Endstelle: Bonnie und Willi haben auch ihr neues Zuhause gefunden. Viel Spass mit den beiden.

Endstelle: Josie hält jetzt ein tolles Ehepaar in 76706 Dettenheim in Ihrem neuen Zuhause “auf Trab”. Viel Spass mit Josie.

Endstelle: Dakota hat ein ganz ganz tolles Zuhause in 99084 Erfurt gefunden.

Endstelle: Katze BamBam ist in ihr neues Zuhause gezogen und wohnt jetzt in Karlsruhe mit Kater Armani zusammen

Endstelle: Sina hat das große Los gezogen und ein tolles Zuhause in 66440 Blieskastel gefunden.

Helfer für Anja gesucht. Alle Infos findet Ihr hier

Hündinnen

Motte

Motte

03.04.2020
Motte und ihre Schwester Dea gehören mittlerweile zu den Dauerinsassen. Beide kamen bereits im Welpenalter zu uns, dies ist jetzt fast 4 Jahre her. Die dritte Schwester Lea hatte Glück und fand früh ein zuhause und tobt über Wiesen und Felder. Davon können die beiden übrigen Schwerstern nur träumen.
Motte ist ein aufgeschlossenes, freundliches Hundemädchen, dass so gerne Schmuseeinheiten und Aufmerksamkeit bekommt. Sie ist ein Kangalmix und in ihren Charaktereigenschaften findet sich viel vom Kangal wieder; Motte ist unerschrocken, sturrköpfig und selbstbewusst. Sie benötigt rassetypisch ein Zuhause mit viel Auslauf und Aufgaben die einem Kangelmix gerecht werden. Ein sehr großer Garten wäre ideal. Trotz allem benötigt Motte Familienanschluss, denn ihr Herz schlägt für ein warmes weiches Hundebettchen und Streicheleinheiten liebt und genießt sie sehr.
Wir würden uns für sie hunderfahrene Menschen wünschen, die Wissen wie man einen Hund wie Motte die richtige Sicherheit vermittelt, sowie Geduld und Durchsetzungsvermögen besitzen.
Die süße Maus ist ca. März 2016 geboren und hat eine Schulterhöhe von ca. 70-80 cm. Sie ist so ein lebensfrohes, tolles Mädchen und wir hoffen, dass auch sie irgendwann über Wiesen rennen kann.
Leider wurde bei ihr die Mittelmeerkrankheit Leishmaniose festgestellt, was ihre Vermittlungschancen deutlich verschlechtert. Menschen, die sich mit der Krankheit gut auskennen wissen, dass dies nicht schlimm sein muss, wenn man die Anzeichen früh erkennt und gegensteuert. Motte ist schon seit vielen Monaten völlig Symptomfrei. Gerne klären wir über Leishmaniose auf und stehen auch nach der Vermittlung immer beratend zur Seite. Bei Interesse schreiben Sie bitte eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com oder füllen direkt den Selbstauskunftsbogen auf unserer Seite aus.

Dea

Dea

03.04.2020
Dea und ihre Schwester Motte gehören mittlerweile zu den Dauerinsassen. Beide kamen bereits im Welpenalter zu uns, dies ist jetzt fast 4 Jahre her. Die dritte Schwester Lea hatte Glück und fand früh ein Zuhause und tobt über Wiesen und Felder. Davon können die beiden übrigen Schwerstern nur träumen.
Dea ist ein aufgeschlossenes, freundliches Hundemädchen, dass so gerne Schmuseeinheiten und Aufmerksamkeit bekommt. Sie ist ein Kangalmix und in ihren Charaktereigenschaften findet sich viel vom Kangal wieder; die Schwestern sind unerschrocken, sturrköpfig und selbstbewusst. Sie benötigen rassetypisch ein Zuhause mit viel Auslauf und Aufgaben die einem Kangelmix gerecht werden. Ein sehr großer Garten wäre ideal. Trotz allem benötigt Dea Familienanschluss, denn ihr Herz schlägt für ein warmes weiches Hundebettchen und Streicheleinheiten lieben und genießen sie sehr.
Wir würden uns für die beiden hundeerfahrene Menschen wünschen, die Wissen wie man einen Hund wie Dea die richtige Sicherheit vermittelt, sowie Geduld und Durchsetzungsvermögen besitzen. Die süße Maus ist ca. März 2016 geboren und hat eine Schulterhöhe von ca. 70-80 cm. Sie ist so ein lebensfrohes, tolles Mädchen und wir hoffen, dass auch sie irgendwann über Wiesen rennen kann.
Leider wurde bei ihr die Mittelmeerkrankheit Leishmaniose festgestellt, was ihre Vermittlungschancen deutlich verschlechtert. Menschen, die sich mit der Krankheit gut auskennen wissen, dass dies nicht schlimm sein muss, wenn man die Anzeichen früh erkennt und gegensteuert. Dea ist schon seit vielen Monaten völlig Symptomfrei. Gerne klären wir über Leishmaniose auf und stehen auch nach der Vermittlung immer beratend zur Seite.
Bei Interesse schreiben Sie bitte eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com oder füllen direkt den Selbstauskunftsbogen auf unserer Seite aus.

Lina

Lina

03.04.2020
Die hübsche Lina ist seit Anfang Juni 19 in unserer Obhut. Völlig allein und verängstigt hatte sie sich unter Anjas Auto verkrochen. Nachdem es einige Versuche brauchte, um Lina unter dem Auto hervorzulocken, hat sie nun einen sicheren Platz bei den anderen Welpen und bekommt die Chance auf ein sorgenfreies Hundeleben.
Lina ist eine ganz tolle Hündin. Sie ist ein Spaßvogel, sehr anhänglich und möchte ganz viel Aufmerksamkeit. Mit ihren hübschen Kulleraugen verzaubert sie einfach jeden.
Sie ist ca. Feb 2019 geboren und versteht sich sowohl mit Rüden als auch Hündinnen. Ihrem alter entsprechen ist sie natürlich aktiv und liebt es zu spielen und zu toben.
Bei Interesse eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com

Nina

Nina

01.04.2020
Nach Corona in 76287 Rheinstetten auf Pflegestelle.
Interessenten die ein liebevolles Zuhause für immer bieten können werden natürlich bevorzugt..


Nina und ihre Geschwister wurden Mitte November im Alter von nur wenigen Tagen bei unserem Tierarzt abgegeben. Der Besitzer wollte sie nicht haben und er wollte, dass sie eingeschläfert werden. Unser Tierarzt brachte es nicht übers Herz, doch aufziehen ohne Mutter konnte er sie auch nicht.
Also bat er Anja um Hilfe, die anschließend viele viele Tage und Nächte damit verbrachte die Babys alle 2 Std. zu füttern und zu versuchen die Kleinen am Leben zu erhalten.
Die vielen schlaflosen Nächte haben sich gelohnt und aus den Winzlingen sind inzwischen wunderschöne Junghunde geworden. Alle sind aufgeweckt, verspielt, noch ziemlich tollpatschig und verpeilt.
Aber man kann sie einfach nur lieb haben und man hat immer etwas zu lachen. Jetzt sucht Nina ihre Menschen, die mit ihr die Welt entdecken und das Hunde 1x1 beibringen.
Welche Rassen in ihr stecken und auch wie groß sie noch wird wissen wir nicht. Aber ihre 60 cm wird sie sicher erreichen. Bei Interesse eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com

Lilli

Lilli

30.03.2020
Die junge Hündin wurde nur wenige Kilometer oberhalb von Anjas Haus am Marmorwerk gefunden. Sie lag einfach dort und war nicht mehr in der Lage sich zu bewegen, so geschwächt war sie.
Lilli wurde sofort ins Auto geladen und zur Klinik gebracht, wo man eine massive Untertemperatur feststellte, die so niedrig war, dass sich die Hündin schon an der Grenze des Todes befand.
Viele Tage war nicht klar, ob sie es schafft zu überleben, aber nach rund einer Woche schaffte sie es endlich wieder auf den eigenen Pfoten zu stehen und wurde kräftiger und lebendiger.
Nach einer weiteren Woche in der Klinik war dann klar, dass Lilli über den Berg ist und sie durfte bei Anja einziehen, wo sie nun mit ein paar anderen Hunden in einem kleinen Rudel lebt.
Lilli ist noch jung und möchte noch viel erleben und lernen. Ihr Start in ihr neues Leben war schlimm und kräftezehrend, aber sie hat bewiesen, dass sie eine Kämpfernatur ist und bereit ist, ihr neues Leben in vollen Zügen zu genießen - am liebsten in einem eigenen Körbchen.

Svenja

Svenja

30.03.2020
Die kleine Svenja wurde zusammen mit ihrer Mama Trixi von der Straße geholt. Svenja ist das einzige Baby der Terriermischlingshündin - sicherlich hatte Svenja auch Geschwisterchen, aber als Mama und Tochter aufgefunden wurden, gab es nur noch die kleine Svenja.
Svenja wird erst ausreisen dürfen, wenn sie 7 Monate alt ist, also ca. August 2020, aber wir möchten sie natürlich trotzdem schon mal vorstellen, damit auch sie die Chance auf ein Zuhause bekommt.
Svenjas Mama ist eine kleine Terriermixhündin und der Papa ist unbekannt, daher können wir keine genauen Angaben zur späteren Endgröße von Svenja geben, vermuten aber, dass sie klein bis mittelgroß wird und aufgrund der Terrier Mama auch ordentlich Pfeffer im Hintern hat und terriertypisch beschäftigt werden möchte.
Wer sich vorstellen kann der kleinen Svenja im Spätsommer 2020 ein Zuhause zu geben, kann sich gerne schon für die kleine Schnute bewerben.

Frieda

Frieda

30.03.2020
Die kleine Hündin Frieda fand durch einen ,,Zufall" zu Anja, denn eigentlich hätte Anja nicht auf sie treffen dürfen.
Anja kam gerade mit der Praktikantin Jenny vom Tierarzt und wollte eigentlich nach Hause, allerdings war die Straße plötzlich gesperrt und so musste Anja in eine Seitenstraße abbiegen und sah plötzlich die Dackelmixhündin auf der Straße, die kopflos durch und über die Straßen lief. Auch auf einer Hauptstraße war sie unterwegs und so sprang Jenny aus dem Auto und flitzte der Hündin hinterher, bis sie sie schnappen konnte.
Glück im Unglück oder aber Schicksal?
Mit Frida im Schlepptau ging es sofort zurück in die Klinik, um die Kleine untersuchen und kastrieren zu lassen und somit ist Kitmir schon wieder um eine Hündin reicher, die den Namen Frida erhielt.
In 4 Monaten (und falls die Grenzen wieder offen sind) sucht sie natürlich auch ein Zuhause bei lieben Menschen, die ihr ein Leben voller Treue schenken. PS. Nachdem die Hündin in der Klinik untergebracht war und Anja wiederholt den Weg nach Hause antrat, war die Straßensperre übrigens weg.

Trixi

Trixi

30.03.2020
Trixi wurde wahrscheinlich erst kurz vor ihrem Auffinden mit ihrer Tochter Svenja auf der Straße entsorgt, denn als sie gefunden wurde, war noch ein frischer Abdruck vom Halsband zu sehen. Trixi hatte es sicher nicht leicht in ihrem vorherigen Leben, denn wenn man von oben kommt, duckt sie sich direkt, so dass wir leider vermuten müssen, dass sie geschlagen oder misshandelt wurde.
Dementsprechend ist sie anfangs eher schüchtern und zurückhaltend, wird dann aber ganz schnell zur absoluten Schmusebacke wenn sie Vertrauen gefasst hat.
Bisher zeigt sich Trixi noch eher ,,terrieruntypisch" und ist eher stille (aber neugierige) Beobachterin, statt Kläfferin.
Trixi ist eine kleine Hündin mit einer Schulterhöhe von nur 30-35cm und wird auf ca. 1 1/2 Jahre geschätzt.
Sobald ihr Töchterchin Svenja alt genug ist, wird Trixi selbstverständlich umgehend kastriert, um kein neues Leid in diese oftmals traurige Welt setzen zu müssen.
Trixi hat es verdient endlich Menschen zu finden, die ihr Zeit schenken um zu vertrauen und ihr einen Kuschelplatz auf dem Sofa schenken. Sie wird voraussichtlich im Juli/ August 2020 ihre Köfferchen packen können, um in ihr neues Zuhause in Deutschland zu ziehen - wenn sich bis dahin eins gefunden hat.

Amiee

Amiee

18.03.2020
Amiee wurde Anfang Januar in einem sehr schlimmen Zustand auf dem Weg in die Berge gefunden. Sie hatte sehr hohes Fieber und einen Infekt. Sie musste einige Tage in der Klinik bleiben.
Die wunderhübsche Dame ist eine sehr aufgeweckte und liebevolle Hündin. Sie ist natürlich ein Pointer wie man ihn kennt. Für Amiee suchen wir liebevolle Menschen die ihr ein Zuhause geben, vielleicht sogar mit einem vorhandenem Ersthund. Weitere Bilder folgen in Kürze, es ist leider immer sehr schwer von einem so zappeligen Hund schöne Bilder zu machen.

Emely

Emely

18.03.2020
Emily und ihre Geschwister kamen Anfang 2018 zusammen mit ihrer Mutter zu uns, als sie noch winzige Babys waren. Da wir zu dieser Zeit mit Hunden überfüllt waren und für die Familie kein Gehege frei war, sollten sie erstmal in der Pension untergebracht werden. Die Mutter wurde von uns, nachdem sie abgestillt hatte, kastriert und zurück in die Berge gebracht und weiter an einer Futterstelle versorgt.
Sie fühlte sich eingesperrt überhaupt nicht wohl und war sehr unglücklich. Ihren Kindern wollten wir ein Schicksal auf der Straße ersparen. Eigentlich hätten die Welpen aus der Pension kurze Zeit später zu Anja oder Efkan ziehen sollen - aber es war einfach kein Platz für 4 Junghunde und trennen wollten wir sie auch nicht. Inzwischen sind aus diesen tollen Hunden schon erwachsene Teenys geworden. Anfang Januar 2020, als die ersten Hunde auf das neue Grundstück auf Efkanja umziehen konnten, hatten auch endlich Emely und ihre Schwester Kira die Chance in ein großes Gehege umzuziehen. Die anderen beiden Geschwister haben schon ein perfektes Zuhause gefunden.
Wir würden uns so freuen, wenn sich Menschen finden würden, die auch die anderen beiden Hundekinder adoptieren möchten. Emely ist eine bildschöne Hündin. Sie ist aber auch etwas zurückhaltend, was sicher der langen Zeit in der Pension verschuldet ist. Hier wären erfahrende Hundemenschen gefragt, die ihr Zeit geben im neuen Zuhause anzukommen und genug Geduld aufbringen um Emelys Vertrauen zu gewinnen.
Wir wünschen uns für sie Menschen mit Herz und Hirn und am besten mit Haus UND GARTEN!! - und nicht nur ein 20 qm Reihenhausgarten - unsere Hunde wohnen AUSNAHMSLOS IM HAUS!
Diese Rassenmixe sind wunderbare Hunde, wenn sie liebevoll und konsequent erzogen werden. Wir suchen für diese tollen Hunde tolle Menschen, die wissen, dass diese Rasse ruhig und gemütlich, aber auch stur und selbstständig ist. Es sind keine Stadthunde oder Hunde mit denen man mal die Straße hoch und runter zum Gassi geht. Außerdem sollten man ihnen körperlich auch gewachsen sein.

Hedwig

Hedwig

18.03.2020
Hedwig wurde Mitte März aus den Bergen mitgenommen. Sie gehört zum Hunderudel, welches schon von Anfang an, also seit Herbst 2019 versorgt wird, nachdem Sie in ganzen Horden sehr weit oben in den Bergen ausgesetzt wurden.
Kitmir konnte schon einige von dort retten, aber es sind einfach sooo viele. Nachdem die ersten Hunde auf das neue Efkanja Grundstück umziehen und auch ein paar nach Deutschland ausreisen konnten, können endlich neue Schützlinge nachrücken. Hedwig ist nun eine davon.
Sie ist einfach ein Schatz - lieb mit jedem und sie hat einfach ein freundliches und angenehmes Wesen. Die süße Maus genießt nun die tägliche Zuwendung und eine trocken Hütte in der sie sicher und geschützt liegen kann.
Doch dies wird hoffentlich nicht das letzte sein was Hedwig kennenlernt. Eine liebevolle Familie, ein weiches Körbchen oder sogar die Couch... wären das aller größte nachdem sie so viel durchmachen musste. Sie wird im Frühsommer ausreisen dürfen und wäre auch als toller Zweit- oder Dritthund denkbar.

Okiri

Okiri

14.03.2020
Unsere Stachelschwein Mama. Warum sie so heißt? Okiri hatte vor ca. 1.5 Jahren Bekanntschaft mit einem Stachelschwein und bekam einen Stachel am Kopf ab. Okiri hatte vor etwas über 2 Jahren 6 Welpen , die ihr vom Fluss entrissen wurden.
Zu der Zeit war heftiger Regen und alles überschwemmt. Okiri sprang in den Fluss und konnte leider nur 1 retten. Das Mädel wurde von Türken aufgenommen. Okiri wurde kastriert und wieder an der Futterstelle gesetzt. Auf einmal war sie verschwunden, für ca. 3 Monate. Als Efkan sie wieder sah , nahm er sie mit und sie lebt derzeit mit ihrem Freund Danny Boy auf Efkanja.
Okiri ist ca 7 bis 8 Jahre alt, sehr agil und Schmusebedürftig. Ein liebes , tolles Mädchen. Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 55 bis 60 cm .

Fatosch

Fatosch

13.03.2020
Fatosch ist eine mega liebe Hündin. Sie wurde lange von Efkan an einer Futterstelle versorgt und er versprach ihr oft, dass er sie bei sich aufnehmen würde sobald ein Platz frei würde. Doch immer wieder kamen Notfälle dazwischen.
Doch Anfang Januar 2020, nachdem das Gelände auf Efkanja endlich für die Tiere eröffnet wurde, war Fatosch eine der ersten Straßenhunde die mit einziehen durfte.
Da sie so verträglich ist mit allen Hunden, darf sie frei auf dem großen Gelänge herumlaufen und freut sich riesig über menschlichen Besuch. Noch schöner wäre natürlich ein eigenes Zuhause, wo man auf der Couch liegen darf und täglich von Liebe überschüttet wird.

Paja

13.03.2020
Paja und ihre Schwester Olivia kamen Mitte Februar zu Kitmir, als eine Helferin vor Ort ins Dorf fuhr um Oliven zu kaufen. Die beiden saßen in eine Ecke gekauert und hatten große Angst. Vermutlich wurden sie kurz vorher ausgesetzt.
Beide sind natürlich noch sehr jung und werden in den nächsten Wochen und Monaten ordentlich wachsen und sicherlich immer schöner werden. Wir werden die Bilder und den Text immer wieder anpassen. Beide können ab ca. Sommer 2020 ausreisen und hoffen natürlich jetzt schon, dass sich jemand in ihre kleinen Knuddelgesichter verliebt.

Olivia

13.03.2020
Olivia und ihre Schwester Paja kamen Mitte Februar zu Kitmir, als eine Helferin vor Ort ins Dorf fuhr um Oliven zu kaufen. Die beiden saßen in eine Ecke gekauert und hatten große Angst. Vermutlich wurden sie kurz vorher ausgesetzt. So kam Olivia auch zu ihrem Namen, den sie bereits kurze Zeit später von der Finderin bekam.
Beide sind natürlich noch sehr jung und werden in den nächsten Wochen und Monaten ordentlich wachsen und sicherlich immer schöner werden. Wir werden die Bilder und den Text natürlich immer wieder anpassen. Beide können ab ca. Sommer 2020 ausreisen und hoffen natürlich jetzt schon, dass sich jemand in ihre kleinen Knuddelgesichter verliebt.

Santi

Santi

13.03.2020
Santi ist eine ganz liebe Hündin aus den Bergen und ist seit Anfang März 2020 ein Teil der Kitmirfamilie. An der letzten Futterstelle sprang sie einfach ins Auto und wollte nicht mehr raus.
Auch Futter war ihr egal, sie wollte einfach nur mit. Also ließen wir sie... Nun ist die knuddelige Maus bei Anja und möchte einfach nur gefallen. Sie liebt es zu schmusen und ist sehr anhänglich. Santi wird ab Frühsommer ausreisen dürfen und wir hoffen natürlich, dass wir bis dahin ein schönes Zuhause für sie gefunden haben.
Bei Interesse eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com

Suna

Suna

12.03.2020
Suna und ihre Geschwister wurden Mitte November im Alter von nur wenigen Tagen bei unserem Tierarzt abgegeben. Der Besitzer wollte sie nicht haben und er wollte, dass sie eingeschläfert werden. Unser Tierarzt brachte es nicht übers Herz, doch aufziehen ohne Mutter konnte er sie auch nicht.
Also bat er Anja um Hilfe, die anschließend viele viele Tage und Nächte damit verbrachte die Babys alle 2 Std. zu füttern und zu versuchen die Kleinen am Leben zu erhalten.
Die vielen schlaflosen Nächte haben sich gelohnt und aus den Winzlingen sind inzwischen wunderschöne Junghunde geworden. Alle sind aufgeweckt, verspielt, noch ziemlich tollpatschig und verpeilt. Aber man kann sie einfach nur lieb haben und man hat immer etwas zu lachen. Jetzt sucht Suna ihre Menschen, die mit ihr die Welt entdecken und das Hunde 1x1 beibringen.
Welche Rassen in ihr stecken und auch wie groß sie noch wird wissen wir nicht. Aber ihre 60 cm wird sie sicher erreichen.
Bei Interesse eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com

Kate

Kate

12.03.2020
Kate und ihre Geschwister wurden Mitte November im Alter von nur wenigen Tagen bei unserem Tierarzt abgegeben. Der Besitzer wollte sie nicht haben und er wollte, dass sie eingeschläfert werden. Unser Tierarzt brachte es nicht übers Herz, doch aufziehen ohne Mutter konnte er sie auch nicht.
Also bat er Anja um Hilfe, die anschließend viele viele Tage und Nächte damit verbrachte die Babys alle 2 Std. zu füttern und zu versuchen die Kleinen am Leben zu erhalten.
Die vielen schlaflosen Nächte haben sich gelohnt und aus den Winzlingen sind inzwischen wunderschöne Junghunde geworden. Alle sind aufgeweckt, verspielt, noch ziemlich tollpatschig und verpeilt.
Aber man kann sie einfach nur lieb haben und man hat immer etwas zu lachen. Jetzt sucht Kate ihre Menschen, die mit ihr die Welt entdecken und das Hunde 1x1 beibringen.
Welche Rassen in ihr stecken und auch wie groß sie noch wird wissen wir nicht. Aber ihre 60 cm wird sie sicher erreichen.
Bei Interesse eine E- mail an Kitmir.tiervermittlung@gmail.com

Claire

Claire

12.03.2020
Die kleine, zauberhafte Claire ist leider noch viel zu jung, um ausreisen zu dürfen, aber wir möchten sie trotzdem vorstellen, denn irgendwo dort draußen wartet der richtige Mensch auf sie.
Claire wurde hoch oben in den Bergen an einer Baustelle gefunden, wo sie scheinbar zitternd ihr Leben verbrachte. Anja beobachtete sie an verschiedenen Fahrten in die Berge und obwohl es schien, als ob die kleine Claire von einem netten Mann versorgt wurde, schien sie einfach nicht klar zu kommen - ihr kleiner Körper bebte permanent vor Kälte und so fand sie den Weg auf Anjas Arm und ins warme Auto.
Claire ist ca. Oktober 2019 geboren und dürfte somit ab Mai 2020 die Türkei verlassen - bis dahin wird sie eine stattliche junge Dame sein. Wer hat ein Körbchen für Claire frei?

Shiva

Shiva

12.03.2020
Shiva wurde von einem Arbeiter der auf Efkanja Gehege gebaut hat, ganz alleine auf der Strasse gefunden und der Arbeiter entschloss sich die kleine Dame mit zu Efkan zu nehmen. Mittlerweile lebt Shiva schon einige Zeit bei Anja da sie noch zu klein gewesen ist.
Shiva wie der Name schon sagt ist eine kleine rotzfreche Hündin, sie mischt am liebsten gerne ihre Hundekumpels auf und hat nur Blödsinn im Kopf. Sie ist für ihr alter schon sehr selbstbewusst.
Sie kann nun bald auf Reisen gehen, April 2020 kann es auch schon los gehen. Sie ist bei der Ausreise geimpft, gechippt und kastriert.

Shari

11.03.2020
Shari ist eines der fünf Babys die von Hündin Phönix im Januar 2019 per Notkaiserschnitt gerettet werden konnten. Ihre Mama wurde Hochschwanger oben in den Bergen im Schnee gefunden. Shari und ihre vier Brüder Loki, Paul, Willi und Rio hatten Glück und dürften nach der schweren Not-OP mit ihrer Mama bei Anja einziehen.
Inzwischen ist die Rasselbande zu hübschen, neugierigen und verspielten Junghunden herangewachsen, auch sie ist ein großes Mädchen von 65cm Schulterhöhe und sehr lebhaft, sie lebt mit ihren zwei Brüdern Paul und Rio auf Efkanja.
Sie haben wie Ihre Mama glattes schönes Fell und lieben Menschen über alles. Denn wo Menschen sind gibt es immer etwas zu gucken, zu untersuchen oder einfach nur ein paar Hände zum kraulen. Und wenn es dann noch Leckerchen gibt, dann wird man die kleine Meute gar nicht mehr los.
Shari sitzt auf ihrem gepackten Köfferchen und wünscht sich nichts sehnlicher als eine liebevolle Familie mit einem eigenen Körbchen.

Missy

Missy

09.03.2020
Auch unsere kleine Missy kommt aus den Bergen bzw. auf dem Weg dahin. Sie ist eine freche süße Maus , die es liebt zu toben und zu spielen.
Menschen findet sie einfach toll und daher hoffen wir, dass sie ganz schnell ein Zuhause finden wird, die mit ihr kuschelt und spielt. Missy ist einfach zauberhaft, verträglich mit ihren Artgenossen und darf auch sofort ausreisen.
Sie ist geimpft, gechippt und kastriert, sollte euch Missy gefallen dann meldet euch bei uns.

Talisa

Talisa

08.02.2020

Talisa ist reserviert für ihr neues Zuhause am Bodensee.

Talisa, eine der vielen vergessenen Seelen. Die ruhige Hündin ist sehr dankbar für das sorgenfreie Leben bei Anja. Sie zeigt sich ruhig, ausgeglichen und sehr menschenbezogen. An der Leine laufen kann sie schon toll und liebt Spaziergänge. Die Stimme der Menschen beruhigt sie und so hört sie dem Menschen gern zu,vor allem wenn dieser türkisch mit ihr spricht. Eine Kuschelhöhle aus weichem Stoff findet sie einfach Klasse aber noch toller ist es mit den Menschen auf der Couch zu kuscheln. Sie kann in einigen Monaten ihren Koffer packen und auf Reise gehen!

Inka

06.03.2020
Inka wurde im Schneetreiben hoch oben aus den Bergen während einer Futtertour gerettet.
Sie saß zitternd und nass bis auf die dünnen Knochen vor einem verlassenen Laden und wartete auf ihr Schicksal.
Ihr Schicksal kam in Form von Anja daher, denn lange hätten es Inka dort oben nicht mehr lange geschafft. Sie war dehydriert und abgemagert und wo ihre Mama war, konnte man uns nicht sagen.
Inka ist mittlerweile gut gewachsen, sie kann ab Ende März 2020 ihre Köfferchen packen und auf Reise gehen. Vielleicht wird sie von dem richtigen Menschen entdeckt und adoptiert - einmal hat es das Schicksal ja schließlich schon einmal gut mit ihr gemeint.
Inka wird eines Tages ein stattliches Hundemädel und sicher eine Schulterhöhe von 60-65cm erreichen. Obwohl sie Welpe ist, zeigt sie sich sehr ruhig und entspannt und wird sicher mal eine ganz taffes und souveränes Mädel.
Inka wachst innerhalb des Hauses auf und wird dann in ein Junghunderudel integriert, so dass sie eine tolle Sozialisation genießen darf.

Nelly

Nelly

03.03.2020
Die kleine zarte Nelly ist ein liebevolles Mädchen und sehr sensibel. Sie erkundet vorsichtig ihre Welt, sie wurde mit ihrem Bruder Jimmy auf der Strasse von Efkan gefunden und haben ihren Platz bei Anja gefunden bis sie ausreisen dürfen.
Seitdem die kleine Dame bei Anja lebt entwickelt sie sich prächtig und ist welpentypisch verspielt und hat auch ein kleines freches Mundwerk.
Nelly könnte Ende April 2020 ihre Köfferchen packen und auf die Reise gehen. Wir würden uns auch über eine Pflegstelle freuen, wo die kleine Prinzessin erst mal ankommen kann.

Inci

Inci

15.01.2020
Auch Inci ist eine von den über 30 geretteten Hunden aus den Bergen, die Kitmir in den letzten 3 Monaten übernommen hat.
Inci hat eine Behinderung, da eines ihrer Hinterbeine einige Zentimeter kürzer ist als das andere. Sie läuft trotzdem glücklich durch ihr Gehege und ist froh darüber, dem Tod der Berge entkommen zu sein.
Inci gehört mit ca. 50-55 cm Schulterhöhe eher zu den kleineren Kangal Mischlingen und zeigt sich jedem Besucher gegenüber offen und freundlich ohne dabei aufdringlich zu sein. Schmusen ist für sie das Beste und Inci wird nur in ,,Sofahaltung" vermittelt. 😉
Inci ist wirklich eine ganz, ganz nette Hündin, die sich über jede kleine Zuwendung und über jedes Leckerchen freut.
Sie ist bereits ausgewachsen und wird auf ca. 3-5 Jahre geschätzt und würde sich über ein behindertengerechtes Zuhause oder eine Pflegestelle in Deutschland freuen, sollte jedoch nicht übermäßig viel Treppen steigen müssen.

Bella

Bella

06.01.2020
Bella, Bella, Bella Marie..........oder sollen wir sagen Bella Kangalinchen......?

Dieses entzückende und damals so hilflose Wesen wurde von Anja auf dem Wege zur Baustelle mutterseelenallein auf der Straße im Nirgendwo gefunden - das war Ende des Jahres 2017.
Natürlich war klar, dass man dieses kleine, hilflose Ding nicht einfach zurücklassen konnte und durfte. Bella wurde die Kleine getauft und mittlerweile ist aus der Kleinen eine große hübsche Kangalmixhündin geworden.
Auch in ihren Charaktereigenschaften findet sich viel vom Kangal wieder; Bella ist unerschrocken, sturrköpfig und selbstbewusst. Sie benötigt rassetypisch ein Zuhause auf dem Land, wo sie den Garten (oder auch gerne) die Schafherde bewachen kann. Trotz allem benötigt Bella Familienanschluss, denn ihr Herz schlägt für ein warmes weiches Hundebettchen vor dem Kamin und Streicheleinheiten liebt und genießt sie. Sie wurde ca. im Herbst 2017 geboren und könnte sofort ausreisen, wenn sich denn ein passendes Zuhause für sie findet. Sie ist bereits kastriert und selbstverständlich auch gechipt und geimpft.

Troubie

Troubie

29.11.2019

Troubie ist reserviert für ihr neues Zuhause in 32760 Detmold/Hiddesen.

Troubie kam zu uns über einen Hilfe. Da sie noch ein Welpe war und die Türkei noch nicht verlassen durfte, sollte sie eigentlich nur bei uns bleiben, bis sie ausreisen konnte und ihre Besitzer sie holen würden. Doch als sie nun im November ausreisen durfte, meldeten sich die Besitzer, dass sie wegen einem Schicksalsschlag in der Familie die kleine Maus nun doch nicht aufnehmen könnten.
Da ist sitzt sie nun auf gepackten Koffern und hofft, dass ihr Traum von einem eigene Zuhause nun doch nicht zerplatzt. Wir wünschen uns für Troubie, dass sich ganz schnell jemand in sie verlieben wird.
Troubie ist junghundtypisch verspielt, aktiv und hat viel Unsinn im Kopf. Sie braucht Liebe und Erziehung und jemanden der sich nicht auf der Nase herumtanzen lässt.

Maali

Maali

28.03.2019 Maali ist mal wieder so ein klassischer Fall von ,,kastriert und hängen geblieben". 😉
Maali kommt oben von den Bergen von dem Restaurant und wurde eigentlich nur mitgenommen, um zukünftig ohne Babyleid auf der Straße weiter leben zu können. Manchmal haben Anja und Efkan aber so viel zu tun, dass sie es einfach nicht schaffen die Tiere in ihre gewohnte Umgebung zurück zu bringen und in Maalis Fall war es ihr Glück, denn nun ist sie ein Mitglied der Kitmir Familie und darf ihre eigene Für-Immer-Familie suchen und hoffentlich schnell finden.
Maali hat echt Power und Kraft und leider auch noch keine Erziehung genossen. Sportliche Menschen mit Herz und Hundeverstand werden in Maali eine ganz tolle Begleiterin finden, wenn sie bereit sind Zeit und Geduld zu investieren.
Maali erzählt sehr viel und Menschen, die einen ruhigen Hund wünschen wären bei Maali falsch. Sie versteht sich sehr gut mit den Rüden in ihrem Gehege und findet toben und spielen ganz toll. Wirklich eine Hündin mit Pfeffer im Hinter. Fehlen nur die Menschen mit der passenden Leidenschaft für diese hübsche Hundedame.

Kira und Emily

Kira und Emily

29.01.2019
Unsere Kangal-Mix-Teenys
Kira, Emily und Rüde Chuck kamen zusammen mit ihrer Mutter zu uns, als sie noch winzige Babys waren. Die Mutter wurde von uns, nachdem sie abgestillt hatte, kastriert und wurde zurück in die Berge gebracht, wo sie weiterhin an einer unserer Futterstellen betreut wird. Ihren Kindern wollten wir ein Schicksal auf der Straße ersparen. Eigentlich hätten die Welpen aus der Pension schon lange zu Anja oder Efkan ziehen sollen - aber wie immer - kein Platz!
Jetzt sind aus diesen tollen Hunden schon Teenys geworden und sie sitzen immer noch in der Pension fest. Dies ist natürlich auch nicht das gelbe vom Ei - und keinesfalls das, was wir uns für die Hundekinder wünschen, aber es bleibt uns nichts anderes übrig.
Wir würden uns so freuen, wenn sich Menschen finden würden, die einen unserer Hundekinder adoptieren möchten. Wir müssen an dieser Stelle aber auch ganz klar sagen, wir werden bei der Vermittlung dieser Hunde NOCH genauer hinschauen. Keinesfalls werden sie als Statussymbol oder in Außen- und Zwingerhaltung vermittelt.

Wir wünschen uns für diese Hunde Menschen mit Haus UND GARTEN!! - und nicht nur ein 20 qm Reihenhausgarten - unsere Hunde wohnen AUSNAHMSLOS IM HAUS!

Diese Rassenmixe sind wunderbare Hunde, wenn sie liebevoll und konsequent erzogen werden. Wir suchen für diese tollen Hunde tolle Menschen, die wissen, dass diese Rasse ruhig und gemütlich, aber auch stur und selbstständig ist. Es sind keine Stadthunde oder Hunde mit denen man mal die Straße hoch und runter zum Gassi geht. Außerdem sollten man ihnen körperlich auch gewachsen sein bei einem Endgewicht von 35-40 kg. Alle 4 Hunde sind sehr menschenbezogen und freuen sich über jeden Besuch, jeder wird schwanzwedelnd begrüßt und es ist höchste Zeit dafür, daß die 3 Mädels und der Rüde jeder ein eigenes Zuhause bei Menschen mit Herz und Hirn bekommen. Sie sind bei Ausreise kastriert, geimpft und gechipt.