Endstelle: Nach vielen vielen Jahren auf der Straße hat White Socks endlich sein eigenes Zuhause in Bernbach gefunden.

Svenja und Trixi in 06242 Braunsbedra suchen noch ihr Zuhause.

Pflegestelle: White Socks is auf seiner Pflegestelle im badischen Durmersheim und wartet auf sein Zuhause

Endstelle: Leo (Ulli) tobt sich jetzt im pfälzischen 76855 Annweiler am Trifels aus.

Endstelle: Jimmy und Frieda haben auch ihr neues Zuhause gefunden.

Helfer für Anja gesucht. Alle Infos findet Ihr hier

Mali (früher Mayis) ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Kitmir Sommerfest 2.0 – Save the Date
15. Juli 2019
Da will man nur mal schnell einem Chamäleon über die Straße helfen… 🙄
29. Juli 2019

Mayis kam zu Anja weil der Chef des Ordnungsamtes in Alanya diesen Hund nicht mehr wollte. Einfach keine Lust mehr – auf Hund. Anja hat Mayis abgeholt und Mayis hat das Anja immer übel genommen, dass Anja sie sozusagen von ihrem Zuhause entführt hat. Also kurzum – Anja und Mayis war keine Freunde. Mayis hat natürlich nicht verstanden, dass sie ohne Anja auf der Straße gelandet wäre.

Vor 2,5 Jahren haben wir dich anhand eines Bildes, welches uns Sandra geschickt hatte, ausgesucht. Vielleicht ist es für manche Menschen nicht vorstellbar sich einen Hund vom Bild her auszusuchen – können wir auch verstehen – aber wir wußten Mayis ist unser Hund. Du warst noch nicht so lange bei Anja und wir waren froh, dass sie Dich aufgenommen hatte.  Wir hatten die Option, dass sie auch auf Pflegestelle nach Rheinstetten könnte, wenn es nicht passen würde. Ich dachte noch “Oh Gott was ist denn an Dir verkehrt”. Aber es waren wohl einfach die negativen Erfahrungen von den Tierschützern – die wußten wie oft sich die Aussage von  “Ich bin ja so verliebt” in “Der muss sofort weg” ändert.

Du bist in Deutschland angekommen und wir haben Dich bei Sandra abgeholt. Die Tür ging auf – alle Hunde rannten auf uns zu – und mitten drin DU!!! Wir waren sofort verliebt und Du hast uns begrüßt,  als ob wir uns schon Jahre kennen würden. Wir wußten sofort Du gehörst zu uns. Zu Hause angekommen bist Du erstmals durchs ganze Haus gelaufen, nach oben in Dein gerichtetes Bett. Da hast Du uns das erste mal gezeigt, dass Du auch anders kannst, wie lieb. Ich wollte den verpackten Kauknochen nehmen und Du hast mir die Zähne gezeigt und hast sogar geschnappt. Ich dachte noch das geht gar NICHT!!! Du hast es immer wieder mal probiert mit Fletschen, aber das war OK für uns. Wir wußten ja Du bist halt wie Du bist und wir haben uns damit arrangiert. Es wäre NIEMALS ein Grund gewesen Dich wieder abzugeben. Du hast alles wieder durch Deine vielen anderen Vorzüge wieder wett gemacht. Dein liebevolles, charmantes,  verschmustes Wesen, Deine witzige Art, Du hast uns immer wieder zum Lachen gebracht, keiner konnte so gut Erdmännchen spielen wie DU. Du warst unser Kasper, unser Sonnenschein, unser Herzblatt – unser Seelenhund. Alle die Dich kannten haben Dich geliebt – vor allen Dinge WIR!!! Wir hatten soviel Spass zusammen – Hundeschule – und Du hast soviel gelernt (unter anderem “Wie erziehe ich meine Menschen”). 

Nach etwas über einem Jahr ging es los. Ständig Halsentzündungen, Magen-Darm, Rheuma. Alle möglichen Diagnosen und nichts hat richtig geholfen oder war richtig sicher. Immer gute Zeiten und schlechte Zeiten. Du hattest tolle Medizin, aber auch die hat nicht immer geholfen. Viele Tests, und nur gute Ergebnisse – Keine Diagnose – bis auf das Rheuma. Das war Fakt. Keine Mittelmeerkrankheiten – alles negativ. Wir ratlos, die Ärzte ratlos. Vor ein paar Wochen wurdest Du dann richtig krank – Dir ging es so schlecht. Wir haben alles versucht – aber irgendwann hilft keine Medizin und auch keine Liebe mehr. Weil was man liebt, das muss man auch loslassen können. Schweren Herzens mußten wir Dich gehen lassen über die Regenbogenbrücke in eine bessere Welt mit grünem Gras und ohne Schmerzen.

Es tut so weh!!! Du warst unser Hund – natürlich nicht perfekt – weil den perfekten Hund gibt es nicht – genauso wie keine perfekten Menschen. Für uns warst Du perfekt, mit all Deinen Macken. Sind es nicht gerade die Ecken und Kanten die aus einem Hund eine Persönlichkeit machen? Du bist immer in unserem Herzen. Jederzeit wieder würden wir einen Tierschutzhund ein Zuhause und eine Chance geben. Unser nächster Hund wird vermutlich wieder ein Kitmir Hund werden. Sie haben alle eine Chance verdient.

Für alle die Menschen die denken ihr Hund ist nicht perfekt – muss er auch nicht sein. Niemand ist perfekt. Mali (Mayis) war perfekt – weil sie war unser Hund. Unsere Familie, unsere Freundin, unser Biest, unsere Hexe, unser Herzblatt. Seid froh, dass Ihr Euren Hund noch habt, egal wie er ist. Ein Hund bringt Dir Glück und Freude, er kostet Nerven, treibt Dich in den Wahnsinn, bringt Dich zum Lachen und zum Weinen – wie Familie so ist. Wir würden alles geben, wenn Mali noch bei uns wäre, wenn wir die Chance gehabt hätten, sie nicht zu verlieren. Aber so wünschen wir ihr nur die Engel mögen Mali begleiten und beschützen, bis wie uns wieder sehen.

Güle, Güle Melek. Du wirst immer in unserem Herzen sein!

In Liebe Tina und Maik