Pflegestelle: Die beiden Katzen Appelpie und Luca sind auf Ihrer Pflegestelle in Dortmund angekommen.

Kitmir: Herzlich Willkommen Goofy, Otto, Boris, Stone, Sammy, Oskar, Melody, Maya, Linus, Coockie, Miley, Evi, Lotta, Athena und die Dreier Bande.

Endstelle: Khalesi hat ein tolles Zuhause in Durlach bei Karlsruhe gefunden und da bleibt sie auch denn sie ist die schlauste und schönste.

Endstelle: Batman hat sein Körbchen für immer gefunden. Er bleibt in 82383 Hohenpeißenberg und heißt jetzt Buddy.

Endstelle: Katzendame Fipsi wohnt jetzt im neuen Heim in 12309 Berlin.

Aktive Hilfe vor Ort

Das ist bei uns möglich.

  • Sie wollten schon immer mal sehen wie die Tiere bei Kitmir Tierhilfe Demirtas e.V. unter gebracht sind?
  • Sie möchten sicher gehen, dass ihre Spenden auch da ankommen, wo sie hin sollen oder ihre Spenden am liebsten persönlich überreichen?
  • Sie möchten ihr Patentier persönlich kennen lernen oder überlegen ein Tier zu adoptieren, welches Sie im Vorfeld live sehen möchten?
  • Sie möchten ihren Urlaub gerne sinnvoll verbringen und etwas Gutes für Tiere tun?

Alles kein Problem!

Tierfreunden steht das Tor immer offen und Anja und Efkan sind dankbar für jede aktive Hilfe. Sie müssen keine tierspezifische Ausbildung oder Vorerfahrung in der Pflege von Tieren haben. Jeder sollte vor Ort tun, was ihm selber und den Tieren Freude bereitet. Ob Sie einfach die Hunde streicheln, bürsten oder mit ihnen spielen, ob Sie eine große Gassi Runde gehen oder ob Sie die Ärmel hoch krempeln und ein Gehege von den Häufchen befreien… Jede Hilfe ist sinnvoll und etwas Gutes und wir freuen uns immer sehr über Menschen, die aktiv mit anpacken. Das kann ein Tag während ihres Urlaubes in der Türkei sein, das kann aber natürlich auch eine ganze Woche oder ein Monat sein.

Wenn Sie Interesse daran haben Anja, Efkan und die Fellnasen einmal zu besuchen oder zu unterstützen – schreiben sie uns einfach eine Mail oder kontaktieren sie Anja persönlich.

Aber bitte bedenken Sie im Vorfeld, dass aktiver Tierschutz auch viele Unannehmlichkeiten mit sich bringt und Sie immer wieder mit viel Leid konfrontiert werden. Bitte beachten Sie also, dass Sie sich in einer gefestigten, psychischen Verfassung befinden, bevor sie planen den Tierschutz aktiv oder längerfristig vor Ort zu unterstützen.