat, dass Hunde kämpfen können wie Löwen.
Seit ich Püppy kenne, hatte sie immer mit Blasensteinen zu tun – mit Blasensteinen, die so groß waren wie Püppys Pfoten. Ich kann gar nicht zählen, wie oft sie operiert werden musste ich ich habe auch aufgehört zu zählen, wie oft der Tierarzt gesagt hat, dass Püppy eine weitere Narkose nicht überleben wird – Püppy hat jede weitere Narkose überlebt und dem Tierarzt immer wieder ein Staunen aufs Gesicht gezaubert.
Sie war herzkrank und dement, aber sie hat bis zum Ende gekämpft wie eine Löwin und dem Tod immer wieder ein Schnippchen geschlagen.

Am Dienstag hat Püppy beschlossen, dass sie nun lange genug gekämpft hat und Anja musste diesem Wunsch schweren Herzens zustimmen – ein schlimmer Schlag für Anja und mit Worten nicht zu beschrieben – dass weiß Jeder, der seinen Seelenhund gehen lassen musste.
Ich bin mir sicher, dass Ömchen Püppy in Empfang genommen hat und ich bin mir auch sicher, dass Anja nun einen Schutzengel mehr hat.

Ruhe in Frieden kleine Püppy – für immer unvergessen