Endstelle: Nach vielen vielen Jahren auf der Straße hat White Socks endlich sein eigenes Zuhause in Bernbach gefunden.

Svenja und Trixi in 06242 Braunsbedra suchen noch ihr Zuhause.

Pflegestelle: White Socks is auf seiner Pflegestelle im badischen Durmersheim und wartet auf sein Zuhause

Endstelle: Leo (Ulli) tobt sich jetzt im pfälzischen 76855 Annweiler am Trifels aus.

Endstelle: Jimmy und Frieda haben auch ihr neues Zuhause gefunden.

Helfer für Anja gesucht. Alle Infos findet Ihr hier

Ein trauriger Tod, der uns bestürzt zurück lässt. 😭

“Arab”, die Hündin mit dem mehrfach gebrochenen Bein……………………
28. September 2020
Die Geschichte der kleinen Manja begann ………..
11. Oktober 2020
Es ist noch nicht lange her, dass wir über die kleine, krummbeinige Sugar berichteten, die Efkan vor dem Erschießen rettete.
Wir waren so glücklich, dass man uns die Chance gab sie zu retten und nun ist ihr die Rettung zum Verhängnis geworden.
In all den Jahren die es Kitmir gibt, konnten wir immer behaupten, dass es noch nie zu einer tödlichen Beisserei kam, wie es in vielen anderen Tierheimen an der Tagesordnung ist, aber nun müssen wir von einer unglaublich traurigen Premiere berichten, die uns unendlich traurig macht.
Die kleine Sugar wurde von einem anderen Hund des Rudels gebissen und zwar so schlimm, dass sie verstarb.
Es geschah als Efkan ein paar Tiere zum Flughafen brachte und einige Stunden weg war. Als er zurück kam, stellte er fest, dass Sugar in einer Hütte lag und Bissverletzungen hatte. Er packte die kleine Hündin sofort ins Auto und brachte sie in die Klinik, wo sie untersucht und versorgt wurde.
Unser Tierarzt machte uns große Hoffnung, aber leider starb Sugar in der darauffolgenden Nacht.
Wir sind unendlich traurig, bestürzt, untröstlich und unsagbar verzweifelt, dass Sugars eigentliche Rettung zu ihrem Tod führte.
Es sollte doch anders laufen… Efkan nahm sie auf, um ihr eine Chance zu schenken, um sie vor dem Tod durch eine Kugel zu bewahren.
Wir wissen auch nach wie vor nicht, welcher Hund Sugar so schlimm verletzt hat. Es war ein kleines Rudel von wenigen Hunden, die teilweise Jahre bei Efkan leben und bis dato immer unauffällig waren. Wir können nur Vermutungen anstellen, aber wir dürfen kein Tier beschuldigen, denn Niemand von uns war vor Ort – leider.
Es tut uns unendlich leid, über einen solch schlimmen Vorfall berichten zu müssen. In all den Jahren ist es noch nie vorgekommen, dass ein Hund aufgrund eines solchen Vorfalls sterben musste und wir hoffen von Herzen, dass wir es nie wieder erleben müssen.
Ruhe in Frieden kleine Sugar und komm gut rüber. 🌈❤🌈
Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines, dies eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses Blatt allein, war Teil von unserem Leben, drum wird dies Blatt allein, uns immer wieder fehlen